Lastschrift zurückerhalten wegen fehlender Kontodeckung?

10 Antworten

Genügt es, wenn ich die offene Rechnung überweise?

Nein.

Durch die Rücklastschrift bist du nun im Zahlungsverzug und daher schuldest du dem Grunde nach auch die Verzugskosten (§ 286 Abs. 2, Nr. 4 BGB).

Dies wären

  • Zinsen (§ 288 Abs. 1 BGB).
  • Rücklastschriftkosten (zw. 3-6,- €)
  • ggf. Kosten der Adressermittlung (manche Banken lassen sich dies mit bis zu 20,- € vergüten).
  • Mahngebühren von bis zu 2,50 € pro Mahnung, wenn du Mahnungen bekommen solltest.

Weitere Folgen dürften nicht anfallen, jedoch sei dir für die Zukunft ein kleiner Hinweis gegeben:

Wenn du mit der Karte zahlst in dem Wissen (also vorsätzlich), dass du nicht, nicht pünktlich oder nicht vollständig zahlen kannst, machst du dich strafbar wegen Betrugs.

die Rücklastschriftgebühr musst du in jedem Fall bezahlen, denn eine mangelnde Kontodeckung ist dein Verschulden. Deine Sparkasse ist da mit 0,90 € wirklich sehr entgegenkommend. Die meisten Rücklastschriften belaufen sich auf 1,00 € und höher!! http://www.bankenvergleich.de/ruecklastschrift-wer-traegt-die-kosten/

Die 0,90 € sind die Kosten für die Benachrichtigung.

Die Kosten der Rücklastschrift die dem einziehenden Händler entstehen, kommen noch und die sind realistisch im Bereich zwischen 3 und 6,- €.

0

Du solltest dich mit der Firma in Verbindung setzen und sagen, dass du es überweisen willst.

2. Möglichkeit, Konto abdecken, dann können die noch mal die Lastschrift starten.

Auf jeden Fall musst du dort anrufen.

Was möchtest Du wissen?