Laschet (CDU) oder Baerbock (Grünen) als Kanzler:in?

 - (Politik, Menschen, Deutschland)

Das Ergebnis basiert auf 447 Abstimmungen

Team Baerbock (B90/die Grünen) 64%
Team Laschet (CDU/CSU) 36%

Wen würdet du wählen?

Annalena Baerbock. Bin kein Fan der CDU und Armin Laschet hat für mich kein klares Konzept und/oder Ausrichtung. Heute Hü, morgen Hott.

Wie wäre es mit "garkeinen"?

Politik ist nun mal kein Wunschkonzert. Es wird auf einen der beiden hinauslaufen, daher die Entscheidung entweder oder.

97 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Team Baerbock (B90/die Grünen)

Ich finde sie sympathisch. Sie bringt neuen Wind in die Bude und könnte dieses Amt bestimmt gut ausführen. Laschet ist mir irgendwie zu alt und er wirkt einfach nicht sympathisch.

Ist dir eigentlich bewusst wie links diese Partei ist?

20
@Iasso04

Es ist wahnsinn...die Grünen zu wählen....Baerbock sicherlich eine Frau mit Format und die kann da reinwachsen ins Kanzleramt, aber die Grünen, ich habe da Angst vor...die wollen das wir alle Bus und Bahn fahren...die schei...auf die Autofahrer...dann dieser Pazifismus, damit andere die Panzer und Uboote verkaufen und die Arbeitsplätze dort abwandern inkl. das ganze Knowhow...

Mal ganz ehrlich die meisten Ländern machen mit den Kriegsmaterial nur manöver....und dann werden die Sachen irgentwann wieder abgewrackt..

Meiner Meinung nur gut als Mehrheitsbeschaffer..die dürfen nie viel zu sagen haben hier......weil die zu "ver.ckt" sind....nicht die Baerbock und der Habeck, aber auch die werden sich Parteitagsbeschlüssen beugen müssen.

10
@Iasso04

Genau. Ich bin zwar kein Fan von der CDU (eher FDP), aber immer noch besser als diese Linkspopulistische Partei.

9
@Iasso04

Ist dir eigentlich bewusst wie zerrissen und rückständig die CDU ist?

9
@Justinianus

ich werde den Scholz wählen! Die CDU braucht eine Denkpause! Auch der Söder! und der Merz versucht es schon wieder...

0
@KaeptenCalvin

Du hast dich auch noch nicht mit Politik auseinander gesetzt bzw. das Wahlprogramm der Grünen gelesen. Recherchieren mal und dann reden wir nochmal

5
@Iasso04

Ich finde GRÜN und LINKS beides schlimm. Wissen die eigentlich wie Umwelt schädlich E-Autos sind???

4
@Justinianus

1. Ich bin bei diesen Wahlen eher auf der Seite der FDP

2. Würde ich dennoch die CDU wählen. Diese führen zumindest die "merkel-politik" weiter und zerstören nicht die deutsche Wirtschaft.

1
@AugustusJI

Ja ich glaube weil die nur die Unternehmer und selbstständige anspricht und sich viel mit wirtschaftlichen Themen beschäftig. Und wie du oben siehst, haben die meisten keine Ahnung von der deutschen wirtschaft

1
@KaeptenCalvin

Dann müsstest du eigentlich wissen wie sich ein solches "verbrennerzulassungsverbot" auswirken würde

1
@Iasso04

Was soll ihm schon bewusst sein? Er weiß offensichtlich nichts über Baerbock

0
@Iasso04

Lieber einen orientierungslosen Kanzler einer Zombie-Partei, welche mit Autopilot Richtung Zukunft fährt?

1
@Justinianus

In einem muss man Laschet zustimmen:

Deustchland IST in einem schlechten Zustand.

Weil Leute wie Laschet 16 Jahre lang regiert haben.

1
@Iasso04

Ist Dir eigentlich bewusst, wie rechts die Union ist ?

2
@Iasso04

Auch die Grünen haben kein Interesse, die deutsche Wirtschaft zu zerlegen. Jedoch haben sie mehr Innovationen im Programm als die angestaubten Konservativen.

0
@luibrand

Wenn die Grünen an die Regierung kommen und ihr derzeitiges Wahlprogramm durchsetzten, was sie tun werden, wird es für die Deutsche Wirtschaft sehr schwierig. Und welche Innovationen haben sie denn, bis auf bei der Bildung?

