Langstreckenflug nach Kurznarkose und Gehirnerschütterung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey MiniWini2016

Eine Kurznarkose? stellt kein Hindernis für eine Flugreise dar.

Eine Gehirnerschütterung hingegen kann aufgrund der Druckschwankungen / Höhe erhebliche Probleme machen, vor allem auch wegen der Flugdauer. Kopfschmerzen- Übelkeit- Erbrechen- Schwindel können die unmittelbaren Folgen sein.

Kurzflüge ok- bezüglich Langstreckenflug stelle ich mich auf die Seite deines Hausarztes.

Tapetenwechsel? - Wie wäre es mit einem Trip z.B. nach London? Wundervolle Weihnachtsmärkte, aber bei weitem nicht so viel Trubel / Sreß wie in New York.

Es war halt bereits schon länger geplant und hab es mir selber als verfrühtes Geburtstagsgeschenk quasi geschenkt. War dort bereits einigemale und konnte immer gut abschalten.

Z.Zt. geht einfach alles schief und es klappt einfach nichts.

London stelle ich mir so wenig kitschig vor und ich liebe gerade den Kitsch.

0
@MiniWini2016

Kitschig geht auch in London, jeder Stadtteil hat einen eigenen Weihnachtsmarkt.

Sollte dir deine Gehirnerschütterung Probleme bereiten wirst du den Kurztrip nicht genießen können. Ihr könnt um 1 Jahr verschieben.

0
@LouPing

Hab es bereits verschoben... war eigentlich bereits letztes Jahr geplant und da ging es auch wegen meinem Knie nicht.

0
@MiniWini2016

Lasse dich nicht entmutigen, das Leben ist ein Risiko. New York ist eine aufregende, stressige Stadt. Du solltest topfit sein.

Meine Frau war bereits 4 mal um Weihnachten auf einem 24h Kurztripp in New York- 2 mal flog ich mit, ich war am Ende. :-/

Das ist wohl so ein Frauending- aber auch sie brauchte danach immer eine gewisse Auszeit.

0
@LouPing

Es war oder besser gesagt ist mir wichtig und wenn ich hier bald nicht raus komme, dann breche ich wahrscheinlich zusammen.

Wir haben dieses Jahr extra 72h eingeplant um bisschen was von der Stadt zu haben und vorallem in allen Geschäften shoppen zu können

0

Hallo MiniWini,

es ist natürlich klar dass der Arzt nur dann sein okay gibt wenn alle Gefährdungen ausgeschlossen sind. Auch ich kann jetzt nicht einfach sagen fliege es kann nichts passieren.

Vorteile (Tapetenwechsel, reservierte Weihnachtsgeschenke, mal richtig Zeit mir der Freundin haben) und Risiken gegeneinander abwägen und danach entscheiden.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen einen guten Flug und ein paar hoffentlich nicht allzu stressige Tage und wenn Du alles schön in Ruhe angehst kann sich Dein Knie vielleicht ein bisschen beruhigen.

Liebe Grüße
Tobi

PS: Hast Du schon ein Frachtflugzeug z.B. Antonov bestellt was Dir die ganzen Weihnachtsgeschenke heimfliegt?

http://www.spiegel.de/video/video-99017332.html

Der Arzt gibt dir einen Tipp und du kannst ihn einhalten oder eben nicht.
Du gehst aber nicht nur das Risiko ein, dass dir etwas passiert.
Sondern, dass das Flugzeug notlanden muss. Und dann musst du dir halt überlegen, ob dein Ego groß genug ist, um das Risiko einzugehen mehreren hundert Menschen möglicherweise den Flug zu verderben.

Meine Güte, sie ist vom Pferd gefallen und kein kardiologischer Notfall.

Da sind doch keine Komplikationen zu erwarten, wegen derer ein Flugzeug außerplanmäßig landen müsste.

0

Was möchtest Du wissen?