Lapislazuli wertvoll?

2 Antworten

Lapis Lazuli oder häufiger auch einfach als Lapis bezeichnet, ist ein Gemisch aus verschiedenen Mineralien. Hauptsächlich besteht der Lapislazuli aus Lasurit, Calcit, Diopsid, Hauynit, Sodalith, Glimmer u. Hornblende. Die tiefblaue Farbe stammt in der Hauptsache von dem Mineral Lasurit (einer Feldspatvariante). Die häufigen goldfarbenen Einschlüsse bestehen in der Regel aus Pyrit.

Die Qualitäten sind sehr unterschiedlich, sie reichen von minderwertig (blass, weißlich oder grau) bis hin zu sehr hochwertig (tiefblaue, ultramarinblaue Farbe) aus dem Nordosten von Afghanistan, von dort kommen die weltweit besten Qualitäten. Zusammengefasst kann man feststellen, dass der Wert dieses Edelsteins sehr abhängig von der Intensität seiner Farbe ist. Zudem erhöhen fein schimmernde Kristalle aus Pyrit den Wert des Lapis nochmals.

Der Name Lapislazuli wurde aus zwei Worten zusammengesetzt. Lapis stammt aus dem Lateinischen, es bedeutet „Stein“ und Lazuli aus dem Arabischen u. bedeutet „blau“. Der Lapis Lazuli findet häufig Verwendung als Heilstein, er wird dem Sternzeichen Schütze zugeordnet. Er ist ein Edelstein wie aus einem Märchen aus Tausend und einer Nacht. Mit seiner tiefblauen Farbe u. den goldenen Einschlüssen aus Pyrit, schimmert er wie ein Sternenhimmel. Für viele Menschen auf der Welt gilt dieser Edelstein als Stein der Freundschaft u. der Wahrheit.

Gier findest Du Lapislazuli Rohstein. Ideal für Brunnen und Bachläufe. Mit Wasser benetzt erscheint seine tolle Ultramarinblaue Farbe und die goldenen Pyriteinschlüsse kommen auch toll zum Vorschein. Hier gibt es zum Beispiel den lapizlazuli Rohstein: http://www.hamburg-trade.de/buchse12-p568h143s144-Lapislazuli-Rohedels.html

Lapislazuli Rohstein - (wertvoll, Lapislazuli) Lapis Rohedelstein - (wertvoll, Lapislazuli)

Was möchtest Du wissen?