Latein auf Lehramt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist Dir hoffentlich klar, dass keine Lateinlehrer mehr eingestellt werden, wenn Du mit dem Studium fertig bist? Die Erkenntnis hat sich mittlerweile sogar bei einigen Mitgliedern des Studienseminars [ZENSUR] rumgesprochen, das nicht zu den hellsten im Lande zählt. Denn: Im Moment tut man alles, um den akuten Lateinlehrermangel zu beheben. Man "qualifiziert nach", indem man Französischlehrern, die mal Latinum machen mussten, eine zweimonatige Zusatzausbildung aufdrückt und sie dann zu "kleinen" Lateinlehrern ernennt, man nimmt jeden Uniabsolventen mit Latein, der irgendwo noch rumhängt (vielleicht hat er 5 Jahre nach seiner Promotion festgestellt, dass er ja irgendwo Geld verdienen muss ...), und man stellt jeden Lateinreferendar nach dem Examen ein. Das heißt: Das Fass ist in zwei bis drei Jahren wieder voll.

(Ich schreibe das nach einem abgebrochenen Lateinreferendariat -- ich weiß, wovon ich rede.)

Wow, das höre ich wirklich zum ersten Mal. Ich weiß, dass viele Lehrer die Qualifikation nachträglich erwerben, aber das das "System" hat, wusste ich nicht. Wie auch immer, da wäre ja auch noch ein zweites Studienfach.

0

Weißt du, wie es in anderthalb bis zwei Jahren (speziell in Hessen) aussehen dürfte?

0

Die Antwort von oberfrosch ist nicht so ganz richtig. Es stimmt zwar, dass viele Lehrer über eine Zusatzqualifikation Latein unterrichten, das geschieht aber überwiegend in den Anfangsklassen, also im 1., 2. und eventuell 3. Lernjahr Latein. In der Oberstufe ist der Mangel weiterhin eklatant und wird sich voraussichtlich auch nicht so schnell abbauen. Dazu gehen in den nächsten Jahren vermehrt Kollegen in den Ruhestand, und da so gut wie keine "neuen" Lateinlehrer vorhanden sind, bleibt es vorläufig ein Mangelfach. Ein Nachfolger für mich steht jedenfalls nicht bereit. Das sind aber alles Prognosen, für die niemand aus der Schulpolitik seine Hand ins Feuer legen wird.

Dieser Antwort kann ich absolut zustimmen. Es hängt natürlich auch mit dem Bundesland zusammen, aber zumindest hier in Bayern sind Lateinlehrer sehr gefragt - der Bedarf wird in den nächsten Jahren sicherlich weniger, aber die Aussichten werden wohl weiter gut bleiben.

Wer sich das aufwendige und arbeitsintensive Studium in Latein zutraut, sollte es auf jeden Fall versuchen - gerade die Kombination mit Geschichte, die seit wenigen Semestern möglich ist, finde ich sehr interessant und vorteilhaft.

Wer weiß, vielleicht stehe ich in wenigen Jahren als Nachfolger bereit... ;-)

0
@Draschomat

Das ist wohl richtig, ich lege nicht unbedingt Wert darauf, recht zu haben. Über Bayern kann ich auch wenig sagen, ich bin im Nordwesten in einem Bundesland, das nicht an der Saar liegt (weisse bescheid ...). Und hier ist das Fass in sechs Jahren, wenn Vanille0102 Studium und Ref' hinter sich hat, weitgehend zu. Gleiches gilt für andere Bundesländer -- den Begriff 'Schweinezyklus' hat Papa Kipf, der Oberlateindidaktiker in Teutonien, schon vor vier Jahren gebracht. Und an einem bestimmte Studienseminar weigert man sich teilweise (Unverbesserliche gibt's immer) trotz Anweisung des Kultusministeriums Reklame für Lehramtsstudien zu machen. BTW: Ein wenig aus Bayern höre ich doch -- an mindestens einer Uni gibt es jetzt dreimal soviele Lehramtsstudenten in Latein wie noch vor kurzem, man darf also beim Blick auf Stellenaussichten nicht nur auf die gegenwärtige Lage schauen, sondern kann schon Einiges wissen, was sich in fünf Jahren verändert haben wird. Dass Lateinlehrer JETZT gefragt sind, gibt (Schema Schweinezyklus) nur wenig Sicherheit für die Zukunft.

