Laptop und Reisekosten steuerlich absetzen Gewerbe?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Finanzamt interessiert das nicht, das sind ggf. Kosten, bzw. Investitionen vor Eröffnung, die auch berücksichtigt werden.

Aber warum meldest Du das Gewerbe erst am 20. 12. an, bzw. Du kannst als Beginn der gewerblichen Tätigkeit auch den 01. 12. angeben, selbst wenn DU erst am 20. zum Gewerbeamt gehst.

Beachte, nur wenn das Notebook höchstens 410,- Euro netto, bzw. 487,90 inkl. Steuer kostet, darfst Du es voll absetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Quastenflosser 29.11.2016, 11:48

Danke. der 20.12. ist gewählt, da ich einen Existenzgründerzuschuss per Jahresende beantrage und der läuft mit dem Tag der gewerblichen Anmeldung.

Da ich aber erst in 3-4 Wochen aktiv starten kann, bin ich quasi noch im Aufbau und würde somit einen Monat Exi-Zuschuss "verlieren", in dem ich mir meine Arbeitsmittel besorgen und Vorabschulungen machen muss.

1

ja, du kannst diese Ausgaben als sogenannte vorweggenommene Betriebsausgaben geltend machen. Voraussetzung ist, dass
ein Zusammenhang mit der Gewerbeanmeldung besteht.

Der Laptop ist allerdings zu aktivieren und über die Laufzeit (3 Jahre) abzuschreiben, wenn er über 410.- € netto gekostet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dann,. musst Du Ihn jährlich Abschreiben. Am besten einmal einen Steuerberater fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Quastenflosser 29.11.2016, 11:46

dass ich ihn über 3 Jahre abschreiben darf, weiss ich.

Mir geht es darum, ob ich auch abschreiben kann, wenn die Rechnung des Laptops vor der Gewerbeanmeldung datiert ist .

Oder sagt das Finanzamt dann, dass ich den ja privat gekauft habe und nicht innerhalb des Gewerbes ansetzen kann.

0

Was möchtest Du wissen?