Lange luft anhalten wie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

üben, üben, üben heißt der Weg zum Erfolg. Du kannst das Luft
anhalten auch unter Wasser trainieren. Das kannst Du im flachen Bereich
des Wassers. Hocke Dich dort, zuerst mit angehaltenem Atem, auf den
Boden. Indem Du Dich nicht oder nur wenig bewegst, braucht Dein Körper
auch weniger Sauerstoff. Der Drang zu atmen setzt durch den steigenden
Kohlendioxidgehalt in Deinem Blut ein, nicht durch den Sauerstoffmangel.

Trainiere das öfter, auch beim Tauchen in Bahnen und Du wirst sehen,
die Zeit unter Wasser ohne Luft zu hohlen lässt sich verlängern.BITTE
MACHE DAS NICHT OHNE BEGLEITUNG, damit Dir bei Problemen jemand helfen kann. (Schwimmbad blackout)

Ich glaube, im April 2008 hat ein Mensch namens David Blain in
einer Wasserkugel 17 Minuten und 4 Sekunden ohne Luft zu holen
ausgehalten.Wenn Du dann tauchen solltest, atme vor dem Tauchen einmal
tief ein und während des Tauchens langsam aus.

Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hanso112
17.10.2016, 16:40

Hay kann man das auch zwischendurch üben z.b in der pause beim Fernsehen gucken usw ?

0

Ich habe vor allem die Erfahrung gemacht das es sehr schwer ist sich im Internet darüber zu informieren denn es gibt zwar viele Anleitungen aber sich noch daran zu erinnern wenn man dann im Schwimmbad ist ist sehr lästig. Außerdem ging es mir immer darum das Ich nicht 5 min lang Yoga machen muss um mal 3 min die Luft anzuhalten, Nein mir ging es darum dass wenn mich z.B. jemand ins Wasser schupst oder wenn ich schwimme und mich spontan dazu entschließen Mal ne Bahn zu tauchen.
Da ist es dann halt wichtig das man das oft übt und vor allem mehr mals hinter einander.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin leidenschaftliche Taucherin und habe mal ein paar Apnoeübungen mitgemacht.

Wenn du das wirklich intensiv üben möchtest machst du vor in voller Entspannung ein paar apnoeübungen. Wichtig ist dass du erstmal an Land deine Reflexe und Reaktionen austestest bevor du im Wasser weitermachst. 

Einfach auf dem Rücken legen mit Stoppuhr. Bevor du Anfängst die luft anzuhalten achte darauf dass du ganz entspannt bist. Manchmal fühlt sich das auch meditativ an.

Die Profis machen vorher Yoga wobei sie die Lunge auch in Unterdruck versetzen.

Ich selber hab das mal mit einem Kollegen im Wasserausprobiert und bin auf 3min 5sec gekommen. *stolz* :)

Vielleicht hilft dir das ja ein bischen weiter 

LG klianojetti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Atme in den Bauch, dann nutzt Du Dein maximales Lungenvolumen. 

Lege Dich aufs Wasser, schließe die Augen und denke an was Schönes. Weihnachtsgans oder Palmenstrand. Du musst gaaanz ruhig dabei werden.

Ideal ist dabei, wenn Du die Möglichkeit hast, mit Gerätetauchern zusammen an einem Ankerseil zu trainieren. Dabei ziehst Du Dich dann langsam mit geschlossenen Augen in die Tiefe. Die Erfolge bei dieser Übung sind schon nach zwei Stunden enorm.

Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach versuchen, nicht zu atmen. Je länger man das übt, desto länger kann man auch den Reflex unterdrücken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine Technik bei Apnoetauchern. Sie atmen immer wieder die Lunge nur zur Hälfte voll atmen dann nochmal tief ein und tauchen dann.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?