Langfristige Ernährung der Bevölkerung in Sumatra(Indonesien)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, ehrlich gesagt verstehe ich die Frage auch nicht xD. Ein kurzer Blick bei Wikipedia 'Sumatra' reicht und man erfährt, dass auf Sumatra 50 Mio Menschen leben, die Bevölkerungsdichte (106 je km^2) allerdings nur 10 % von Javas (Indonesiens Hauptinsel) beträgt. Gleichzeitig erwirtschaftet Sumatra 70% von Indonesiens Einkommen aufgrund von Erdölvorkommen, Gold und anderen Rohstoffen. Man kann also davon ausgehen, dass kein "Mangel" herrscht. Im Artikel wird außerdem über die Essgewohnheiten referiert und man erfährt, dass Reis und Fisch die Hauptnahrung darstellt. Da beides vor Ort angebaut, bzw. gefischt wird, stellt sich aus meiner kurzen Betrachtung keine Frage der Versorgungssicherheit... Wenn die Frage lautet, ob sie langfristig möglich ist, wäre meine Antwort aus den genannten Gründen "ja".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rumar
22.10.2016, 16:13

Erdölvorkommen und Gold:  Das Hauptproblem ist da wohl, dass die einheimische Bevölkerung Sumatras davon vermutlich kaum etwas hat, denn die Profiteure sind reiche internationale Konzerne. Fisch:  auch in den Gewässern um Sumatra gibt es erhebliche Überfischung. 

Ich denke aber auch, dass es sich da ein Lehrer wirklich sehr einfach macht, wenn er einfach ein Stichwort in den Raum wirft mit der Aufgabe: mach da ein Referat oder eine Arbeit drüber ....

0

Was möchtest Du wissen?