Langzeitaufnahme am Tag?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

wenn Blende und Iso-Wert nicht ausreichen um eine ordentlich belichtete Aufnahme zu machen, dann greift man in der Regel zu einem Neutraldichtefilter, auch Graufilter genannt. Er funktioniert im Grunde wie eine Sonnenbrille für das Objektiv.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neutraldichtefilter

Von Grundsatz her machst du alles richtig. Allerdings werden dir diese "Tricks" mit Blende und ISO nicht oder nur geringfügig helfen, wie du selber schon erkannt hast.

Außerdem ist eine so arg geschlossene Blende auch nicht gut für die Bildqualität. Aber das nur am Rande.

Du musst also künstlich den Tag zur Nacht machen. Und dazu gibt es Graufilter oder auch ND Filter genannt. Du musst also wissen, was für einen Durchmesser dein Objektiv hat, und dann kannst du entsprechende Filter kaufen.

Ich selber nutze zum Beispiel diese hier: https://www.amazon.de/Digital-Graufilter-bestehend-Filtercontainer-Innengriff/dp/B00981W3EI/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1488211061&sr=8-7&keywords=haida+77mm

Es gibt bestimmte Filter, die heißen ND-Filter oder auch Graufilter die schraubst du einfach vorne auf das Objektiv drauf. Es gibt die in drei verschiedenen Stärken ND8, ND60 und ND1000 wobei letzteres das dunkelste ist, diese Filter bekommt man bei Amazon schon zu günstigen Preisen, allerdings musst du bei diesen Filtern darauf achten dass sie keinen Farbstich haben.

Diesen habe ich genommen, und bin damit auch zufrieden: https://www.amazon.de/gp/product/B00CK8SSBI/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Bei Tag hast du meist das Problem das noch zu viel Licht ankommt. Auch mit geschlossener Blende und iso 50 ist immernoch sehr viel Licht vorhanden, also machst du eigentlich alles richtig für dein Ziel. Du hast nur keine Chance ohne Hilfsmittel :)

Da helfen ND Filter. Die vervielfachen deine optimale Belichtungszeit je nach Bauart.

Du musst für Tagesaufnahmen einen ND-Filter benutzen. Die gibt es passend für dein Filtergewinde am Objektiv. Üblicherweise, nimmt man den Filter für das Objektiv mit dem größten Filtergewinde und nutzt dann Reduzieringe, um den Filter an allen anderen Objektiven betreiben zu können oder man nimmt gleich ein Filtersystem mit Einsteckfiltern.

So für den Anfang sollte ein ND1,8 64x mit dem Gewindemaß deines Objektivs allerdings reichen.

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Delectronics&field-keywords=nd1.8


versuchs mal mit einem Graufilter

Was möchtest Du wissen?