Lastschrift frage

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die das ernst nehmen eine Strafanzeige wegen Betruges, ein Schufa-Eintrag wegen Vertragsverletzung und damit Verlust der Kreditwürdigkeit auf Jahre hinaus, was ggf. auch dazu führt, dass er in weitere Verzeichnisse und Schwarzbücher gelangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sicher KEIN Kavaliersdelikt!

Es kommt sicher eine polizeilkiche Anzeige wegen Warenbetruges, erstmal gegen unbekannt.

Die IP-Adresse wurde doch bestimmt bei der Anmeldung/Bestellung gespeichert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Noch dämlicher kann man sich ja wohl nicht anstellen......

Vermutlich wird er vor dem Kadi landen, dass war ein astreiner Betrug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seit ihr da sicher?

ich konnte im netzt leider nichts darüber entdecken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naicke
13.07.2011, 20:35

Da brauchst Du auch im Netz nichts finden. Das erledigt die Staatsanwaltschaft schon.

0

also kriegt er eine oder nicht? ich meine macht bigpoint da etwas ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine fette Rechnung wegen der Rücklastschriftgebühren. (Wie kann man nur so blöd sein?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Anzeige wegen versuchten Betrugs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?