Lasst ihr euch impfen (Corona)?

Das Ergebnis basiert auf 132 Abstimmungen

Ja .🙋‍♀️ 63%
Nein .🤦‍♀️ 27%
Vielleicht .🤷‍♀️ 10%

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

17 Antworten

Nein .🤦‍♀️

vorerst Nein

Ich warte mit meiner Entscheidung bis die Studien zu den Impfstoffen abgeschlossen sind und diese ihre endgültige Zulassung haben.

Da die Impfentscheidung immer eine Risikoabwägung ist, welchs Risiko ist größer das ernsthaft an Covid-19 zu erkranken oder das Risiko der Impfnebenwirkungen und eventueller Langzeitschäden sollte die Entscheidung zur Impfung sehr von den persönlichen Risikofaktoren abhängig gemacht werden.

  • Da ich davon ausgehe, dass mein Körper im letzten Jahr schon Kontakt mit dem Sars CoV-2 Virus hatte, gehe ich davon aus, dass auch eine entsprechende leichte Immunität vorhanden ist.
  • Mein Immunsystem halte ich derzeit für gut.
  • Ich gehöre keiner Risikogruppe an.

Daher sehe ich aktuell das Impfrisiko als das größere Risiko für mich an und verzichte daher auf die Impfung bis das Impfrisiko kalkuierbar ist.

Wenn ich dann bedenke das im zeitlichen Zusammenhang mit einer Biontech Pf. Impfung 0,077 % verstorben sind und von den mit CoV-2 Infizierten "nur" 0,15 % an Covid-19 gibt mir das schon zu denken. Ebenso der Bericht des Paul-Ehrlich Institus über die Nebenwirkungen welcher bei Reitschuster thematisiert wurde.

Auch die negativen Erfahrungsberichte geimpfter über die bei Reitschuster hier berichtet wird sollte jeder ernst nehmen. Dabei muss man natürlich immer bedenken welche großen Mengen inzwischen verimpft wurden, das da auch Nebenwirkungen auftreten ist logisch.

Im Fazit muss jeder für sich selber eine Risikoabwägung machen und dabei nicht nur die werbewirksamen Seiten der Impfbefürworter lesen sondern auch die Seiten der Impfkritiker. Jeder muss dann selber abwägen wo die Wahrheit dazwischen liegt und wie er sein eigenens Risiko einschätzt bzw. welches Risiko er eingehen will.

Über den Wahrheitsgehalt von Reitschusters Aussagen lässt sich diskutieren :-)

6
@Moritz15cz

Ist das echt alles, was Du dazu zu sagen hast? - Bin jetzt echt enttäuscht, aber das ist wohl das Standardprogramm von diversen Leuten aus dem weiter unten genannten Personenkreis. Unangenehme Wahrheiten verschweigen, Sachen erfinden, Leute bedrohen und illegale Aktionen durchführen, aber dann in der anderen Hand das Grundgesetz mit sich tragen. - Schon irgendwie widersprüchlich.

Naja zu dumm ist nur, dass viele der Lügen von Reitschuster enttarnt (mit Quellen) worden sind. Man darf zwar Lügen, nur, wenn man sich erwischen lässt, ist es schon doof.

Nur weil jemand nicht D'Accord mit der Wahrheit ist, sind das noch lange keine Lügen oder "Mainstream Medien". Irgendwas nachzuplappern, was Leerdenker und all die anderen Spaßvögel vor sich herkrächzen zeigt mir, dass diese Menschen zum einen keine eigene Meinung haben und dem zu folge auch nicht wirklich verstehen, was los ist. Hauptsache dagegen sein, weil die derzeitigen Maßnahmen nicht in Ihr Weltbild passen.

3
@MeisterRuelps, Usermod Light

Cool dass DU die Wahrheit gefunden hast. Alle andern sollten gern mal die Quellen googeln und sich nicht nur nach der einen Seite hin informieren die uns eh immer wieder von Morgens bis Abends vorgebetet wird. Warum sind denn die Fronten was das große C betrifft so verhärtet? Warum wird öffentlich nicht diskutiert? Man lässt Kritiker ja kaum zu Wort kommen und zensiert sie einfach weg. Ich kann hier auch kaum meine Meinung schreiben und schon werd ich gelöscht. Ich find das einfach nur schade. Jeder denkende Mensc sollte sich selbst informieren und dann eine EIGENE MEINUNG bilden. Die Quellen gibt es, man muss nur etwas suchen

0
@Moritz15cz

Da stelle ich Dir die Gegenfrage: Warum wird seitens der Leerdenker etc. mit aggressiven, illegalen Mitteln (auch mit Gewalt) gegen die Meinung anderer vorgegangen und alles unter dem Deckmantel des Grundgesetzes?

3
@MeisterRuelps, Usermod Light

Und wo is die Gewalt? Angebliche Stürmung vom Impfzentrum? Angebliche Stürmung des Bundestages, der zufälligerweise am Tag der Großdemo nur von 2(!) Polizisten bewacht wurde, wir reden vom Bundestag! Und genehmigt waren - abseits der Querdenker Demo, die friedlich war und wo nicht wie die Medien es verkaufen 15000 sonder 100.000e Menschen auf der Straße warn - kleine Nebendemos von anderen Gruppierungen, ganz zufällig genehmigt direkt am Bundestag. Google mal "false-flag-attack". ;)

0
@Moritz15cz

Such doch einfach mal selber nach Corona-Demos, Angriffe auf Polizisten oder Pressemitglieder etc. Insbesondere die Unterwanderung durch rechtsradikale Mitläufer.

