Langfristige Anlegemöglichkeit fürs Kind?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei so einem langen Zeithorizont ist ein Sparplan in einen Aktien-ETF genau richtig. Achte auf die Kosten: Gratisdepot (zB. IngDiba), möglichst geringe Transaktionskosten. Einen großen, internationalen mit möglichst geringer TER (<= 0,5% p.a.) Fonds besparen.

Risiko ist gering, aber nicht nicht Null. Nullrisiko gibt's nicht: Sparbuch = Inflationsrisiko (tritt ein, sobald Du das Geld einlegst).

Grundsätzlich würde ich in der heutigen Zeit, da alles in Schulden (Staats-/-Bankenschulden) erstickt und deswegen eine riesige "Haftungswelle" auf die Bürger zurollen kann, keinen Cent in der Eurozone anlegen. Glaubst du, dass es in 20 Jahren noch den Euro, Papiergeldwährungen gibt? Das es diese Euro-Schulden-Staaten so noch gibt? Dann gibt es eigentlich nur eine Sicherheit: Sparplan auf Edelmetall in einem Zollfreilager in der neutralen Schweiz, wo du alleiniger absoluter Eigentümer bist. Immer Zugriff und switschen, MWSt frei ermöglicht wird und die Auszahlungen jederzeit, auch in Kleinbeträgen, in jeder Währung dieser Erde, steuerfrei ist und bleibt. Und noch eines: Edelmetalle Gold bzw. Silber waren noch nie wertlos, aber alle Währungen dieser Erde schon.

Und wen man es schlau macht und das Wert-Verhältnis (Ratio) Gold zu Silber ausnutzt, dann wird daraus richtig viel Geld. Egal in welcher Währung! Schreibe mir, dann werde ich dir dazu Info zusenden.

Fondssparplan.

Alles andere sorgt dafür, dass zwar der Betrag größer wird aber die Kaufkraft sinkt.

Es gibt fernab von Aktien und Immobilien keine Anlagen mehr die Rendite bringen oder nicht ein sehr hohes Verlustrisiko beinhalten.

Ist es töricht einen Entnahmeplan über 60.000€ für 10 Jahren zu 1,1% Verzinsung abzuschießen, um eine Rente über 524€ zu erhalten?

Nehmen wir mal an jemand möchte seine Rente für die nächsten 10 Jahre durch einen Entnahmeplan um 524€ monatlich erhöhen, denn nach 10 Jahren ist das Kapital aufgezerrt. Ich sehe das als sichere Anlagemöglichkeit, jedoch gibt es andere Möglichkeiten bei etwas höherem Risiko etwas mehr raus zu holen. Sagen wir mal ich lege die 60.000€ in Deutsche Telekom Aktien an und bekomme eine Dividendnrendite über 5%, dann habe ich unterm Strich und nach Steuern mehr zur Verfügung als nur bei den 1,1%. Ich kann ja ab und zu mal ein paar Aktien verkaufen, um ebenfalls auf einem Entnahmeplanzweig zu kommen. Oder wie seht ihr das? Macht es mehr Sinn das Geld in Aktien anzulegen um von der höheren Dividendenrendite zu profitieren, natürlich mit dem Risiko, daß die Aktie etwas fällt? Oder gibt es für meine Idee andere Optionen?

...zur Frage

Wo Geld anlegen / Sparkasse?

Hallo liebe Community,

Derzeit bin ich 21 Jahre alt und lebe noch bei meiner Mutter, mein Netto Einkommen liegt momentan bei 1900 Netto, da ich aber nur ein geringen Teil abgeben muss habe ich Ende des Monats 1000 Euro mindestens immer übrig. Habe über die letzten 1-2 Jahre ca 10000 angespart, da mein Lebensstil nicht gerade hoch ist ( Fitness/Arbeiten und ein Haustier) nun überlege ich mein Geld einfach anzulegen, kennt ihr gute Möglichkeit ? Habe über ein Sparkonto etc. nachgedacht aber lohnt sich das überhaupt noch wegen den Zinsen ?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Geld in Aktien anlegen, Erfahrungen mit OnVista?

Guten Abend,

ich habe vor kurzem mein Haus verkauft und hab mir jetzt einen Teil vom Geld zur Seite gelegt und wollte mich mal etwas über Aktien schlau machen.

