Lange Haare richtig pflegen (Anti Spliss)?

4 Antworten

aus erfahrung kann ich dir sagen: je weniger man mit den haaren tut, umso besser.

Ich habe damals immer darauf geachtet, dass ich silikonfreie schampoos & conditioner benutzt habe.

Ich habe meine Haare immer an der luft trocknen lassen. d.h. ich habe nie ein fön benutzt. keine haarpflegeprodukte wie irgendwlche trockenschampoos, pflegesprays, fertige oder selbstgemachte haarkuren, haarsprays... kein glätteisen, kein lockenwickler.. nichts.

Ich habe meine haare einfach nur normal 2 mal die woche gewaschen. mehr nicht.

Okay ich wasch meine aktuell alle 2 tage und hab sie bisher immer heiß geföhnt. Wie ist es eigentlich mit kalt föhnen?

0
@Alpaka3

kann man ab und zu mal machen, kalt föhnen. aber wie shcon erwähnt: je weniger man mit den haaren macht, umso besser.

alle 2 tage die haare waschen ist auch extrem ungesund. mach es maaaaximal 3 mal die woche.

0
@RotesGummibaer

Mein Problem ist das nach 2 Tagen meine Haare unglaublich fettig ausschauen wenn ich sie nicht wasch. Hast du da nen Tipp?

0
@Alpaka3

Ja: Wechsle zu Silikonfreien produkten. denn die Silikone in den Haarprodukten lassen die Haare schneller fetten, weil sich die silikone auf deiner kopfhaut absetzen und deine haare ummanteln.

Auch das häufige waschen lässt die haare schnell fetten.

deshalb: erstmal 1 woche richtig schön durchfetten lassen. und erst dann waschen.

gegebenfalls wiederholen.

dann würde ich mich auf maximal 3x die woche beschränken.

0

wachsen lassen ...die Friseure schneiden gerne...da verdienen sie Geld... leider

i

da hebe ich mich immer ab...bei mir hat schon jeder lange Haare bekommen...da muss man wirklich alle 2 Monate nur 2 mm schneiden...die Pflegeprodukte sind eigentlich alle gut ...dann nehm mal die JAZZ Shampoo ,da wachsen die Haare wirklich 2 mal so schnell...ich habe es auch nicht glauben wollen aber ich habe Kundinnen die muessen alle 3 Wochen zum Färben kommen...vorher waren sie alle 7 Wochen da ...also der Ansatz zeigt mir das das Zeug hilft....lg ;D

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Besonders bei längeren Haaren sind die Haarspitzen anfällig für Spliss. Trockene Haarspitzen kann man mit wenigen Tropfen eines guten Naturöls pflegen. Viele verwenden beispielsweise Arganöl. Mit einer guten Wildschweinborstenbürste transportiert man das natürliche Haarfett von der Kopfhaut in Richtung Spitzen. Auch das schützt die Haarlängen und hilft vor dem Austrocknen.

Schau ich mir beides mal an, danke dir!

0

Was möchtest Du wissen?