Lastschrift: Wie lange muss das Konto gedeckt sein?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit Lastschrifterteilung wurde Abbuchungsgenehmigung erteilt - unbefristet. Deine Bank ist nicht verpflichtet, eine Lastschrift mangels Deckung vorzunehmen - eine Rückbuchung ginge aber zu deinen Lasten.

Vielen Firmen buchen derartige Vorgänge gesammelt nur alle 2 bis drei Wochen.

Sofern du über keinen Dispo verfügst (Guthabenkonto) würde ich den Betrag also bessser vorhalten :-)

G imager761

Das muss zur Abbuchung des Betrages IMMER gedeckt sein. Wenns nicht gedeckt ist, dann geht die Lastschrift zurück und Du hast dann mit Mahnkosten vom Verkäufer zu rechnen.

ich würde dir empfehlen, das geld für den nächsten abbuchungstermin mindestens drauf zu haben, da du somit sicher keine Probleme bekommst und dir eine menge ärger sparst ;)

Ja, du bist verpflichtet dein Konto bis zur Abbuchung ausreichend gedeckt zu lassen. Sonst könnte ja der Verkäufer nicht mehr abbuchen.
Wenn er, was wahrscheinlich ist, erst abbucht, bevor er die Ware verschick, dann bekommst du die Ware halt nicht. Die Abbuchung ist ja dann ins Leere gelaufen. In wie weit der Verkäufer dann seine Auslagen bei dir geltend macht ist eine andere Sache.
Oh Gott! Was glaubt ihr denn wo ihr hier seid? Wenn ihr euch was nicht leisten könnt (und das ist nach so einer Frage wegen der Kontodeckung mit Sicherheit der Fall), dann kauft es halt nicht.
Hast du geglaubt dir wird das dann geschenkt? Hast du gedacht wenn du das Geld gleich ausgibst und später nichts mehr auf dem Konto hast werden sich alle weiteren Rechnungen in Luft auflösen?
Wenn du das Geld jetzt hättest, dir aber sicher bist dass du es später nicht mehr hast, dann frag ich mich was dazwischen mit dem Geld passiert. Andere Rechnungen bezahlt? Was wäre gewesen wenn das Geld gleich abgebucht worden wäre? Hättest du die anderen Rechnungen auf unbestimmte Zeit verschoben? ...

2812jessica 19.03.2012, 12:45

Meine Frage lautete ob ich auch noch nach einigen Wochen später verpflichtet bin mein Konto ausreichend gedeckt zu haben nachdem die Lastschrift schriftlich angekündigt wurde. Also angenommen sie wurde schriftlich für den 10.01. angekündigt aber ist am 19.03. immer noch nicht abgebucht worden obwohl man bereits schriftlich nachgefragt hat warum das denn so ist.

Man achtet nicht immer auf sein Guthaben auf dem Konto. Man geht ja davon aus, dass die Lastschrift nach einigen Tagen abgebucht wird und dann der Rest auf dem Konto zur Verfügung steht.
Dies ist mir so auch noch nicht passiert, dass die angekündigte Lastschrift solange auf sich warten lässt. Nebenbei noch: Es handelt sich nicht um einen Einkauf. Ich habe es lediglich so beschrieben ("Kaufes o.ä.") um es verständlicher zu machen.

Ich habe hier nicht von einer Betrugsabsicht geschrieben. Da würde ich mal ein wenig vorsichtig sein. Lehne Dich nicht so weit aus dem Fenster. Ganz schön frech von Dir!

0
Papageihund 29.10.2013, 11:11

Du bist ja ein ganz schlauer. Wenn du einfach mal die Frage des Fragestellers richtig gelesen hättest, hättest du auch verstanden worum es dem Fragesteller geht. Seine Frage war nicht, OB man das Konto, von welchem abgebucht wird, nach dem Kauf eines Gegenstandes gedeckt lassen muss, sondern WIE LANGE das Konto gedeckt sein muss! Es ging dem Fragesteller mehr darum wie man sich zu verhalten hat, wenn die Abbuchung deutlich länger als üblich dauert (beispielsweise 2 oder 3 Wochen, obwohl Abbuchungen vom selben Kontoinhaber sonst nur 2, 3 Tage dauern). Desweiteren war nicht explizit von einem Kauf die Rede ("... Kauf o.ä") Nächstes mal einfach besser lesen und nicht gleich laut losschreien ;-)

0
Schuldenhengst 15.06.2017, 22:33

unverschämtheit solche Anzüglichkeiten zu schreiben. Viele haben wenig Geld und m,üssen ihre Ware bei Versandhäusern oder sonstwo bestellen. So, ich habe eine Lastschrift von der Techniker. Das Fälligkeitsdatum ist nun der 19.06.2017. Wird jetzt erst am 19.06. abgebucht, oder bereits am Freitag nach Fronleichnam, also dem 16.06.? Die Lastschrift ist vorgemerkt unter Fälligkeitsdatum, 19.06.2017. Was fehlt, wird noch eingezahlt.

0

Zu deinem eigenen Interesse solltest du dein Konto gedeckt lassen, du weist ja das etwas ab gebucht wird. Wenn die Lastschrift zurück geht, kommen noch einmal Rücklastschrift Gebühren mit oben drauf.

Ist man verpflichtet das Konto bis zur Abbuchung der Lastschrift ausreichend gedeckt zu lassen

ja ist man, alles andere kann als Betrug angesehen werden. (kann muss nicht)

imager761 19.03.2012, 07:32

Zahlungsverzug ist Betrug? Wie kommst du denn auf das schmale Brett? Vertragsstörungen sind ein zivilrechtlicher, kein strafrechtlicher Tatbestand :-O Der Gläubiger wird die Abbuchung erneut vornehmen und den Bearbeitungsaufwand als Verzugsschaden (Bearbeitungsgebühr) geltend machen, ggf. Mahngebühren und Verzugszinsen berechnen oder einen Mahnbescheid erwirken.

G imager761

0
Borgelt 19.03.2012, 07:40
@imager761

ich rede hier nicht von Zahlungsverzug sondern davon das du etwas kaufst obwohl du BEWUSST kein Geld auf dem Konto hast (bzw. es vor der abbuchung BEWUSST und Vorsätzlich abhebst) . das ist nunmal Betrug. das ist dasselbe wenn du z.b beim Rewe mit karte zahlst, unterschreibst und keine Kohle auf dem konto ist. das ist Vortäuschung falscher Tatsachen. Ausserdem steht da das es als Betrug angesehen werden kann, das heißt nicht das es das immer wird, aber die möglichkeit besteht durchaus.

0
SuicideSquad 29.10.2013, 11:18
@Borgelt

Und wie kommst du dazu von sowas zu reden? Hat absolut nicts mit der Frage zu tun

0
Papageihund 29.10.2013, 11:55
@Borgelt

einfach mal besser lesen ;-) dem fragesteller ging es um was ganz anderes!

0

Was möchtest Du wissen?