Laptop geht bei Hitze aus/Nur beim spielen.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das vernünftigste wäre, im Sommer nicht vor dem PC/Laptop zu hocken, sondern raus zu gehen, das zweitvernünftigste, aufwändige Spiele nicht auf einem Lapop, sondern einem PC zu spielen (allein schon wegen der besseren Kühlungsmöglichkeiten).

Zu Deinem Problem: Das er zu warm wird hast Du ja schon selbst bemerkt, und herunterfahren tut er, damit nichts beschädigt wird. Einer der häufigsten Gründe für Probleme mit der Kühlung bei Laptops sind verschmutzte Lüftungsschlitze. Die solltest Du mal vorsichtig reinigen, allerdings sind Radikalmethoden wie Hochleistunsstaubsauger eher kontraproduktiv, da hier BEschädigungen drohen. Anleitung zur Reinigung der Lüftungsschlitze findest Du im Internet, zum Beispiel auch auf YT.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ist es ein HP? Hört sich so an....es sind immer die gleichen Marken, die diese heftigen Überhitzungsprobleme haben. Ganz extrem bei HP! Acer, Toshiba, Packard Bell haben ebenfalls größere Probleme.

Hast du noch Garantie?

Mein Rat an dich: Sollte es eine dieser Marken sein - Verkaufe das Gerät so schnell es geht, bevor es komplett kaputt geht. Durch die extremen Temperaturen geht auf Dauer die Hardware des Gerätes kaputt. Bei HP führt das in den meisten Fällen dazu, dass die Kondensatoren auf dem Mainboard durchbrennen oder die Grafikkarte kaputt geht. Wenn das passiert, dann ist dein Laptop ein Totalschaden, bei Reperaturkosten jenseits der 400 Euro...Das Problem ist nicht lösbar, da es an der fehlerhaften Konstruktion des Gerätes liegt. Bei HP ist das wirklich so gravierend falsch gebaut, dass die Wärme eher gestaut wird und nicht abgeleitet wird. Da hilft kein Kühlpad, kein Programm oder BIOS-Update.

Deshalb verkauf es lieber, solange es noch funktionstüchtig ist. Dann bekommst du wenigstens noch etwas Geld dafür. Wenn das Gerät schon automatisch ausgeht, dann ist die Überhitzung schon so extrem, dass es mit Sicherheit der Hardware schadet. Ist also nur noch eine Frage der Zeit.

Sollte das Gerät von keiner der genannten Marken sein, dann kann auch unter Umständen nur alles extrem verstaubt sein. Dann müsste es aber schon mal früher deutlich besser gekühlt worden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
wie alt ist denn der Laptop? Wurde der schonmal gereinigt?

Ich würde hier empfehlen, den mal in nem Computerladen abzugeben um Ihn fachmännisch reinigen zu lassen (kosten vermutlich zwischen 30 und 70 €). Dann dürfte sich das Problem erstmal wieder erledigt haben.

Nicht zu empfehlen ist, mit dem Staubsauger da ranzugehen, denn die Lüfter (intern) drehen sich dadurch und können einen Stromimpuls erzeugen, der einem das Mainboard zerschießen kann^^

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unlocker
09.07.2013, 12:28

hast du das mit dem Mainboard-zerschießen schon mal erlebt? Ich habe div. Lüfter nachgemessen, da kommt fast nix raus. Is ja auch kein normaler Motor

0
Kommentar von LemyDanger57
09.07.2013, 12:33

denn die Lüfter (intern) drehen sich dadurch und können einen Stromimpuls erzeugen, der einem das Mainboard zerschießen kann^^

Das bezweifle ich doch stark, dass man mit dem Lüfter eine ausreichend starken Stromimpuls erzeugen kann, um das MB zu beschädigen. Die Gefahr liegt hier wohl eher darin, den Lüfter, insbesondere die Schaufeln, zu beschädigen.

0

Zum Zocken einen Desktop nehmen. Ansonsten regelmäßig den Lüfter aussaugen kann etwas helfen, aber ein Laptop ist nun mal in der Regel nichts zum Zocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?