Lastschrift vs. Paypal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

sehr seltsam.... Lastschrift bedeutet, dass Dir jemand die Berechtigung erteilt, von seinem Konto Geld einzuziehen, Dein Käufer würde also, wenn er die Ware erhält, Dir die Möglichkeit geben von seinem Konto das Geld einzuziehen - klappt natürlich nur, wenn das kein Fake ist und das Konto auch existiert bzw. gedeckt ist. Sowas ist bei Privatkäufen überhaupt nicht üblich, sondern nur bei regelmässigen Zahlungen, wie z.B. Versicherungsbeiträge, Stromrechnung usw. Da ist es sinnvoll eine Lastschrift zu erteilen. Auch bei Amazon kann man per Lastschrift bezahlen, indem einmalig die Kaufsumme vom Konto abgebucht wird. Bei  Internetkäufen zwischen Privatleuten gilt allerdings grundsätzlich das Prinzip: Erst das Geld, dann die Ware - denn Du hast ja keine Ahnung, an wen Du geraten bist und wenn die Ware erstmal weg ist, kannst Du Deinem Geld im Zweifelsfall hinterherlaufen. Lass Dir das Geld vorab überweisen, so wie es allgemein üblich ist und gib vorher Deine Ware nicht aus der Hand.


uLmi84 30.08.2015, 11:06

Danke für deine ausführlichen Beitrag. Ich sehe es genau so

0

Bei einer Lastschrift ziehst du den geforderten Betrag vom Konto des Käufers ein. Diese Lastschrift kann aber platzen, wenn das Konto nicht gedeckt ist oder dir eine falsche Bankverbindung gegeben wird. Zudem kann der Käufer theoretisch die Lastschrift innerhalb von 8 Wochen ohne Angabe von Gründen von seiner Bank zurückbuchen lassen. Bei unbekannten Käufern ist diese Methode also ziemlich unsicher. Zudem müsstest du erst mit deiner Bank klären, ob, in welchem Rahmen und mit welchen Gebühren du überhaupt eine Lastschrift einreichen kannst. Für einen einmaligen Vorgang ist das viel zu viel Aufwand, zudem wird diese Zahlungsart fast ausschließlich von gewerblichen Bankkunden genutzt.

Eine andere Möglichkeit wäre noch die Lieferung per Nachnahme, da bezahlt der Käufer den Betrag an den Paketboten, du bekommst im Anschluss das Geld überwiesen. Jedoch kann der Käufer hier noch theoretisch die Annahme verweigern, und du bleibst auf Versandkosten und Nachnahmegebühr sitzen.

Bestehe also auf Vorab-Überweisung. Wenn der Käufer das ablehnt (auch er kennt dich ja nicht und geht ein Risiko ein), dann kann es eben nicht zum Deal  kommen. Ebay Kleinanzeigen ist schließlich hauptsächlich für den regionalen, persönlich abzuwickelnden Markt gedacht.

uLmi84 30.08.2015, 10:58

Das ist echt doof, ich kann ihn ja auch verstehen. Er geht auch ein Risiko ein. Ebay-Kleinanzeigen ist ja hauptsächlich für den direktabholer gedacht. Bei Ebay-Normal wird ja viel mit Vorkasse gemacht aber da ist auch das System zur reklamation drumherum...

0

Es gibt keine Lastschrift von Privatpersonen. Nur von Amazon, Versicherungen usw.

Er muss dir das Geld so überweisen.

Was möchtest Du wissen?