2
@Iasso04

Ja wenn die mal das Wahlprogramm lesen wird denen SCHLECHT

0
@Iasso04

Die Grünen sind eine Links Liberale Partei. Sie haben das Recht Linke Aspekte zu vertreten. Stell dir vor, es gibt sogar Wähler die das anspricht. Nennt man Demokratie. Nur weil die Partei nicht DEINE Ansichten vertritt, sind das nicht automatisch die Bösen. Sie vertreten nur die Interessen einer anderen Zielgruppe.

0
@Iasso04

Den wenigsten, weil es der Mainstream nicht offenlegt, was mit Grün wirklich passieren wird, da die MS-Medien selbst Teil des Spieles sind und uns mal wieder nur zum Schlachter lenken.

Grün wählen heisst die Machtpyramide wählen und gegen sich selbst handeln..

Aber die Alt-Parteien sind sowieso alle kaputt und von Korruption durchdrungen.

Wir brauchen direkte Demokratie, damit das Volk wieder Macht erhält und sein Schicksal bestimmt und nicht eine kleine besitzende Schicht Menschen hinter ihren Konzernen, Stiftungen, Lobbys und Denkfarbrieken, die gegen uns arbeiten und gegen unsere Freiheit.

Aber direkte Demokratie wird man uns leider nicht schenken, die müssen wir uns holen... Demorkatie ist Einhegung der Macht und die Macht will nicht eingehegt werden, sie bevorzugen Diktatur.. also das was wir jetzt haben..

1
@JoshiBecher

Ja klar. In Deutschland herrscht Meinungsfreiheit und es ist auch gut, dass es ein breites Spektrum an Parteien gibt. Allerdings denke ich, dass viele Wähler diese Partei wählen ohne sich mit den Folgen beschäftigt zu haben. Und ich denke auch, dass sich viele noch nicht mit dem Wahlprogramm dieser Partei auseinandergesetzt haben.

0
@Hauptvogel

Da wäre ich ein bisschen vorsichtig. Das ist meiner Meinung nach ein bisschen übertrieben. Ich denke nicht, dass wir momentan in einer Diktatur leben.

1
@Hauptvogel

Also man soll ja vorsichtig sein mit dem was man sich wünscht. Oft ist es gar nicht gut wenn sich Wünsche erfüllen. Denn würde das Volk entscheiden, wie du dir das wünschst, würde es dir vermutlich noch schlechter ergehen, als jetzt. Da Leute wie du NICHT das Volk sind. Die Mehrheit in der Bevölkerung lehnt deine Gesinnung ab. Viele fordern sogar härtere Strafen gegen Menschen mit deinen Ansichten. Jetzt stell dir also vor, das sich dein Wunsch erfüllt und das Volk über dich entscheiden darf. Ist das wirklich etwas das du dir wünschst? Liebe Grüße ;)

0
@Iasso04

Also grade bei Grünen Wählern ist das nicht der Fall. Besonders bei denen scheinen viele deutlich besser informiert zu sein als bei anderen Parteien. Man wird ganz bewusst Grünen Wähler. Indem man sich ausgiebig informiert hat. Das zeigen ja auch aktuelle Grafiken und Umfragen.

1
@Iasso04

so links, dass sie bei ihrer ersten regierungsbeteiligung erst mal in jugoslawien einmarschiert sind. du bist echt witzig.

0
@Iasso04

Geil, aber noch nicht links genug. Solange Spekulationsgewinne und Zinsgewinne weniger besteuert werden als die Einkommen der körperlich arbeitenden Bevölkerung, so lange ist noch viel Luft für mehr Links!

0
@ReliefFeiler

Balkankriege, Jemen, Mali, Krim, Syrien, alles nur Manöver....sag Mal in welcher Filterblase lebst du?

0

Sympathisch?😂

Ich hab da so ein Video..da würde man Mal sehen, wie gut die sich mit der Umwelt auskennt..

4

Gottseidank kann man die nicht direkt wählen. Beide Kandidaten sind Grund genug, der Wahl lieber fernzubleiben.

0

Eine politische Partei soll keine sympathischen Vorsitzende haben, sondern gute Politik machen und ein gutes Wahlprogramm haben! Die Grünen sind der Untergang für Deutschland

1

Ich Frage mich warum bei Umfragen mit keiner bestimmten Lösung eine Hilfreichste Antwort gibt. Es gibt hier kein richtig oder falsch....

0
@Atbc4

Ich versteh was du meinst. Aber naja, bei guten Begründungen?

1
@Atbc4

Vermutlich, damit man nicht mehr ständig daran erinnert wird, eine Hilfreichste Antwort zu vergeben ;)

2

Hier wieder die Sympathie und nicht das Programm, sehr armselige Ansicht und darauf der Stern.

