Langzeitbesuch in JVA

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo

Es ist oft ein Irrglaube, das man so ganz ruck zuck einen Langzeitbesuch in einer Einzelzelle bekommt.

Dazu gehört als erstes

eine Verurteilung und keine U - Haft, kein Langzeitbesuch in einer Zelle mit der Freundin mit Minderjährigen

hier alle Punkte auf zu zählen dauert viel zu lange was erfüllt sein muss, das es überhaupt geht.

es ehrt dich erst einmal, das du zu deinem Freund hältst

Zu erst einmal solltest Du klären, warum er sitzt und dies bitte nicht auf seine Erzählungen sondern mit einer Auskunft über seinen Anwalt mit Deinen Eltern, dieses Gespräch kann über den Anwalt vermittelt werden mit allen Rechtsauslagen über das Gericht.

Ich habe nicht gelesen, das Du schon ein Besuchsrecht bekommen hast ?

Weist Du wie so etwas geht ?

Wenn Nein, dann schick mir mal eine PIN mit Anfrage JVA dann kläre ich dich ein wenig auf.

So einfach ist das nicht, das ist nur blauäugig von Deinem Freund.

Gruß

ich habe meinen freund schon zweimal besucht, das erste mal für eine stunde und das zweite mal für zweieinhalb stunden. wegen körperverletzung und kleineren anzeigen. das war jedoch vor drei, vier jahren. er sollte sozialstunden abarbeiten ich denke das waren 50 std davon hat er nicht alle gemacht und dann kamen noch in den letzten jahren zwei kleine anzeigen dazu. jetzt hat er 10 monate bekommen ist seit ende 2011 im knast. danke für deine antwort! und dass du anders reagierst als die meisten anderen hier. grüße

0
@skorpiofr0711

Kein Problem,

Ich finde es klasse, das Du zu ihm hältst. Jeder Brief der dich dort drinnen erreicht, ist besser als jede Medizin.

Ich halte es nur für sehr wichtig, das Du sehr offen gerade auch mit Deinen Eltern über dieses Thema sprichst.

Euch beiden alles gute.

0

Such dir was besseres als einen Knasti

diese Aussage ist mehr als Dumm

Hier steht weder ob er verurteilt ist oder nicht, und selbst wenn er in U-Haft sitzt gilt in Deutschland noch immer die Unschuldsvermutung.

Jeder hat das recht auch jeder der im Knast war nachdem er seine Strafe abgesessen hat wieder in der Gesellschaft integriert zu werden

Es ehrt jeden der zu seinem Freund hält der im Knast sitzt.

Wir leben hier in Deutschland und nicht in ...........

1

Also ersmal, ja die haben recht das ist verführung minderjähriger

und zweitens du bist 16 mach dir nich dein leben kaputt mit solchen deppen...

Fehler kann jeder machen was sollen den die Spüche

1

Hotel mit 18-jährigen Freund besuchen ; selbst minderjährig

Hallo! Ich (16jahre) möchte gern mit meinem Freund (18jahre) zu zweit ein hotel besuchen. Hab gehört dass das nicht möglich ist, wenn man nicht verwandt ist. Wisst ihr da was genaues von der vorschrift in österreich? Danke

...zur Frage

Mein Vater kontrolliert mich?

Hallo.

Ich kann dieses Thema in meinem privaten Umfeld mit Freunden schlecht besprechen, da ich mich dafür schäme. Meine Eltern haben sich vor 3 Jahren getrennt, 2 Jahre lang hatte ich keinen Kontakt zu meinem Vater, da er meine Mutter vor mir verprügelt hat und ich Zeit gebraucht habe um es zu verarbeiten. Ich bin nun 17 Jahre alt & vor einigen Monaten habe ich den Kontakt zu meinem Vater gesucht. Ich gehe mittlerweile alle 2 Tage zu ihm, aber er nimmt sich immernoch wie früher das Recht, über mich und mein Leben bestimmen zu wollen.

