Laptop kaufen von einem Typen (aber er zahlt noch raten für den laptop)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn der Laptop noch nicht abgezahlt ist, so ist sein Besitzer (der Verkäufer) ja noch gar nicht Eigentümer der Sache. Folglich darf er den gar nicht verkaufen. Werden die Raten nicht weiter gezahlt (egal von wem) kann der Eigentümer die Herausgabe der Sache verlangen. Du bist dann dein Geld los und hast nichts davon.

Crack 12.07.2011, 17:22

Das ist falsch!

Bei einem Ratenkredit wird der Kaufgegenstand von einer Bank finanziert, er ist also beim Händler bereits bezahlt.

Natürlich darf er dann auch weiter verkauft werden, denn er ist Eigentum des Käufers. Dieser zahlt jetzt nicht das Gerät ab sondern einen geliehenen Geldbetrag, den Ratenkredit.

0
jofischi 12.07.2011, 17:50
@Crack

Deswegen muß der Kfz-Brief eines finanzierten Autos bei der Bank hinterlegt werden?? Deine Argumentation ist nicht logisch.

Der Verkaufsgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers, das kannst du in jeden Bedingungen eines Kaufvertrages lesen.

0
Crack 12.07.2011, 20:08
@jofischi

Deswegen muß der Kfz-Brief eines finanzierten Autos bei der Bank hinterlegt werden??

Das nennt man Kreditsicherung. Diese ist aber keine Pflicht und wird in der Praxis nur bei höheren Beträgen angewandt, bei Kleinkrediten ist das nicht üblich. Was sollte man denn auch bei einem Laptop als Sicherheit behalten?

Der Verkaufsgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers

Genau da ist Dein Denkfehler! Du sprichst hier den Eigentumsvorbehalt an den sich der Verkäufer gegenüber dem Käufer sichert.

Der Verkäufer erhält aber den Kaufpreis sofort von seiner Partnerbank die die Finanzierung übernimmt. Damit ist der eigentliche Kauf abgeschlossen und der Verkäufer hat mit der Ratenzahlung nichts mehr zu tun.

Vertragspartner sind jetzt der Käufer und die Bank. Die Bank hat dem Käufer das Geld das er zum Kauf gebraucht hat geliehen und berechnet für diese Dienste jetzt Zinsen und Bearbeitungsgebühren. Der Käufer zahlt nun den Kredit ab mit dem der Laptop finanziert wurde. Was er ab jetzt mit dem Laptop macht ist seine Angelegenheit, denn der ist ja Kreditnehmer und hat hier seine Verpflichtungen.

Sollten die Raten nicht pünktlich gezahlt werden dann wird nicht etwa der Laptop eingezogen, was soll denn die Bank damit? Der Laptop hat doch einen hohen Wertverlust - das wäre ein Minusgeschäft für die Bank da die ausstehenden Raten höher sind als der Preis den ein gebrauchter Laptop beim Verkauf erzielen würde.

Die noch offenen Raten werden angemahnt, sollten sie nicht beglichen werden und der Schuldner sucht auch nicht nach einer Lösung dann wird der Ratenkredit gekündigt und die komplette Summe wird sofort fällig.

Kann der Schuldner nicht zahlen, kommen weitere gerichtliche Mahnverfahren auf ihn zu, die Zwangsvollstreckung, möglicherweise werden auch Inkasso-Unternehmen eingeschaltet und eine Eintragung bei der SCHUFA erfolgt auch.

0

FINGER WEG!!!!! solange er das nicht bezahlt hat, darf und kann er es dir nicht verkaufen. Überlege mal wie es weitergehen KÖNNTE. DU bezahlst ihm den Preis. Er gibt dir das Laptop. Nach 2 Wochen bezahlt er seine Raten nicht mehr, dann kommt die Firma zu DIR und holt sich das Laptop hat. Dann hat dein Kumpel dein Geld, und die Firma dein Laptop. Und du???? Du hast die Arschkarte

jofischi 12.07.2011, 16:37

woher hast du meine Gedanken?

0
tapri 12.07.2011, 16:41
@jofischi

weil das die einzig logische Erklrärung ist??? ;-))))

0
Crack 12.07.2011, 17:24
@tapri

Eure Logik ist aber nicht richtig da Ihr von falschen Voraussetzungen ausgeht.

0

Kannst Du ohne Sorgen machen. Mit dem Ratenkauf selbst hast Du nichts zu tun.

tapri 12.07.2011, 16:35

was denkst du passiert, wenn der Typ seine Raten nicht mehr bezahlt?????

0
Mrhamzabeythe1 12.07.2011, 16:37
@tapri

Er weiss nicht wo ich wohne und so ! Wie würden die es raus kiregen er hätte doch die probleme bekommen oder?

0
tapri 12.07.2011, 16:40
@Mrhamzabeythe1

Klar hat er die Probleme. Aber du hast den Laptop und somit die Ursache des Problems. Und du denkst doch nicht wirklich, dass wenn dem Typ gedroht wird, dass er NICHT sagt, wer den Laptop hat. Ich würde fast drauf wetten, dass der Typ die Raten nicht bezahlt. warum sollte er sonst ein fast neues Notebook soviel unter Wert verkaufen.....Sorry, aber ICH glaube NICHT an sooooooooooooooo gute Mernschen""""""""" FINGER WEG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0
Crack 12.07.2011, 17:15
@tapri

@ tapri:

was denkst du passiert, wenn der Typ seine Raten nicht mehr bezahlt?????

Das hat den Käufer nicht zu interessieren. Der Käufer geht mit dem Verkäufer einen Kaufvertrag ein. Solange nicht davon ausgegangen werden muss das der Laptop gestohlen ist sehe ich keinen Grund der gegen den Kauf spricht.

Der Käufer hat mit dem ursprünglichen Kauf nicht das Geringste zu tun. Sollte es zu Zahlungsunregelmäßigkeiten kommen dann ist einzig und allein der Verkäufer dafür haftbar zu machen. Denn er ist Vertragspartner der Bank die das Gerät finanziert hat. Es besteht kein Verbot Waren die mittels Ratenkredit gekauft wurden vor Ablauf der Abzahlung weiter zu verkaufen. Der Händler der das Gerät verkauft hat, hat bereits sein Geld von der Bank.

0

Er weiss nicht wo ich wohne und so ! Wie würden die es raus kiregen er hätte doch die probleme bekommen oder?

Das ist mir nicht ganz geheuer! Ich würde die Finger davon lassen!

Was möchtest Du wissen?