Laserpointer >20mW von Polizei beschlagnahmt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was kann jetzt passieren?

Die Polizei leitet ein Ermittlungsverfahren gegen dich ein.

Laserpointer sind kein Spielzeug.

Bei dieser Stärke sind durchaus gesundheitliche Schäden bei dem geblendeten Autofahrer möglich.

Somit also:

  • StGB §224 (versuchte) Gefährliche Körperverletzung

bzw. falls der Autofahrer einen Sehschaden davonträgt, qualifiziert sich das zu

  • StGB § 226 Schwere Körperverletzung

Des weiteren

  • StGB §315b Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

ggfs. iVm StGB §315 Abs. 3 (schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen)

Kurz gesagt: Wir reden hier über eine Reihe von Straftaten, die mit Freiheitsstrafe bedroht sind!

Ich empfehle dringend den Gang zum Anwalt!

Versetze dich mal in die Lage eines Richters. Du bist am Tatort und hast einen Laserpointer in deinem Besitz. Da klingt es schon sehr nach Schutzbehauptung, wenn ein anderer der Täter sein soll. Wenn du nicht Ross und Reiter nennst, hast du das Strafverfahren am Bein!

Wenn Dein Laserpointer mehr als 4 mW hatte, benötigst Du zum Betrieb einige Papierchen, die Du nicht hast - daher korrekt eingezogen, unabhängig vom sonstigen Vorgang.

Hi,

der Vorwurf wird sein:

§ 315b Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Auch wenn du "nur" dabei warst, könnte eine Mittäterschaft vorliegen.

Du hast keine gute Begründung warum Du dieses Teil dabeihattest.

Du durftest niemand diesen Laserpointer überlassen. Üblicherweise mußt Du eine Sachkunde besitzen, wenn Du dieses Teil nutzt. Für Schäden haftest Du.

§ 315a STGB Gefährdung des Bahn-, Schiffs- und Luftverkehrs

ich meine 2 Jahre Haft ist zu wenig.

Schildere denen das ganz genau und (ehrlich) wenn du lügst und die daa herausfinden (was sie tuhen) bist du am ar. Ansonsten ne milde geldstrafe höchstens

Was möchtest Du wissen?