Nach kurzen recherchen hab ich die OnVista Bank gefunden, auf den ersten Blick scheint die (für einen Laien) gut zu sein. Einerseits wegen der Gratis Depotführung und den FreeBuys.

Hat da jemand Erfahrungen mit der Bank?

Hab heute mal mit meinem Vater geredet, der kennt sich aber nicht so gut mit Aktien aus und durch das Gespräch wurde ich nun auch nicht sehr viel schlauer.

Ich will nicht in riskante Aktien Geld anlegen, eher an die guten alten Firmen, die sich seit Jahren halten. Mir ist auch bewusst, das die Aktie abstürzen kann, jedoch hab ich für das Geld momentan keinen Gebrauch und könnte auch mal ein paar Jahre darauf verzichten, falls mal wieder die nächste Krise kommt.

Was meint ihr, zur einem günsitgen Onlinedepot oder doch lieber bei einer teureren Bank?

Jemand irgendwelche Tipps, worauf ich bei der Eröffnung achten sollte?

Naja, ich werde mich natürlich auch noch selbst die nächsten Tage etwas erkundigen, wäre aber für jeden nützlichen Rat von euch auch dankbar.

Dann wünsch ich mal noch einen schönen Abend.

...zur Frage

Würde gerne 1000 € anlegen,wie am besten?

Meine Tochter hat 1000€ auf ihrem Sparbuch liegen . Diese würde ich ganz gerne besser für Sie anlegen . Wie mache ich das am besten ? Ich dachte so an eine Laufzeit von 1-5 Jahre ! DANKE schon mal im voraus !

...zur Frage

Ich weiß nicht wie ich meine Finanzen regeln soll ...?

Hallo! Ich habe seit mehreren Monaten schon im Kopf, dass ich eine sichere Möglichkeit finden muss, mit der ich mein Geld anlegen kann.

ich bin 21, festes Einkommen von ~1700,- € und um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung vom Finanzwesen (sprich : Bausparer, Riester, Sparbuch... ). Mein Berater bei der Sparkasse hat mich darauf hingewiesen, dass ich einen neuen Bausparer aufmachen solle. Als ich das meinem Kollegen in der Arbeit erzählt habe, meinte er ich darf keinen neuen Bausparer aufmachen. Zudem sei die Riester die ich nun schon länger habe sowieso auch eine riesen Lüge und das Geld auf der Bank zu sparen sei hirnrissig.

Ich habe ihn gebeten mir das alles etwas zu erklären... ein Fehler wie sich herausstellte. Jetzt bin ich noch verwirrter als davor...

Er meinte, dass aus irgendwelchen Gründen (die ich nicht verstanden habe) die Verträge wenig Sinn machen. Er persönlich legt regelmäßig gleichbleibende beträge bei "Templeton" an, das sei in seinen Augen sinnvoll.

Er meinte dass selbst wenn du Zeitweise Verluste machst, du immer ein Sicheres "Auf die Seite legen" betreibst. Wegen Zinses-Zins und bla bla ...

Ich habe keine Ahnung mehr was das alles eigentlich ist/soll/sein soll.

Nun zu meiner Frage:

Wie bekommt man ein Grundwissen, um sich nicht vollkommen verloren zu fühlen UND Was ist sinnvoll, wenn man aktuell sein Geld auf die Seite sparen möchte?

Liebe Grüße

...zur Frage

Eine Bank gibt mir Kredit mit 0% Zinsen, soll ich aufnehmen?

Der Kredit läuft auf 3 Jahre und muss monatlich 277,77 Euro zahlen.

Das gute daran ist, dass die Bank keine Zinsen verlangt. Das ist so ein limitiertes Angebot.

Ich brauch das Geld aber nicht. Ich weiß nicht wofür ich das Geld ausgeben soll oder soll ich einfach den Kredit aufnehmen und aufs Sparbuch legen?

Oder soll ich mit diesem Geld meinen Traum verwirklichen, nämlich ein Lokal in Thailand eröffnen?

Auf einer unmenschlichen Bank würde ich mindestens 1000€ Zinsen zahlen. Das bedeutet bin schon gleich am Anfang 1000€ im plus.

Kann ich in Thailand oder Brasilien ein Euro-Konto eröffnen und dort aufs Sparbuch legen. Diese 2 Länder zahlen sehr gute Zinsen auf Guthaben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?