Nebenbei werden falsche Gesundheitszeugnisse ausgestellt, von den allseits bekannten Leuten, die sich nun in diversen Ländern verstecken.

Streng genommen sind es gerade die Demonstranten und Leerdenker, die dafür sorgen, dass die Maßnahmen verlängert werden, weil sie mit ihrem rücksichtslosen Verhalten bewusst oder unbewusst andere leichtfertig infizieren und somit die Bemühungen der Bürger sabotieren, die sich an die Regeln halten. So gesehen, könnte man sie eigentlich für eine Körperverletzung haftbar machen, wenn sie andere Infizieren. Aber natürlich immer noch alles unter dem Deckmantel der Demokratie

https://www.nordkurier.de/aus-aller-welt/schlechtes-zeugnis-fuer-pressefreiheit-in-deutschland-2043204804.html

https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Mehr-Angriffe-auf-Journalisten-seit-Corona-Demos-laut-Leipziger-Studie

Bravo :-)

Wer übrigens so dumm ist (DieBasis) sich hacken zu lassen (bzw. es war noch nicht mal wirklich ein Hack) und frei zugänglich die Mitgliederdaten ins Netz stellt und somit sämtliche DSGVO ignoriert, den kann ich nicht ernst nehmen.

Dazu komm, dass gerne von irgendwelchen Urteilen aus Weimar mit stolz geschwellter Brust erzählt wird, aber von dem Urteil, dass o.g. Urteil aufhebt, wird plötzlich nicht mehr erzählt und es verschwiegen - man ignoriert halt alles, was nicht ins eigene Weltbild passt. Das ist aber nichts Neues.

3

Reitschuster - alles klar. Warum nicht gleich Attila, den durchgeknallten Gemüsekoch als "seriöse Quelle" benennen?

10 Sekunden im Netz zu Reitschuster - z.B. beim Volöksverpetzer - und man hütet sich, solche Leute als Quelle zu nennen. Wer sich auskennt, fängt dann an zu lachen - peinlich."https://www.volksverpetzer.de/bericht/reitschuster-geld-von-rechten/" usw. usw.

0
Vielleicht .🤷‍♀️

Ich will mir hundertprozentig sicher sein, dass der Impfstoff sicher ist und nicht der Tod trotzdem eintreten kann, wenn man z.B. Vorerkrankungen hat oder so.

Ja .🙋‍♀️

aber sowas von!

Sobald ich dran bin natürlich. Aber die Impftermine für Jugendliche liegen ja sicherlich noch in weiter Ferne

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – ich bin weise wie ein Stein
Ja .🙋‍♀️

Meine Mutter und mein Vater haben sich geimpft(impfen lassen) und bei beiden verlief alles super. Ein paar Bekannte haben sich auch impfen lassen, verlief auch problemlos. Ich denke bei meiner körperlichen und geistigen Konstitution dürfte ich keine Probleme mit ner Impfung haben.

Nein .🤦‍♀️

Erstens bin ich nicht in der Risikogruppe, womit der Nutzen von einer Impfe nicht überwiegt.

Zweitens zeigen offizielle Todeszahlen, dass es kaum mehr Tote (oder aktuell sogar weniger) Tote als in den Jahren zuvor gibt.

Ja, mag sein, dass die Maßnahmen die Todeszahlen etwas gesenkt haben. Aber selbst dann sehe ich keinen plausiblen Grund sich als junger Mensch impfen zu lassen. Und vor allem bin ich gespannt, wie gravierend die Folgen dieser Maßnahmen sind, ob ise nicht womöglich viel mehr zerstören als helfen.

Drittens ist unklar, ob man sich nicht vielleicht jährlich impfen lassen muss.

Viertens sollte man aufpassen, bei dem was aktuell geschieht. Dort wird ordentlich in Grundrechte eingegriffen.

Fünftens bieten selbst Impfen keinen 100% Schutz vor Corona.

"Zweitens zeigen offizielle Todeszahlen, dass es kaum mehr Tote (oder aktuell sogar weniger) Tote als in den Jahren zuvor gibt."

Präventionsparadoxon, bitte mal googlen....Ja, das dürfte die Zahlen massiv mitgesenkt haben - alleine, dass dieses Jahr die Grippesaison quasi ausgefallen ist, zeigt ja, dass die Maßnahmen Ansteckungen verhindern.

"Drittens ist unklar, ob man sich nicht vielleicht jährlich impfen lassen muss."

Das ist schon relativ klar abzusehen. Da das Virus mutiert, kann man davon ausgehen, dass die Impfstoffe jedes Jahr entsprechend angepasst werden müssen. Ist ja bei der Grippe auch so.

"Viertens sollte man aufpassen, bei dem was aktuell geschieht. Dort wird ordentlich in Grundrechte eingegriffen." Das wird leider auch ohne die Impfungen.

"Fünftens bieten selbst Impfen keinen 100% Schutz vor Corona."

100% bekommt man nie. Das ist so, wie wenn Du sagst, Du schnallst Dich im Auto nicht an, weil ja auch mit Gurt Unfälle passieren. Das Risiko einer Ansteckung sinkt allerdings auf ca. 20% (ist wohl je nach Impfstoff noch unterschiedlich) und vor allem verhindert die Impfung die schweren Verläufe mit mehreren Wochen Intensivbehandlung.

1

Wenn die Brücke nur zu 96% sicher ist schwimmt man auch nicht duech den Fluss

0