Latein Frage zu domus

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

.6. Fall? Explizit gibt es den in Latein nicht.
Manche nennen den Vokativ so. Da dieser aber praktische nur für die Endung -us (o-a-Dekl.) vom Nominativ verschieden ist (-e), heißt es eigentlich, Latein habe 5 Fälle.

domus gehört zur u-Deklination und ist bemerkenswerterweise Femininum.
domus (mit langem -u-) ist der Genitiv.
domu ist der Ablativ (Fall #5): "mit dem Haus, durch das Haus"
Das ist ganz normal.

Der Lokativ ist ein uralter Fall, der anstelle einer adverbialen Bestimmung verwendet wird, aber nur in ausgesuchten Fällen. Die Endungen müssen nicht notwendigerweise mit den vorhandenen Kasusendungen korrespondieren.

Für domus gilt:
domi - zu Hause; domum - nach Hause; domo - von zu Hause
Für Roma:
Romae - in Rom; Romam - nach Rom; Roma - von Rom (her)

Von Abweichungen im Gen. Pl (domum) und Akk. Pl (domus mit langem u) ist mir nichts bekannt. Das sind die normalen Endungen der -u-.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
06.09.2014, 18:31

Tatsächlich gibt es doch die Nebenformen domorum und domos. Insoweit muss ich mich korrigieren.
Aber das gibt es öfter.
Neben turres ist bei turris auch turris (mit langem -i-) gebrauchlich, von vis und seiner Unregelmäßigkeit ganz zu schweigen.

Der normale Gen. Pl. der u-Dekl. endet auf -uum. Habe oben ein u vergessen.

0
Kommentar von Raph101
06.09.2014, 18:32

Danke:) Das mit den Endungen hab ich von net Website:)

0

Hallo

Den Lokativ gibt es als eigenen Fall nicht mehr. Den Lokativ drückt man mit dem Ablativus Loci aus - willst du eine Richtung angeben, so wählt man den Akkusativ: domum - nach Hause.

Domum gehört der u-Deklination an und ist feminin.

Was mich wundert: die Endungen sind doch genau gleich denen der anderen Wörter, die der u-Deklination angehören, oder nicht?

Singular: domus, domus, domui, domum, domu

Plural: domus, domuum, domibus, domus, domibus.

Das Wort domus - das Haus ist bitte nicht zu verwechseln mit der adverbialen Bestimmung des Ortes domum, welches als fedtstehender Begriff existiert, wenn ich mich nicht irre.

Den Vokativ kannst du im Übrigen vernacchlaässigen. Im Lateinischen gleicht dieser fast überall dem Nominativ (Ausnahme: O-Deklination). Im Griechischen ist er mitzulernen ;)

Ich hoffe, dass ich mich jetzt nicht vllig vertan habe - bin mir im Lateinischen in dem Formen recht sicher, allerdings haben wir dies nie so genau in den fünf Jahren Unterricht, die ich bis jetzt schon hatte, besprochen ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raph101
06.09.2014, 18:42

Danke:) Ich hab aber im Internet die Formen anders gesehen und auch in meinem Buch gibt es da auch unterschiede^^ Ich werde nach den Ferien mal meine Lehrerin genauer fragen:)

0
Kommentar von Raph101
06.09.2014, 19:11

Musst du nicht:) Meine Schule beginnt in 1 Woche wieder;)

0
Kommentar von koopatroopa
07.09.2014, 15:26

Achtung:

domum ist wie Romam eine Form von domus bzw. Roma, kein neues Wort.

Man sollte es sich aber als eigene Vokabeln merken "nach Hause", bzw. "nach Rom".

Übrigens: adverbielle Bestimmung der *Richtung (Akk. - Richtung, Abl. - Ort)

domus und Roma haben als einzige (glaube ich) eigene Lokativformen domi und Romae (!! sprich: Romai), erkennbar an dem i(-Laut) am Ende. Ansonsten wird der Ablativ benutzt.

Noch eine Sache an den FS: Nenne die Fälle doch bitte beim richtigen Namen. Man weiß doch nie, nach welcher veralteten Grammatik dein Lehrer gerade die Fälle durchzählt...

1

Was möchtest Du wissen?