BTW: Die Sache mit der Nachqualifikation ist so populär, dass sich sogar die Mommsengesellschaft schon darüber in einem Pamphlet aufgeregt habt.

0
@Oberfrosch

Gott sei Dank möchte ich ja aber auch nicht nur Latein studieren, weil man damit so bombige Berufsaussichten hat, sondern auch weil es mir schlichtweg Spaß macht.:) Geschichte/ Latein ist wirklich eine tolle Kombi, aber mein Herz hängt zu sehr an Sowi, daher wird wohl das meine erste Wahl sein. Mal schauen...

0
@Vanille0102

Na ja, ist ja gut, dass Du aus Spass an der Freude Latein studieren willst. Hat mir auch viel Freude - und ab und zu Verdruss - gebracht. Aber mit irgendetwas muss man später auch mal seine Brötchen verdienen! :)

0

Versuch es doch einfach mal mit einem Anruf im Studentensekretariat einer Uni in Deiner Nähe und lass Dich mit der entsprechenden Fachschaft verbinden. Die bieten oftmals eine Informationsveranstaltung für Studienanfänger an.

Studiert jemand von euch sonderpädagogik auf Lehramt? Was habt ihr für Erfahrungen mit welcher Uni?

Noch eine Frage im Nachtrag: mit welchem NC habt ihr euch beworben

...zur Frage

Lehramt englisch und Sozialkunde?

Ich überlege schon länger ob ich englisch und Sozialkunde auf Lehramt studieren soll.
Wie sind eure Erfahrungen?
Besser sich für das Gymnasium oder die Realschule spezialisieren?

...zur Frage

Uni Augsburg Erfahrungen?

Hey Leute, ich werde vermutlich ab diesem WS Lehramt auf Realschule in Augsburg studieren. Ich wollte euch mal fragen, ob jemand dort schon studiert hat und bisschen von der Uni erzählen kann. Noch besser wäre es, wenn jemand dort Lehramt studiert hat. Ich bin für jede kleine Info dankbar :)

...zur Frage

Was sollte man beachten wenn man in einem anderen Bundesland auf Lehramt studiert?

Hi, ich habe letztes Jahr mein Abitur (NRW) gemacht und habe dieses Jahr vor endlich zu studieren :). Ich möchte gerne Lehramt für sonderpädagogische Förderung studieren, möchte mein Glück aber nicht nur in NRW, sondern auch in den anderen Bundesländern versuchen. Leider kenne ich mich da nicht so genau aus, was zu beachten ist, denn ich möchte nach dem Studium nicht daran gebunden sein in dem Bundesland zu bleiben in dem ich studiert habe.
Bisher weiß ich nur, dass wenn man in Bayern studiert hat, eigentlich in jedem Bundesland gute Chancen, allerdings weiß ich auch, dass man mit einem NRW Abi in Bayern schlecht darsteht (vor allem ich mit meinem 2,5 Schnitt), deswegen wollte ich wissen wie es in den anderen Bundesländern aussieht.

...zur Frage

Lateinlehrer in Bayern

Hallo ich mache 2013 Abitur in Bayern, und würde gerne Lehramt studieren, In Latein mache ich kein Abi, habe aber das große Latinum mit einer 2 und würde gerne wissen, wie das das Studium ist (also wie schwer Sage ich mal^^) und ob ich Latein überhaupt studieren kann auch wenn ich kein Abi darin schreibe, außerdem werden Latein Lehrer überhaupt gerade gesucht ? Daneben würde ich noch Geschichte und/ oder Sport auf Lehramt studieren wollen. Studiert das einer oder hat damit Erfahrung ? :)

...zur Frage

Lehramt mathe?

Hey Leute Ich hab ne Frage undzwar, wenn man Mathe auf mittelschule Lehramt studiert also von 5te bis 10te Klasse, studiert man da in Mathe nur die Themen, die einem im Mathe Unterricht beigebracht werden oder muss man da auch Themen aus der OBERSTUFE lernen?

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?