Laptop für bis zu 1300€ (UNI)?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde Dir empfehlen, Dir das ThinkPad T460 von Lenovo anzusehen.

Ansonsten noch ein paar Tipps.

Einen dezidierten Grafikprozessor und eine leistungsfähige CPU brauchst Du nur, wenn Du wirklich spielen willst. Ansonsten frisst Dir solche Hardware nur unnötig den Akku leer. Für die Systemleistung wichtig sind eher Dinge, wie ein großer Hauptspeicher und eine schnelle SSD. Ich würde daher ein Notebook mit einem i3 ULV jederzeit einem i7 vorziehen. Ich habe hier noch einen i3 der 2ten Generation verbaut und selbst der reicht locker. Die heutigen Prozessoren der inzwischen 6ten Generation sind noch viel leistungsfähiger. Was willst Du mit einem i7 6700 HQ mit 8 Threads machen? Der langweilt sich ja zu Tode!

Das gleiche gilt übrigens für die dezidierte Grafikeinheit. Die Intel HD Graphics 3000 (in den Intel-Prozessoren der 2-ten Generation) war bereits mit einer Einsteigergrafikkarte vergleichbar, die Intel HD Graphics 4000 (3-te Generation) sogar bereits mit einer Mittelklassegrafikkarte. Die aktuelle Intel HD Graphics 520 (6-te Generation) dürfte dementsprechend wirklich bereits einiges reißen. Möchtest Du die Hardware wirklich brach liegen lassen und eine dezidierte GPU verbaut haben?

Einen Touchscreen braucht an einem Notebook auch kein Mensch. Wenn Du das Notebook zu Hause bestenfalls dockst und mit externer Peripherie nutzt, hast Du den ja schließlich auch nicht. Wo ich eher den Sinn sehen würde, wäre bei einem Convertible mit Stifteingabe, aber auch das ist nicht so toll, wie man es sich vielleicht vorstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimbeck1
29.09.2016, 19:51

Danke für deine Antwort.

Mein Problem ist, dass ich bei Geräten, wie zum Beispiel dem ThinkPad nicht verstehe, wie sich der Preis zusammen setzt. Denn es kostet ja immerhin mind. über tausend Euro. Und die komponenten sind den Preis doch niemals wert, oder? Der Prozessor ist sehr günstig , es ist keine dedizierte Grafikeinheit verbaut und RAM sind auch nur 4GB. Wie kommt man also auf 1099€, wenn man für 150 € mehr 16GB RAM eine GeForce 960 und einen sehr guten Prozessor bekommt.

Es ist klar, dass ich für die Uni nie einen so guten Laptop brauchen werde, allerdings möchte ich ein Notebook kaufen, dass nach ein paar Jahren auch noch einigermaßen funktionsfähig ist und das ist mir auch eine etwas höhere Investitin wert. Außerdem ist Schnelligkeit nichts negatives. Eine Akkulaufzeit von etwa 6 Stunden reicht für die Uni ja vollkommen. Ich möchte mit dem Laptop auch zocken können. Zwar habe ich noch einen einigermaßen guten PC allerdings ist es gut auch auf dem Laptop spielen zu können, falls man z.B nicht zu Hause ist. Was den Tochscreen angeht hast du vollkommen recht, dass dieser sinnlos ist. Es war nur ein netter bonus, den ich bei dem Gerät gesehen habe. Trotzdem ist UHD ein recht netter pluspunkt für das Gerät.

1

Also wenn du wirklich für einen Laptop zu Studienzwecken suchst dann würde ich mir überlegen ob der wirklich soviel können muss und ob der wirklich so teuer sein muss...

Ich würde mir ein billiges Notebook kaufen dass rein zur Uni gehört und mir einen ordentlich Rechner für Zuhause basteln.

Wenn du jedoch trotzdem unbedingt einen starken Laptop willst dann schau dir doch einmal das Razer Blade an... ein optisch sowie technisch starker Laptop. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir ist hoffentlich klar, dass du bei deinen Hardware-Vorstellungen in Kombi mit deiner Preisspanne massiv an allem anderen sparen musst, oder? Also am Display, an Tastatur, Verarbeitungsqualität etc.

Es ist sicher nicht möglich, den Laptop ohne Ram zu kaufen.

Mein Tipp, suche nach Geräten mit älterer Hardware, beispielsweise einem Intel i7 4980HQ, der Leistungstechnisch mit der 6. Generation mithalten kann und den du heute massiv billiger bist. Das selbe gilt für die andere Hardware.

Ansonsten musst du schon mit 2000.- rechnen.

Besonders gut für eine Uni geeignet wären natürlich auch MacBooks, wobei diese in den höheren Konfigurationen bei 2700.- liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wofür benutzt du das Ding überhaupt? Muss das Ding überhaupt so viel können? Zum Notizen schreiben reicht auch nen billiger Laptop mit nem Celeron und 4GB RAM.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kimbeck1
29.09.2016, 17:26

Ich möchte das Notebook für so gut, wie alles benutzen. Sowohl zum Notizen machen, als auch für CAD programme und zum zocken.

1

Nein, wenn das MB ddr3 unterstützt ist auch nur ddr3 kompatibel. Du wirdt aber zwischen ddr3 und ddr4 keinen unterschied bemerken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?