Ich habe seit fast 3 Jahren einen Freund und er möchte ihn mir immernoch ausreden, mein Vater möchte mir vorschreiben welche Unterwäsche ich trage zB. darf ich nicht mal Hipsters (so heißen die) tragen, er hat mir Boxershorts gekauft und die soll ich tragen.

Dann kommt dazu das er immer sagt ich soll mir die Haare kurz schneiden, ich soll abnehmen (obwohl ich mich wohl fühle). Letztens hat er meinen Freund gefragt ob er nicht findet das ich abnehmen muss, als mein Freund gesagt hat das er das nicht so sieht da er meine Kurven liebt, hat mein Vater nur dumm geguckt. Ich bin nicht mal wirklich übergewichtig, ich habe ungelogen 2kg zu viel und das finde ich jetzt nicht so tragisch.

Aber er möchte, so hat er es mir gesagt ein sehr schlankes Mädchen machen und mein Po solle doch bitte kleiner werden.

Manchmal sagt er dann auch ich habe einen geilen Po, er klatscht auch oft drauf was ich irgendwie nicht ok finde. Oder er sagt was über meine Brüste.

Er verbietet mir Lippenstift zu tragen, & Jumpsuits gehen auch nicht, egal wie lang sie sind, im Sommer soll ich Jeans tragen da ich ja sonst (laut ihm) zu sexy aussehe.

Er will mir in vielen Dingen einfach zu sehr reinreden, ich kleide mich nichtmal freizügig sondern ganz normal aber selbst das stört ihn. Jedes Mal hält er mir eine Predigt wie sich eine Frau zu verhalten hat, eine Frau darf das und das nicht und immer wenn ich bei ihm bin, soll ich putzen oder kochen.

Mit meinem homosexuellen besten Freund soll ich laut ihm auch den Kontakt abbrechen, denn er meinte "nicht das du auch lesbisch wirst".

Mich stört das, nur war er schon immer so und ich weiß nicht wie ich ihm sagen soll das er das lassen soll, ohne das er ausrastet.

Bitte gebt dazu keine blöden Kommentare ab, ich brauche echt Ratschläge denn ich möchte den Kontakt nicht wieder abbrechen.

...zur Frage

Verführung Minderjähriger, wer darf alles eine Anzeige aufgeben?

Also ich würde nur gerne wissen wer alles eine Anzeige wegen verführung Minderjähriger aufgeben kann. Das es die Eltern dürfen ist mir schon klar aber dürfen es auch Bekannt, Freunde, Familie oder das Opfer sogar selbst? Und ab wann gilt es als verführung Minderjähriger? Wenn der täter dem opfer sehr viele geschenke schenkt obwohl er sehr viel älter ist, oder wie sieht das aus?

...zur Frage

Wie würdet ihr euren türkischen Eltern sagen das ihr einen deutschen Freund habt?

