Lasst ihr euren Hund im Garten und auf Wiesen graben und buddeln?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Bei mir im garten hat der Hund seine Buddel Ecke.

Und auf wiesen und so (natürlich kein privat Grundstück) lass ich sie mal die Maulwurfshügel oder mäuselöcher abgraben. Das wird ihr aber dann doch schnell wieder zu blöd und dann geht es weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das sind Sachen, die strikt verboten sind. Und ich bin wirklich sehr großzügig mit meinem Hund.

Das liegt daran, dass ich ein Pferd besitze und mir dann vorstelle, dass mein Pferd in so ein Loch tritt - und kracks.

Nein danke. Wenn mein Hund buddelt, weise ich ihn streng zurecht. Es sei denn, er buddelt in einem Gebüsch, wo kein anderes Tier, außer der Maus, zu Schaden kommen kann.

Ansonsten: NEIN.

Und im Garten - ich habe keinen - würde ich es auch nicht erlauben. Wie sieht das denn dann aus? Da fliegt dann überall die Erde auf den Rasen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Buddeln dient wie auch das Kauen als "Ersatz" zum Abbau von Spannungen und Frustrationen.

Weshalb also mit einem Verbot belegen?

Seitdem wir eine "Sandkiste" für unsere Hunde haben, lassen diese Beete und Rasen "in Frieden" ...

Der Sand sollte ein qualitativ hochwertiger Kinder - Spielsand sein. So bleibt das Fell heile und die Augen bekommen keine Bindehautentzündung wenn einmal Sand hinein kommen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nur in zugewiesene Bereiche. Wenn sie es überall dürfen, dann Sie der Garten ja bald aus wie sonst was. Sie dürfen im Kompostbereich graben, weil das auch gut ist für den Kompost und auch spannend ist und in einer Ecke wo nur alte Tannen stehen. Aber überall im Garten kann man das nun nicht erlauben. Muss man auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, meine buddeln auch sowieso nicht. Ich finde es nicht gut, wenn Hunde überall buddeln dürfen. Unser Wald, in dem wir auch täglich laufen ist von Löchern übersäht. Macht keinen Spaß, dort öfters hineinzutreten. Auch auf bewirtschafteten Flächen ist es nicht in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Wir haben leider kein Garten, auf der Wiese, Felder usw buddelt meine Kleine freiwillig nicht und mein Podenco darf nicht, weil der nicht nur buddelt sondern jagt (Maus und Maulwurf). Am Hundestrand oder anderen sandigen Plätzen dürfen die beiden das aber, da buddelt auch meine Kleine gerne :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich. Auf fremden Gelände allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab damals meinen Hund in den Garten gelassen. Der da mal gebudelt. Geschiessen usw.

Aber ist doch schnurz, wenn man das alles wieder beseitigt. Ist halt ein Tier. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar. Warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben an einer Ecke im Garten nen verotteten Sandkasten stehen, da darf er buddeln, und in Wiesen oder im Wald stürtzt er sich auch gerne drauf ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja meine darf im Garten buddeln, aber nur an einer bestimmten Stelle. Aushub aus versenkung eines Wassertanks, ein großer Berg Sand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Garten nicht (wenn man es überhaupt mitbekommt). Auf Wiesen schon. Der Hund soll auch mal Hund sein dürfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, im  Freilauf mit den Kumpels ist genug Platz.

Das sieht dann so aus (siehe Foto)

Vorallem jetzt, wenn sie langsam die Sommerträgheit überwinden und

es sich richtig lohnt im Modder zu spielen. Sonst wärs doch ein Hundeleben....

Wenn sie jedoch so aussieht, kommt sie um ein Bad nicht herum.

:D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?