So denkt die Schweiz NZZ darueber, das gibt zum nachdenken.

Es wird von Fliegenpilzen gesprochen.

0

Die Frau hatte noch nie ein Amt inne. Hat sich nie bewiesen und stammt aus einer Partei mit Leuten wir Fischer oder Roth, die nicht mal eine Ausbildung oder Studium abgeschlossen haben, Wo soll da die Kompetenz herkommen? Für ein Land benötigt man diese aber und nicht nur ein süßes Lächeln einer Frau, die nicht mal einige Jahre ihre Partei führt und nicht bewiesen hat, dass sie eine eigene Meinung hat

0
Team Baerbock (B90/die Grünen)

Laschet wirkt auf mich schon zu sehr altbacken. Frau Bearbock wirkt auf mich wesentlich lockerer und sogar fröhlicher. Ihr scheint der neue Job Spass zu machen. Unsicher bin ich noch wie durchsetzungsfähig sie noch gegen die Provinzfürsten sein wird. Die machen jetzt schon was sie wollen gegenüber Frau Merkel, die auf mich doch einen sehr müden Eindruck macht. Ob sich diese nun schneller drehen werden wenn Frau Bearbock voran stürmt - schwer zu sagen.

Einen Versuch ist es wert. Ich würde mir sogar wünschen, daß sich bei ihrer Wahl einige von den alten Provinzfürsten verabschieden. Von der Rentnerband habe ich genug. Frisches Blut braucht ds Land.Und vor allem solche, die noch nicht von den Lobbyisten vereinnahmt worden sind.

Ihr scheint der neue Job Spass zu machen.

Das ist ja das Schlimme noch eine unbedarfte, die das Geld mit beiden Händen aus dem Fenster werfen wird und wir alle dürfen die teure Klimasuppe dann auslöffeln

5
@Huflattich

Die Frau ist nicht blöd! Und sollte sie Bundeskanzlerin werden hat sie ja immer noch Habeck an ihrer Seite, der sie sicherlich etwas beraten und führen wird.

Deine Annahme ist erst mal nur eine Unterstellung die aus Deinem Denken kommt. Ich glaube nicht, daß Du den Level hast hier großartig politische Entscheidungen treffen zu können.

0
@Klarschrift

Das sie "blöd" ist, habe ich gar nicht behauptet sieht sogar ganz "goldig" aus. Das ist nicht mein Problem. Mein Problem ist ihr Klimafimmel und der von "grün" geplante "gesellschaftliche Umbau" (wie es so schön heißt).

Das sind mMn zwar vielleicht wünschenswerte Ziele, wirtschaftlich betrachtet jedoch der Untergang des Wohlstands der Gesamtbevölkerung, (siehe Ex- DDR) was ja auch bewusst in Kauf genommen werden soll. Soziale Unruhen sind da vorprogrammiert und nicht mal so einfach eben "hin geschrieben".

Muss doch alles bezahlbar, vor allem aber realisierbar sein. Meiner Überzeugung und Meinung nach, ist es das nicht im entferntesten. Keine chemische Industrie, keine stromintensive Industrie mehr, die gesamte alte Industrie ist genau betrachtet im Dutt. Na,da wünsch ich dann mal viel Vergnügen.

All das für eine 2% CO2 Luftverunreinigung. Na vielen Dank für die "grüne Insel" in Europa, Wo wir unseren Strom nicht mehr selbst produzieren, oder wenn nur noch gegen Windmühlenräder schauen Dafür teuren Strom aus unsicheren Kraftwerken aus Belgien Niederlande und Belgien.

Das sind theoretische Modellrechnungen von "Wissenschaftlern", die sich mMn in der Realität einfach nicht realisieren lassen - siehe Corona Wahnsinn .

3
@Huflattich

Das sehe ich ähnlich (allerdings will ich hier nicht die Folgen des menschengemachten Klimawandels runterspielen, die sind sehr real und ja schon nun sehr oft belegt wurden).

Mein Problem vor allem mit den Grünen bzgl. Bekämpfung des Klimawandels ist das sehr theoretische Modell, mit dem sie vorgehen wollen: Die Modellrechnungen sind sehr abstrakt (soll heißen, es werden etliche Faktoren nicht berücksichtigt oder zumindest nicht öffentlich genannt) und sind wie eine Kette aufgebaut, d.h. alles greift ineinander und wenn alles genau glatt nach Plan läuft, dann könnte es das Ziel erreichen (wenn auch natürlich mit drastischen Folgen). Also rein theoretisch natürlich. Weil experimentell verifiziert durch Simulationen, o.ä. ist dieser Plan ja eben nicht. Ich kenne das Grünen-Parteiprogramm.

