Langsam oder schnell joggen zum Abnehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schnelles joggen verbrennt schneller Kalorien und fördert eher deine Ausdauer. Leider powert es dich schneller aus, weshalb es nicht immer gut ist. Langsames joggen dient eher der Fettverbrennung. Die Ausdauer wird jedoch nicht so stark gefördert, aber dafür hältst du länger durch. Wobei du mehr Kalorien verbrennst hängt nicht von der Dauer ab sondern von der zurück gelegten Strecke. Wenn du speziell Fettverbrennen möchtest kannst du den Afterburneffekt ausnutzen. Normalerweise greift der nach 30 min Ausdauertraining. Aber häufiges und kurzes Training kann genau so gut sein. Finde ich besonders für Anfänger interessant, da du dich nicht gleich fertig machst und dein Körper sich besser an die Belastung gewöhnt. Dazu gibt es noch Intervalltraining. Je nach dem wie dein Ziel aussieht. Es gibt viele Möglichkeiten. Im Endeffekt zählt das was du machst und eine negative Energiebilanz erzeugst.

Übrigens nach meiner Erfahrung ist die ''Läster''-Geschwindigkeit am besten. Nicht zu schnell nicht zu langsam. Sie fördert dich und lässt genug Kraft für längere Strecken. Dabei gut atmen und reden ohne gleich am Herzkasper zu sterben. Nebenbei wird eben gern gelästert davon kommt auch der Name ^^

1

Wenn du es ganz genau wissen möchtest, dann solltest du dir eine Pulsuhr holen, deine Herzfrequenz/Puls berechnen: http://jumk.de/bmi/puls.ph

Wichtiger ist aber deine gesamte Ernährung, denn Sport unterstützt nur.

Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkron- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wie alt, groß und schwer bist du denn?

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist, das trifft bei dir aber nicht zu.

LG Pummelweib :-)

Du kannst entweder schnell und kurz z.B. Intervalltraining machen oder sehr lang und gemütlich.Für die Kalorien ist aber schnell laufen besser

Joggen oder schnell gehen?

Was ist besser für die Gesundheit (Herz-Kreislauf-System)?

20 Min Laufen (langsam) oder 40-60 Min schnelles gehen?

Und wo verbraucht man mehr Kalorien?

Danke für eure Hilfe schon einmal!

...zur Frage

Ist ein Eiweiß-Shake nach dem Joggen sinnvoll?

Hallo, ich treibe schon mehrere Jahre Kraftsport (max. 2 x die Woche) und zusätzlich Joggen. Da ich nun ein Laufband habe, laufe ich deutlich öfter in der Woche (ca. 4 x). Ziel ist es auch, mein überschüssiges Fett zu verbrennen (ich laufe je 20-30 min, Intervall, also intensiver). Nun ist mir nicht ganz schlüssig, ob der Körper direkt die Eiweißreserven (Muskeln) nutzt, wenn ich gelaufen bin und daher ein Eiweß-Shake sinnvoll ist? Allerdings wären dies nun wieder zusätzlich Kalorien?

PS: Meine Frage ist auch, ob ein Eiweiß-Shake direkt nach dem Joggen oder zb. erst 30 min später sinnvoll ist?

Danke

...zur Frage

Was denn nun? Stärkt joggen das Bindegewebe oder macht es das Bindegewebe schwächer?

Würde so langsam mal gerne mit dem Joggen anfangen, bin aber ein bisschen skeptisch da ich (auch sichtlich) ein sehr sehr schwaches Bindegewebe habe. Außerdem sind meine Beine auch so eine kleine Problemzone, da sich dort bei mir sehr schnell fett ablagert.

Habe jetzt auch schon viel gelesen, aber dadurch nicht weiter gekommen. Experten scheinen sich auch nicht einig zu sein, ob joggen nun wirklich hilft oder nicht.

Was sagt ihr dazu? Gerne auch Erfahrungsberichte ;) Dankeschön :)

...zur Frage

Körperfettanteil zugenommen trotz Training und guter ernährung?

Hallo Zusammen!

Heute hab ich einen neuen Trainingsplan mit meinem Trainer erstellt. Der Schock kam gleich am anfang als wir die Körperanalyse gemacht haben! Trotz gutem Training und Ernährung habe ich an Muskelmasse abgenommen und an Fett zugenommen!

Mal kurz zu mir..

Geschlecht: M Grösse 173 aktuelles Gewicht: 78.8kg aktueller BMI: 26.3 aktuelle Muskelmasse: 57.7kg aktueller Fettanteil: 23.3% !!!

Vor 4 Wochen habe ich den Trainingsplan umgestellt, die Ernährung umgestellt, mit dem RAUCHEN AUFGEHÖRT und wollte was für meinen Körper machen.

Die Körperanalyse sah vor 4 Wochen folgendermase aus:

Gewicht: 80.5kg BMI: 26.9 Muskelmasse: 59.5kg Fettanteil: 22.6% !!

Training: Ich habe mir ein Training dazumals selber zusammengestelt. Durch die viele Zeit die ich habe entschied ich mich für einen 5er Split, täglich ein anderer Muskel.. Brust: 4 Übungen jeweils 12, 10, 8 Wiederholungen das selbe gilt für den Rücken, Beine, Schulter, Arme.. Zusätzlich zum Krafttraining ging ich no 2 mal die Woche schwimmen und 1-2 mal die Woche nach dem Training joggen 30-40 min. Also hat das Training mit dem Krafttraining und Ausdauer ca. 1.5 Stunden gedauert..

Nahrung: Ich habe darauf geachtet das ich Kohlenhydrate nur vor dem Training zu mir genommen habe, den Rest vom Tag habe ich darauf geachtet das ich fast nur Eiweis zu mir nehme..

+/- Eiweis 160 g +/- Kohlenhydrate 50 g Fett +/- kann ich nicht feststellen aber ich habe täglich fettarm gegessen.

Mein Ziel war es das Gewicht zu behalten aber langsam an Fettanteil zu verlieren.. Die Analyse ergab das ich Fett jeweils an den Beinen zugenommen habe, links +200 gund rechts 200 g, am Rumpf habe ich sogar 100g abgenommen..

Nun zu meiner Frage: Was könnten die Ursachen sein das ich an Muskelmasse abgenommen habe, ist dies weil ich evtl. die Kohlenhydrate vernachläsigt habe? Ich wil ja abnehmen also muss ich doch die KHC vernachläsigen?

Wieso habe ich plötzlich mehr fett trotz den negativen Kalorien und dem vielen Training?

Kann das aufhören mit dem Rauchen einen zusammenhang haben? (Rauchfrei 4 Wochen)

Was könnt Ihr mir in Zukunft empfehlen?

Der Trainer hat mir einen 3er Split vorgeschlagen, ist das i.o oder doch zu wenig wen ich bereits mit meinem 5er Split die negative Erfahrung gemacht habe?

Ich bedanke mich für eure Geduld beim lesen und für die Antwort!! Falls Ihr weitere Infos braucht dann bombadiert mich mit Fragen!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?