Lange Zeit Schwindel, wieso geht es nicht weg?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht mal eine Langzeit-Blutdruck-Messung machen lassen, eventuell ist er zu niedrig. Wenn du tief einatmest wird dir plötzlich total schwindlig ? Das heißt wie oft atmest du tief ein ? Wenn das bereits nach einem Atemzug so ist, wäre das eigenartig. Wenn es nach mehreren tiefen Atemzügen zu Schwindel kommt ist es normal: Hyperventilieren. Schwindel kann auch mit dem Rücken oder den Ohren zusammenhängen, also wäre vielleicht ein Check bei einem HNO und einem Orthopäden ratsam. Aber was du zum Schluss schreibst macht mich wieder stutzig.... also weißt du noch gar nicht sicher ob es Schwindel ist.... es könnte auch so eine Art "Verwirrtheit" sein ? Fazit daraus wäre für mich spontan: Zusätzlich auch mal bei einem Neurolgen vorbeischauen ;)!

Aber ich und viele andere haben eben nicht wirklich Ahnung davon und selbst wenn sich hier ein Arzt findet, sind Ferndiagnosen sicher nix Tolles.... Kurzum: Letztlich kann dir, auch wenn du das nicht hören willst, nur ein Fachmann, der dich untersuchen kann, helfen. Man sollte bei solchen Sachen nicht gleich nach einer ärztlichen Diagnose aufhören - Hol dir mehrere Meinungen ein: Geh nochmal zu einem oder zwei anderen Ärzten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HobbyPianistin
12.10.2011, 21:33

Neurologen meinte ich natürlich lach

0
Kommentar von Nessa1907
12.10.2011, 21:42

Nach dem 1. oder 2. mal tief einatmen wird mir schon schwindelig. Im Krankenhaus haben die mich zu einem HNO geschickt. Der hat mich dann durch gecheckt. Aber nix gefunden. Ja also, es ist nicht immer so, dass es sich dreht. Manchmal nur. Auch als ich an dem Tag nach dem Unfall bei der Notfallpraxis war, war auf einmal alles verschwommen und hatte ein piepsen im Ohr. Hätte die Ärztin mich nicht wieder auf die Liege gelegt, wäre ich glaube ich wieder umgekippt. Nur jetzt ist es halt so, mitten im Unterricht z. B. dreht sich einiges und ist alles durcheinander irgendwie. Ich kann nicht mehr klar denken und das dauert dann meistens auch eine Weile. Ich denke ich gehe morgen nach der Schule wieder zu meiner Ärztin.

Danke trotzdem =)

0

Hallo Nessa, hast Du es schon mal mit mehr trinken versucht. Eigentlich eine ganz banale und einfache Therapie. Pro Kilo Körpergewicht , 300 ml Mineralwasser täglich. Dann müßte es sich etwas tun. Wenn nicht vielleicht etwas Rückengymnastik, Verspannungen vielleicht. Ganz einfach , aber manchmal ganz erfolgreich

LG Buegeli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nach dem Unfall anfing, kann es damit zusammenhängen. Da ich nicht die Körperregionen kenne die vom Unfall betroffen waren, kann ich nur allgemein sagen woher es kommen könnte. Hat man Narben oder starke Prellungen ist der Energiefluß unterbrochen und es kommt zu Stauungen. Manchmal nach Bewegung, Massage oder auch nur tiefes Durchatmen lösen sich die Stauungen und es durchströmt dann plötzlich den Körper. Da hat man einen Sauerstoffschub bekommen von dem man dann etwas benommen ist. Es ist also positiv zu sehen, wenn alles wieder fließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nessa1907
12.10.2011, 21:33

Also ich bin ganz plötzlich bewusstlos geworden. Und dabei saß ich auch noch auf dem Fahrrad, also ich bin Rad gefahren und erinnere mich nur noch daran, wie ich mit dem Kopf auf dem Boden geknallt bin. Also von dem Sturz hab ich eine Platzwunde am Kopf, die mittlerweile verheilt ist, da ist jetzt eine Narbe und eine geprellte Rippe. Die tut aber auch so gut wie nicht mehr weh. Spüre es nur noch manchmal. Und vom tief einatmen, wird mir richtig schwindelig, da habe ich das gefühl ich fall gleich wieder um.

0

Blutdruck prüfen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nessa1907
12.10.2011, 21:20

haben die ja im Krankenhaus gemacht. Das war ja dieser Belastungstest. Da haben die mir 15-20min lang den Blutdruck gemessen. Im liegen, dann im sitzen, dann im stehen und dann wieder im liegen.

0

Was möchtest Du wissen?