ABER wenn nur eine Stelle an dieser Kette scheitern sollte, dann bricht der ganze Plan der Grünen sofort wie ein Kartenhaus in sich zusammen, denn (und das ist für mich das größte Problem) alle Vorhaben sind sehr stark voneinander abhängig, fast schon zu abhängig und es wird viel Spekulation und Planung in die Zukunft getrieben, bei der ebenfalls mögliche Interventionen nicht berücksichtigt werden. Es reicht nur aus, dass jetzt plötzlich in drei Jahren es zu einem Wirtschaftskollaps kommt, es wieder ein Pandemie-Szenario gibt, usw. Und was dann? Dann sitzen wir im neuen Schuldenbau und haben den Salat.

DOCH! Es gibt Hoffnung, liebe Freunde:

Zuerst müssten (damit der Plan überhaupt richtig funktionieren kann) die Grünen ja zunächst die Schuldenbremse reformieren, bei der selbst mit einer Grün-geführten Bundesregierung insgesamt immer noch eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament nötig ist, damit das gelingt. Es gibt also noch Hoffnung, dass die Grünen ihr Ziel nicht durchsetzen können, selbst wenn die Grünen die Bundesregierung führen sollten. Also, deshalb daran denken, fleißig wählen zu gehen. Denn ich bin mit dem Modell der Grünen nicht einverstanden (und noch mit mehreren anderen Dingen). Es beruht auch, wie gesagt, nicht auf experimentell verifizierten Ergebnissen, sondern ist, wie Huf richtig bemerkt hat, rein theoretischer Natur.

Wenn ich auch nur daran denke, dass die Vorhaben der Grünen schon über die Kommunen scheitern werden, werden wir wirtschaftlich echt mega Probleme bekommen. Und dann wird der Plan der Grünen am Ende nicht mal umgesetzt werden können. Im Sinne von: "Jagst du zwei Hasen auf einmal, fängst du keinen".

0
Frisches Blut braucht ds Land

Ja, wir werden bluten aber sowas von da kannst Du gewiss sein .Schweine gibt es in jeder Partei nur die Farbe wechselt ein wenig .

0

Und was meinst du, wie "durchsetzungsfähig" sie erst gegenüber Putin, Biden, Erdogan, Johnson oder Jin Ping sein wird?

0

Ich werde diesmal SPD (1.Stimme) und Grüne wählen..

Ich hätte mir allerdings Habeck gewünscht,weil Baerbauch auch vielleicht noch etwas Lebenserfahrung sammeln sollte, um größere Ämter zu meistern. Ich finde sie auch nicht überzeugend...ist irgendwie eine graue Maus

Habeck kann besser auf den Tisch hauen und ist ein holsteiner "nordisch by nature" Jung. Außerdem stehen 99% der Frauen auf ihn...eine zahlenmäßig nichtzuunterschätzende Wählergruppe...

Habeck hätte die größten Chancen Kanzler zu werden,weil er real und "einer von uns" ist

i

Das ist nicht die Frage

2

Das sehe ich völlig anders. Mit der Ernennung von Baerbock sind die Umfragewerte der Grünen in die Höhe geschossen.

Harbeck ist deswegen ja nicht aus der Politik. Mit Baerbock als Kanzlerin wird Harbeck ein wichtiges Amt übernehmen.

0

Ich halte beide nicht für fähige Kandidaten, ansich ist Baerbock vermutlich das kleinere Übel.

Wenn ich direkt wählen dürfte würde ich allerdings keinen der beiden wählen, da werf ich meine stimme dann doch lieber weg und wähle etwas aus der opposition.

Tu was Du nicht lassen kannst. Wir werden unser Kreuz machen und haben dann unser Kreuz mit der Regierung, egal wer dort ins Amt rückt.

1

Weder die noch den. Keiner von den beiden hat das Zeug dazu. Und davon mal ganz abgesehen.

Für mich hat das ganze nichts mehr mit einer ,, freien und demokratischen Wahl'' zu tun, wenn ich zwei Pappnasen vorgesetzt bekomme und mich dann entscheiden soll welche von den beiden die größere Niete ist.

Kurz gesagt: Friss oder stirb.

Wie wäre es mit dem gleichen Wahlsystem wie in den USA und anderen demokratischen Ländern wo sich die Kandidaten direkt aus dem Volk vorstellen? Das sind für mich freie und vor allem faire Wahlen.

Was möchtest Du wissen?