Lastschrift nicht zulassen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn der Vertrag mit dir als Minderjährige abgeschlossen wurde, dann wäre dieser ungültig. Sollte bereits Geld von deinem Konto abgebucht worden sein, so kannst du bei der Bank vorsprechen und um die Rückbuchung bitten. Was ganz wichtig wäre, der Firma mitzuteilen, dass du den Lastschrifteinzug mit sofortiger Wirkung stornierst. Wenn die dann weiter abbuchen, kannst du sofort um Rückbuchung bei der Bank vorsprechen.

Es stellt sich auch die Frage, ob gut sichtbar im Internet dargestellt wird, ob und welche Kosten bei Inanspruchnahme deren Leistungen anfallen.Solange von der Firma keine Leistung erbracht wurde, würde ich nicht zahlen. Wenn die sich quer stellen, dann teile denen schriftlich mit, dass du diesen Vorgang der Verbraucherzentrale meldest, weil es sich hier um Abzocke handelt.

Ich denke, wenn die lesen, dass du das der Verbraucherzentrale meldest, werden die einen Gang zurückschalten. Du musst nur konsequent sein und das der Verbraucherzentrale auch melden, sonst machen die immer so weiter, wie bei dir. Wäe ich an deiner Stelle, würde ich das jetzt und sofort der Verbraucherzentrale melden.

Das stimmt,gute Idee,Minderjährige dürfen nichts abschließen. 

0

Ob diese Lastschrift gerechtfertigt ist, lässt sich schwer sagen. Aber das ist deiner Bank auch egal. Du musst nur da anrufen und die Bank beauftragen, die Lastschrift zurückgehen zu lassen. Fertig.

Normalerweise müsstest du das auch selbst in Online-Banking machen können.

Viele Banken bieten im Online-Banking, zb. die Postbank, die Möglichkeit Lastschriften zurückzurufen. Oder es gibt eine anderweitige Option.

Wenn dann solltest du bei der Bank anrufen oder über das Kontaktformular darum bitten diese Lastschrift zurück zu buchen bzw. auch besprechen was man gegen erneute Abbuchungsversuche machen kann.

Die Rückbuchung macht nur Sinn ,wenn du im Recht bist.Sonst meine ich ,kommen 18,50 für die Rückbuchung vom Geschädigten auf Dich zu.Vor 10 Jahren musste ich die mal zahlen,aber ich meine es wurde mittlerweile verboten.Aber die Mahgebühren,brummen sie dir auf.Besser sie überweisen es an Dir zurück.Bist du im Recht kostet dich das nichts.

Du musst Dich der Bank nicht erklären und einfach sagen, dass sie bitte diese Lastschrift nicht einlösen sollen, bzw. das Geld zurückholen sollen.

Du wirst allerdings wohl Ärger bekommen, weil die sicherlich versuchen werden den Betrag einzuklagen. Du musst das auch nicht gleich am nächsten Tag machen und rufe besser nochmal bei dieser Firma an und versuche das im Guten zu klären.

`Dessen Konto sperren könnte doch gehen oder nicht ? 

0
@DerBalkaner

Das kann ich Dir leider nicht sagen, doch Deine Bank wird Dir da sicherlich weiterhelfen können.

0

Das gleiche ist uns auch passiert. Im Vertrag bei uns stand....Diagnose ist nur kostenlos,wenn man die Nachhilfe abonniert. Weil auch wir kündigten,mussten wir sie zahlen.Erkundige dich doch bei der Verbraucherberatung.

Vielleicht können sie was gegen die Abzocke machen.Sie schicken den Vertrag nach der Diagnose und da weiß man das ja noch gar nicht.Beu uns hieß es sogar ,dass man Anspruch bei Problemen auf einen Nachhilfelehrer hätte.1x im Monat.Der kam auch,doch auch die Rechnung 50,-incl.Fahrtkosten.

Ich glaube wir waren bei der selben Nachhilfe sogar! In meiner Familie haben wir einen Anwalt bzw. einen Ehemaligen er meinte dass wir über jegliche Kosten die entstehen könnten Informiert werden sollen, egal ob die in den AGBs dargestellt werden. Bei Mündlicher "Umschreibung" von Kostenlosen Leistungen treten die AGBs nicht mehr in Kraft, falls ich es richtig verstanden habe.

Aber guter Tipp mit der Verbraucherberatung, habe deren Konto bei meiner Bank sperren lassen. Falls ich post von denen kriege werde ich die Beratung hinzuziehen 

1

Wenn du online-banking hast, kannst du dort einfach die Lastschrift zurückgeben.

Vorher solltest du aber das Institut informieren und noch mal genau im Vertrag nachsehen, ob da nichts von versteckten Kosten stand.

Weil die sonst weiter versuchen, abzubuchen und dann häufen sich die Gebühren für die weiteren Lastschriften.

Leider geht das bei der Stadtsparkasse online nicht... Habe dort angerufen und die Kontoverbindung "sperren" lassen

0
@DerBalkaner

Das ist doof. Na, dann ist gut. Hast du auch das Institut über die Sperrung informiert?

0

Lastschriften kann man ruckizucki zurückgehen lassen! Wenn du OnlineBanking nutzt, kannst du das wahrscheinlich sogar selber machen. Rechne aber mit einer Rückforderung vom Anbieter!

Bitte wundere dich nicht, wenn in den nächsten Tagen/Wochen noch mal Geld abgebucht wird, könnte locker in den 100er Bereich gehen. Das ist sehr unseriös solche Online-Portale, vor allem wenn die Kontodaten verlangt werden.

Du hast aber Glück, weil man die Lastschrift innerhalb von 6 Wochen zurück buchen kann. Gehe in deine Bank zu einem Berater und sage ihm, dass du das Geld zurück buchen möchtest. Du kannst auch dein Konto für Lastschriften sperren lassen, so damit diese Nachhilfe kein Geld mehr abbuchen kann.

Könnte mir aber bisschen zu Stressig werden! Habe von meiner Mutter deswegen schon einen auf den Deckel bekommen, sie sagte auch "Gib nie irgendwelchen Leuten deine Daten".Kann ich nicht einfach dieses Konto sperren lassen sprich dass dieses Konto von Betreiber nicht mehr abbuchen kann? Aber dann würder der "Nachhilfelehrer" einfach mit einem anderen Konto noch abbuchen können oder?

0
@DerBalkaner

Wenn du minderjährig bist und der Vertrag über dich läuft, ist er eh unwirksam.

0

HIER NOCH EINE FRAGE! 

Kann ich einfach per Email die Einzugsermächtigung für die Lastschrift widerrufen? 

mfg

Können ja. Wenn die aber behaupten sie hätten nichts bekommen, hast du keinen Beweis. Am besten schriftlich machen und Kopie vom Brief.In solchen Fällen ist es besser, wenn man etwas schriftlich hat.

0

Was möchtest Du wissen?