Ich bin eine Türkin und bin ende des Jahres 17 Jahre alt.Ich habe seit 14 Monaten einen deutschen Freund(er ist im Moment noch 16).Seine Eltern wissen das wir zusammen sind und freuen sich auch.Zudem akzeptieren sie es.Ich habe Geschwister die meinen Freund kennen und ihn mega nett finden.Sie akzeptieren unsere Beziehung ebenfalls und freuen sich für mich. Ich hab von Freunden gehört das sich eine menge schlechte Sachen über mich erzählt werden,wie zum Beispiel das ich mich schämen sollte,weil ich einen Freund habe/meine kleidung wäre zu Freizügig etc.Diese Gerüchte höre ich oft auch,da sie mich in der Schule manchmal mit Kondomen abwerfen und Sachen erzählen die nicht stimmen. Dies haben Freunde von meinen Eltern gehört,die ebenfalls die gleiche Religion haben.Ich habe voll angst das sie es meinen Eltern sagen könnten.Da ich echt nicht weiß wie sie reagieren könnten. Vor einigen Wochen,hatte mein Vater mich mit einem Jungen gesehen wie wir nur nach Hause gegangen sind und war bisschen schlecht drauf.Er meinte, er möchte es nicht,das ich mit Jungs was zu tun habe,da hier in dem Dorf immer so schnell Sachen erzählt werden und er sowas nicht über seine Familie hören will. Meine Eltern sind echt nicht streng.Also ich darf mich anziehen wie ich möchte (Bauchfrei,Shorts etc.).Außerdem tragen wir/ich kein Kopftuch.Sie gehen auch nicht zur Moschee oder sonst irgendwas.Eigentlich verhalten sie sich ganz normal und sind sehr nett auch zu anderen Menschen,die nicht diese Religion haben. Außerdem hätten meine Eltern nichts dagegen wenn ich Rauchen würde,da sie meinen ich soll meine Erfahrungen machen,da sie bei dem Thema denken ich wäre alt genug und es mein/e Leben/Gesundheit wäre. Zudem hab ich diesen Themen mit dem Rauchen und Beziehung mit ihnen geredet.Sie meinten dazu das es 2 komplett verschiedene Sachen sind. Aufjedenfall wäre ich echt dankbar,wenn mir jemand helfen könnte.Ich möchte sie echt nicht länger belügen und will mich auch nicht von ihm trennen oder ihnen das verheimlich❤😔 Viele meiner Freunde möchten deswegen keinen Kontakt mehr mit mir und das macht mich voll fertig.

...zur Frage

Ist das Verhalten meiner Mitbewohnerin normal oder übertreibe ich?

Ich (20) wohne seit 2 Jahren mit einer Freundin (29) zusammen, die ich seit meinem 11. Lebensjahr kenne. Sie ist quasi schon eine Art Familienmitglied geworden, seitdem meine Mutter sie in unsere Familie integriert hat.

Das heißt meine Mutter und sie verbringen auch viel Zeit miteinander. Ich würde sogar sagen mehr als ich es mit meiner Mutter tue.

Ihre Mutter war Alkoholikerin und verließ ihre Familie als sie acht Jahre alt war. Das sie dies nicht verarbeitet hat, merkt man sehr oft daran das sie große Verlustängste hat. Meine Mutter wohnt nicht weitweg von uns. Daher besucht meine Mitbewohnerin sie täglich.

Nun ist es so das meine Schwester und ihr Freund bald heiraten wollen und vorgeschlagen haben, meine Mutter in ihr Haus aufzunehmen, da sie die jetzige Miete bald nicht mehr zahlen kann. Als sie dies besprochen hatten, gefiel es meiner Mitbewohnerin überhaupt nicht. Sie hat über eine halbe Stunde auf meine Schwester und meine Mutter eingeredet und versucht Gründe zu finden, die dagegen sprechen könnten. Irgendwann mischte ich mich ein weil es mir zu blöd wurde und fragte meine Mitbewohnerin ob es was mit ihr zu tun hätte, das sie nun daraus eine riesen Diskussion machen muss. Sie streitete es ab, meinte das es ihr egal wäre. Wenn es dir egal ist, dann lass die Diskussion doch einfach. Es ist ihre Sache, antwortete ich. Dann gab sie zu ein wenig Angst zu haben meine Mutter nicht mehr oft sehen zu können.

Meine Mutter hat versucht sie zu beruhigen und gesagt das sie meine Mutter trotzdem weiterhin besuchen darf. Meine Mitbewohnerin antwortete darauf das sie dann jeden Tag vorbei kommen würde und sie "Nerven" kommen würde.

Meine Schwester und ihr Freund haben mit meiner Mutter alleine noch mal geredet und besprochen das sie sie nicht jeden Tag bei sich haben wollen. Und sie kein Schlüssel für die Wohnung bekommen soll. Nur weiß meine Mitbewohnerin das noch nicht. Meine Mutter willigte ein und meinte sie werde es, wenn es so weit ist, mit ihr besprechen.

