Lastschrift zurückbuchen - Sonderfall

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie ist denn der rechtliche Status eines Referenzkontos

Es hat keinen besonderen rechtlichen Status. Es dient nur zur Abwicklung von Zahlungen mit einem Konto, von dem aus direkt kein Zahlungsverkehr möglich ist (z.B. ein Tagesgeldkonto).

und muss ich Abbuchungen uneingeschränkt zulassen ?

Nein.

Auch bei vorhandener Einzugsermächtigung bzw. Lastschriftmandat müssen ungerechtfertigte Abbuchungen nicht einfach hingenommen werden.

Wenn es sich in diesem Fall nicht um irgendwelche berechtigten Ansprüche handelt (Unterhalt o.ä.), würde ich den Lastschriften widersprechen und zusätzlich die Einzugsermächtigung bzw. das Lastschriftmandat bei der anderen Bank schriftlich widerrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rolf42
09.06.2014, 12:11

PS: Sollte deine Frau jedoch Vollmacht über dein Konto haben bzw. es sich um ein Gemeinschaftskonto handeln, stellt sich die Situation möglicherweise anders dar.

2

Solange deine Frau eine Vollmacht hat, so kann sie auf das Kto zugreifen. Du kannst es nicht mehr zurückholen. Höchstens über einen RA in die Wege leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SAXON5357
11.06.2014, 09:44

Ich konnte die Lastschrift problemlos wieder zurückholen. Natürlich kann Sie weiter auf das Konto zugreifen wenn sie eine Einziehungsvollmacht hat. Diese habe ich versucht bei Ihrer Bank zu kündigen, leider sagte man mir mündlich dass nur der Kontoinhaber das Referenzkonto ändern könnte, meine schriftliche Anfrage ist dort aber noch in Bearbeitung. Vermutlich muss ich das jetzt wohl doch über den Rechtsanwalt klären lassen.

0

Frag Deine Bank und Deinen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SAXON5357
11.06.2014, 09:37

Das sind genau die Antworten, die total unnütz sind und die einen nur provozieren sollen. Es geht ja genau darum mal die Meinung anderer zu Hören, ausserdem kostet ein Anwalt auch immer gleich beträchtlich Geld. Da höre ich mir lieber erst mal hier logische Meinungen und Ratschläge an. Aber es bringt mir natürlich gar nichts wenn Leute antworten, die selbst keine Ahnung von der Materie haben und hier aus dem Bauch raus irgendwas ins blaue schreiben. Andererseits wird es ja Leute geben, die schon das gleiche oder ähnliches erlebt haben und mir aus Ihren Erfahrungen berichten können.

0

Solange deine Zustimmung, dein Konto als Referenzkonto nutzen zu lassen, nicht bei der betreffenden Bank/dem Anbieter... "eingegangen, verarbeitet und schriftlich bestätigt ist", musst du zahlen.

Die in dieser Zeit gezahlte Summe kannst du nur privat von deiner Frau einklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?