Lasst ihr euch impfen oder ist das nicht nötig?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Gegen mehrere schwere Krankheiten bist du durch deine Impfungen in der Kindheit jetzt für dein Leben geschützt.

Aber es gibt einige, bei denen man die Impfungen auch im Erwachsenenalter immer mal wieder auffrischen lassen sollte.

Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten sollte man alle 10 Jahre impfen (das ist nur ein Piks mit einem Dreifach-Impfstoff).

Schau dir einfach mal den aktuellen  Impfkalender an https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Aktuelles/Impfkalender.pdf?__blob=publicationFile

Du kannst dir natürlich auch vor dem nächsten Besuch bei deinem Hausarzt deinen Impfpass schnappen und den mitnehmen, dann kann der Hausarzt gucken, ob noch was fehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dank der Impfungen als Kind bist du gegen eine Reihe gefährlicher Krankheiten (Polio, MMR und Co) dauerhaft geschützt. Andere Krankheiten wie die Pocken wurden bereits durch Impfungen ausgerottet, somit liefst du nie in Gefahr durch sie zu erkranken.

Ein Risiko besteht für Tetanus, Pertussis und Diphtherie welche in etwa alle 10 Jahre aufgefrischt werden sollten. Eventuell auch FSME, sofern du in einem betroffenen Gebiet lebst oder einfach auf Nummer sicher gehen willst.

Zusätzlich gäbe es noch die jährliche Grippeimpfung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MalNachgedacht 09.10.2017, 19:51

Kleine Korrektur.

Die Polio-Impfung hält leider nicht ein Leben lang sondern muss alle 10 Jahre aufgefrischt werden.
Das geschieht üblicherweise mit eine

r Spritze mit der gleichzeitig auch die Tetanus und Keuchhustenimpfung aufgefrischt wird.

0

Hallo! Besonders Tetanus ist wichtig. Eine Blutvergiftung kannst Du immer bekommen und dann hast Du ungeimpft schlechte Karten.

Ohne Impfung hast Du bei einem Wundstarrkrampf nur eine Überlebenschance um 75 %

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, natürlich. Rede mit deinem Hausarzt darüber und nimm Deinen alten Impfausweis mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin 21 und wurde regelmäßig geimpft. In den letzten Jahren habe ich es etwas schleifen lassen (bspw. Ist Tetanus hinfällig.) Das stört mich Grade arg, da ich in der schwangerschaft nun noch vorsichtiger sein muss.

Werde auch mein Kind impfen lassen, das steht ausser Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Elunax 02.10.2017, 21:28

Ja ,wenn der Arzt es befürwortet. Ich darf aufgrund meiner chronischen vorerkrankung kein zusätzliches Risiko eingehen. Und die Impfung würde mein Immunsystem zusätzlich Schwächen.. Ich soll bis nach der Stillzeit warten. Dauert dann zwar noch aber naja

0

Man soll Impfungen aller 10 Jahre auffrischen lassen - besonders Tetanus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 19 Jahren hast du vermutlich bei offensichtlich verantwortungsvollen Eltern alle notwendigen Impfungen erhalten. Die Tetanus-Impfung sollte man alle zehn Jahre auffrischen lassen. Wenn du in weiter entfernte Länder reist, können auch bestimmte Impfungen gegen Tropenkrankheiten sinnvoll sein.

Weitere Informationen findest du hier:

http://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/Impfempfehlungen_node.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht pauschal. Wenn du dich vor der nächsten Grippewelle nicht impfen lässt, dann könntest du an der Grippe schwer erkranken, falls du sie bekommst. 

Und wenn du nach Afrika oder Asien reisen möchtest, dann solltest du dich auch impfen lassen. Denn diese Krankheiten könnten tödlich verlaufen.

Aber die reine Grippeimpfung, das musst du selber wissen. Gesunde "junge" Menschen brauchen eigentlich keine Impfung. Kinder, ältere und kranke Menschen sollten sich gegen die Grippe impfen lassen.

Allerdings sind Impfungen gegen Tollwut, FSME, Teternus, etc. schon sehr empfehlenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diphterie/Tetanus ist das wichtigste und sollte alle 10 Jahre aufgefrischt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toll!!!! Lauter Impfbefürworter hier!!!!!

Eine Wohltat diese Sätze hier zu lesen!

Unsere Familie ist durchgeimpft: Tetanus,Diphtherie, Keuchhusten,, Grippe, FSME sind Pflicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Elunax 02.10.2017, 21:25

Man ist eben solange ein Impfgegner, bis man am eigenen Kind die folgen spürt. Die Weichen stehen stark Richtung Impfen. Es gibt Ärzte, die behandeln keine ungeimpften Kinder mehr und Kindergärten, die nur geimpfte Kinder aufnehmen. Das finde ich sehr gut. Nur so kann man Krankheiten endlich ausrotten, die bei uns schon vor Jahrzehnten hätten verschwunden sein können. Je mehr Kinder geimpft werden, desto mehr Geld kann in die Forschung für Impfstoffe gesteckt werden, um möglichst schonende Impfungen zu entwickeln und Folgeschäden zu vermeiden.

4
Stellwerk 02.10.2017, 21:32
@Elunax

Ja, es ist so absurd, dass in Berlin vor 2 Jahren eine Masernepidemie ausbrach. Jahrhundertelang haben Menschen gegen Krankheiten gekämpft und die Einführung von Impfungen haben Millionen Menschen das Leben gerettet und es wär sogar fast gelungen, bestimmte Epidemien auszurotten. Und dann kommt das ganze Zeug wieder hoch, weil irgendwelche Esoeltern meinen, es "stärke" ihr Kind, wenn es mal ne ordentlich Kinderkrankheit durchmache. So können nur Leute reden, die niemals ernsthaft einer tödlichen oder schwer verlaufenden Krankheit ausgeliefert waren.

4

impfen ist notwendig und kann lebensrettend sein !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ischdem 02.10.2017, 21:25

Ps ich habe Menschen sterben gesehen die nicht Grippe - geimpft waren.

Erkältung ist keine Grippe !

0

Ich hatte die Polio Impfung, und Röteln wegen Schwangerschaft. Mehrfachimpfungen ( 6 oder mehr) sind sicher nicht zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MalNachgedacht 09.10.2017, 19:50

Mehrfachimpfungen ( 6 oder mehr) sind sicher nicht zu empfehlen.

Aha - und wieso?

Erzähl jetzt nicht, dass da 6 oder mehr Krankheiterreger enthalten wären und das auf einmal zuviel für das Immunsystem wäre.
Denn das ist schlicht falsch und Blödsinn...

0

Ja, die nächste Grippewelle kommt bestimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?