Wenn meine Mutter arbeitet, dann bin ich die jenige an die sich meine Mitbewohnerin hängt. Ich gehe mit einer Freundin raus die sie auch ganz gut kennt: sie möchte unbedingt dabei sein. Wenn ich sage das ich mal was alleine machen möchte, fühlt sie sich beleidigt und verletzt und denkt ich möchte sie ausschließen. Sie hat auch große Probleme damit. Ich bin gestern mit meiner Schwester unterwegs gewesen und meine Mitbewohnerin schlief noch bevor ich ging. Als ich und meine Schwester zu mir nach Hause kamen, beschwerte sich meine Mitbewohnerin warum wir sie nicht gefragt haben ob sie mit kommen möchte.

Versteht das nicht falsch. Ich mache gerne mal was mit meiner Mitbewohnerin, aber sie möchte fast 24 Stunden mit uns, also mit mir und meiner Mutter verbringen. Und ich kann nicht 24/7 nur mit der selben Person verbringen.

Ist das Verhalten normal? Und was kann ich machen? Mit ihr geredet habe ich schon oft.

...zur Frage

Ex-Freundin meines Freundes will ihn ins Gefängnis bringen wegen Vergewaltigung?

Hallo zusammen,
Ich fange mal ganz von Anfang an. Mein Freund  (25) und seine Ex Freundin waren 2009 bis ungefähr 2012 ein Paar. Relativ schnell am Anfang deren Beziehung haben die beiden ein Kind bekommen. Mir ist klar, dass die beiden nach der Trennung Schwierigkeiten hatten wegen des Sorgerechtes des Kindes, dennoch hatte sich das seit 2015 gelegt und die haben sich dann zusammengerauft und konnten nach einer Gerichtsverhandlung und einer Erziehungsberatung (nach Klärung wer das Sorgerecht für das Kind bekommt) wieder anständig miteinander reden. Mein Freund und ich sind dann im April 2016 zusammen gekommen. Völlig unverständlich und urplötzlich erhielt mein Freund im Sommer 2016 in der Post eine Anzeige wegen Sexueller Nötigung und Vergewaltigung an seine Ex Freundin (soll damals während deren Beziehung geschehen sein) . Wir waren beide fassungslos. Vor allem, dass sie nach so einer langen Zeit eine so schwere Tat vorwirft.

Jedenfalls war im Oktober 2017 dann die Hauptverhandlung. Mein Freund wurde zu 3 Jahren Haft verurteilt. Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Der Grund warum die Ex Freundin die Anzeige so spät gestellt hatte, wäre gewesen, dass sie ja noch so Angst vor ihm gehabt hätte, sodass sie sich das jetzt erst getraut hat. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass er zu so etwas fähig ist oder gewesen wäre und genauso fassungslos und erschüttert war mein Freund darüber.
Die Ex Freundin hatte keinerlei Beweise, nur Zeugen, die mein Freund aber auch hatte. Laut Richter wären die Aussagen von ihren Zeugen glaubhaft gewesen. Mir fiel wirklich die Kinnlade runter und ich war nur noch am heulen. Man muss auch dazu sagen, dass die Ex Freundin in psychische Behandlung ist und die ist glaub ich nicht ganz richtig im Kopf. Aber das hat der Richter sowie auch die Staatsanwaltschaft nicht gesehen.
Wir sind jedenfalls in Berufung gegangen und ich habe jetzt schon höllische Angst vor dem Tag, an dem die endgültige Entscheidung fällt.

Meine Fragen sind jetzt:
1. Kann man wirklich jemanden ins Gefängnis (vor allem für 3! Jahre) bringen, ohne jegliche Beweise zu haben?
2. Angenommen die Berufung fällt schlecht aus und er muss ins Gefängnis, zu welchem Zeitpunkt wird das nach dem Urteil sein? Wird er dann wie in Filmen direkt mit ins Gefängnis geschleppt?
3. Was soll ich dann mit unserer gemeinsamen Wohnung machen? Ich kann unsere Wohnung definitiv nicht alleine bezahlen und ich habe auch niemanden, bei dem ich unterkommen kann. Lande ich dann auf der Straße?
4. Wie oft darf man jemanden im Gefängnis besuchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?