Lassen sich die Kindkrank-Tage übertragen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche sollten sich wirklich vorher erkundigen, bevor sie hier Aussagen veröffentlichen, welche nicht der Wahrheit entsprechen. Ich habe eben mit der Krankenkasse telefoniert... jedes Elternpaar hat einen Anspruch auf 10 Tage im Jahr. Die Mutter kann sich die Tage des Vaters übertragen lassen. Dafür benötigt sie eine Bestätigung der Krankenkasse, welche bezeugt, dass die Tage dem Vater noch zur Verfügung stehen.

Wo ist das Problem? Wenn du Kurzarbeit hast bist du doch sowieso zu Hause. Eine Übertragung von einer Firma zur anderen ist nicht möglich.

Krank vor Wochenende - ab wievielen Tagen Krankmeldung

Hallo ihr!

Also ein MA wird an einem Donnerstag krank (5 Tage Woche Mo-Fr) und der AG verlangt Krankmeldung, weil er annimmt der MA ist auch am WE krank, ist das rechtlich in Ordnung?

Viele Grüße Zurii

...zur Frage

Berufsschule krank muss ich AG anrufen?

Ich bin krank und morgen hab ich berufsschule aber ich fühl mich krank und ich war noch nie ik der berufsschule krank mache seit dem 1.9 meine ausbildung und war seitdem nie krank nichtmal einmal aber im betrieb war ich schon 5 tage bisjetzt krank und ich wollt fragen kann ich wegen einem tag auch nur die berufsschule informieren und ich will nicht das mein AG das mitbekommt das ich krank bin

...zur Frage

Kind krank: Kann Mann der Frau seine "Kranktage für das Kind" überschreiben?

Also was ich meine ist: Jedem der beiden Partner stehen doch 10 Tage pro Jahr zu, im Falle das Kind wird krank und kann nicht von der Grippe betreut werden, zu Hause zu bleiben und das Kind gesund zu pflegen. Habe gelesen, der eine Partner kann dem anderen Partner seine 10 Tage "übertragen". Stimmt das? Bei wem muss man das dann beantragen? Konkreter Fall: Mann selbstständig. Frau: Angestelltenverhältnis. Partner zusammenlebend unverheiratet.

Danke.

...zur Frage

Hilfe - Urlaub gebucht und nun zickt Chef herum

Ich habe mit meinem Partner zusammen kurz nach Weihnachten Sommerurlaub für September 2011 gebucht. Wir haben seit Jahren immer die ersten 3 Wochen Ende/August Urlaub eingereicht. Der Chef meines Partners hat dem auch schon "Mündlich" zugesagt. Mein Urlaub ist ebenfalls genehmigt. Der Chef meines Partnes weiss ja auch immer, dass wir immer zu der gleichen Zeit Urlaub nehmen und das schon seit Jahren! Nun plötzlich zickt der Chef seit gestern herum und will nun den Urlaub meines Partners nun nicht genehmigen, weil nun ein anderer Kollege gekommen und ist, der auch zu der gleichen Zeit Urlaub haben will und da er länger im Betrieb ist, soll er nun der Vorzug bekommen. Das kann doch einfach nicht wahr sein!. Ich bin jetzt echt verzweifelt. Wir können doch nicht so einfach 2.300€ für den Urlaub in den Sand setzen. Es sind ja auch bereits 450€ angezahlt worden, außerdem freue ich mich doch so auf den Urlaub. Welche Möglichkeiten haben wir nun????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?