Lastverhalten des Grundstromkreises?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

- Ri = ΔU/ΔI = (22V – 20V) / (2,5A – 3,8A) ≈ - 1,54Ω

Ri ≈ 1,54Ω

U = f(I) = - Ri · I + E    →   E = U + Ri · I = 22V + 1,54Ω · 2,5 A

E ≈ 25,8V   (Quellenspannung)

Ik = E / Ri = 25,8V / 1,54Ω ≈ 16,8A

Ik ≈ 16,8A    (Kurzschlussstromstärke)

Leistungsanpassung:    Ri = Ra    →  U = E/2 ,  I = Ik/2

P = U · I = 12,9V · 8,4A ≈ 108,4W

Gruß, H. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja auch zwei Gleichungen mit denen Du dann zwei Variablen berechnen kannst.

Zuerst betrachtest Du den Schaltkreis, in dem sich nur der Widerstand R1 befindet und stellst die Maschengleichung auf

U = I1·Ri + UAB1

Dann wird R2 hinzugeschaltet und ein erhöhter Strom I2 entsteht

U = I2·Ri + UAB2

Nun kannst du leicht nach U und Ri auflösen.

Bei mir stellen sich folgende Ergebnisse ein

Ri = 1,54 ohm     U = 25,85V

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?