Lastschrifterlaubnis zurückziehen?

2 Antworten

ein Lastschriftmandat kannst du jederzeit mit sofortiger Wirkung entziehen, um den Zugriff auf dein Konto zu verhindern, begründen würde ich das aber nicht, denn der Drobs ist ja schon gelutscht. D.h. deine Situation wird nicht anerkannt, man kommt dir auch nicht entgegen und du bleibst (aus deren Sicht) weiterhin Schuldner und musst mit einem Mahnverfahren rechnen. Hol dir also auch gleich Unterstützung von der Arbeitslosenberatung, ggf. Verbraucherzentrale. Angebotene Ratenzahlung darf unter besonderen Umständen nicht verwehrt werden.

Du teilst denen schriftlich mit, dass du ihnen das Lastschriftmandat mit sofortiger Wirkung entziehst und begründest das mit der Kündigung und deiner Arbeitslosigkeit.

Um sicher zu gehen, teile das auch deiner Bank mit, entweder mündlich oder mit einer Kopie des Kündigungsschreibens.

Ich wünsche dir bald wieder Arbeit!

Was möchtest Du wissen?