Laptop für HTL Hochbau bzw. Architekt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe noch ein Acer Aspire 7000. Das Ding ist ca. 6-7 Jahre alt und ich bin voll damit zufrieden. Selbst mit dem Renderprogramm Gebäude drehen, gelingt ruckelfrei. Das Teil hat einen schwachen Prozessor und wenig Arbeitsspeicher, allerdings 17". Fürs Arbeiten am Wochenende reicht das. Normalerweise arbeite ich an einem 28"er.

Heutzutage reicht jedes neue Notebook für CAD-Anwendung. Nur mindestens 17" sollte es haben.

Das könnte von Interesse sein:

Intel® Core™ i7-3610M Quad Core (6MB Cache, bis 3.3GHz)

Windows 7 Professional 64-Bit

17.3" Non Glare LED Display

16 GB DDR3 RAM

1TB S-ATA HDD

NVIDIA® GeForce® GT640M 2GB DDR3 Videospeicher mit NVIDIA® OPTIMUS™ TECHNOLOGY, DirectX 11

http://www.4you-computer.de/TERRA-MOBILE-1773Q-i7-3610QM-W7P-Pro-.html

Leider keine Docking-Station...

  • i5 als CPU (gut zum rendern der Bilder geeignet), nochbesser wäre aber ein i7
  • eine 1 oder 2GB GDDR5 128bit dedizierte Grafikkarte
  • viel Festplattenplatz
  • schnelle Festplatte (7200 rpm)
  • 17Zoll Display
  • für zuhause dann noch eine Dockingstation

Würde mir so glatt einfallen.

Schaue mal bei DELL vorbei und in den Mittelstand-Bereich (Latitude-Modelle).

Hab noch was vergessen.

Arbeitsspeicher sollten es 8Gb haben, sonst wird es knapp mit großen dwg's und Windows 64bit ist Pflicht.

0
@danielbrunner97

Jupp.

Wenn Du noch Geld übrig hast, hole auf jeden Fall die "3 Jahre Vor-Ort-Hardware-Service am nächsten Arbeitstag & Premium Software-Telefon-Support " für 137€. Wenn Du viel unterwegs bist bzw. was defekt gegangen ist,, kommt am nächsten Tag ein Fachmann und repariert kostenlos das Gerät. finde ich eine Super Sache von Dell.

"Targus USB 3.0 Dual Video Docking Station" ist aber ganz schön teuer. :-(

  • GT 650M
  • i7
  • 2x 4GB RAM
  • und der Rest
  • 1TB HDD

Ich denke das der Preis OK ist.

Hier mal ein Test der Grafikkarte.

http://www.notebookcheck.com/NVIDIA-GeForce-GT-650M.71878.0.html

0

Was möchtest Du wissen?