Langes und gutriechendes shampoo?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du weniger auf den Geruch eines Shampoos (und z.B. auch Duschgels) achtest, als auf die Inhaltsstoffe, wirst Du auf lange Sicht grundlegend besseres Haar haben und auch Produkte meiden, deren Inhaltsstoffe krebserregend, allergisierend, hormonverändernd, eiweißverändernd, hautverdünnend und/oder Zellmembran schwächend wirken können.

Wenn Dir allerdings sowohl Deine Gesundheit als auch die Umweltbelastung, Tierversuche, Genmanipulationen, etc. egal sind, dann halte Dich ruhig an Fructis und an alle Ratschläge aus dem Bereich der "üblichen Verdächtigen" Chemieprodukte, die hier genannt werden.

Für einen wirklich intensiven Duft, den Du sogar täglich wechseln und unterschiedlich intensiv wählen kannst  ...  und mit dem Du sowohl Deine Gesundheit nicht beeinträchtigst als auch umweltschonender handelst, kann ich Dir reine, neutrale Naturshampoos in Verbindung mit ätherischen Ölen wärmstens empfehlen.

Reine, natürliche ätherische Öle gibt es ist zig verschiedenen Duftnoten bzw. eben aus vielen unterschiedlichen Pflanzen, Früchten, u.s.w.

Reine, hochwertige und neutrale Naturshampoos  (z.B. "Shampoo & Duschbad Basis" von Sanoll oder "Bio Basis Shampoo" von MARIAS Organic Care  ... beide online bestellbar) kosten auf den ersten Blick zwar deutlich mehr als die üblichen Chemiekeulen  . . . aber   . . . .  und diese "aber" ist es, was diese Produkte letztendlich noch viel günstiger macht:

Diese Shampoos (und nur so funktioniert das dann auch mit den ätherischen Ölen) sind alle optimal für die Ansatzhaarwäsche bzw. für das Verdünnen mit Wasser geeignet.

Das Shampoo einfach in einer Auftrageflasche gemäßt der Hersteller-Empfehlung (meist 1:10 oder max. 1:7) mit Wasser verdünnen und direkt daraus auf dem Kopf verteilen und wie gewohnt shampoonieren (selbstverständlich NUR auf dem Kopf aktiv shampoonieren/massieren, denn die Haarlängen und -spitzen sollten gerade in nassem Zustand niemals durchmassiert, gerubbelt, etc. werden).

Wenn Du das dann auch noch direkt bei trockenem Haar machst (= Haaransatzwäsche), sparst Du langfristig nicht nur am Shampoo selbst, sondern auch noch an den zig hektoliter Wasser, die nicht verbraucht werden, mindestens den Gegenwert eines Kleinwagens ein  ... UND schonst Haare, Kopfhaut und Gesundheit.

Ach so  ... von den ätherischen Ölen gibt man in eine Auftrageflasche, je nach gewünschter Duft-Intensität, zwischen 3 und 6 Tropfen (50 ml) oder 6 - 12 Tropfen (100 ml).

Das mit der Duft-Intensität ist natürlich eine Sache des persönlichen Empfindens/Geschmacks    . . also einfach ausprobieren, testen, mischen, vergleichen.

Hier noch ein Rechenbeispiel auf der Basis des neutralen Sanoll-Shampoos:  200ml kosten max. 8,50 EUR (z.b. bei "natur pur"), 1:10 verdünnt somit max. 0,85 EUR je 200 ml Flasche.   Zu diesem Preis bekommst Du keines der mit gesundheitsschädlichen Chemikalien angereicherten Shampoos. ;-)

Haarpflege selbst beginnt nicht mit einem Shampoo, sondern mit dem achtsamen Umgang mit den Haaren und mit den täglichen Bürstenstrichen, zu denen Du ein genaue Anleitung sowhl in vielen meiner bisherigen Antworten findest, als auch ab kommender Woche online im ShampooLounge Ratgeber-Blog.

Und wenn Du weiterführende, fachlich fundierte und wirklich sinnvolle Tipps zur Haarpflege benötigst, dann schreib mich einfach direkt an ... entweder hier über die Freundschaftsanfrage oder über die Shampoolounge selbst.

Wir lieben Haare wirklich, daher befassen wir uns schon seit vielen Jahren eingehend mit der Pflege, mit Produkten, u.s.w.   ....  und unsere Kundinen lieben uns wiederrum dafür. ;-)

Das Volumen Shampoo von pantren pro V :)

Lange gut riecht weuß ich nicht aber Axe Shampoo riecht sehr gut

Aboutme9

Was möchtest Du wissen?