lang stehendes Auto inspizieren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo 123lysette, meine Prognose: es wird teuer. Nachdem das Auto so lange unbenutzt war müssen alle Schmierungen erneuert werden, also nicht nur Motoröl. Das dürfte bereits wegen Umweltschutz nur in einer Werkstatt möglich sein. Sollten Rückstände im Motor geblieben sein, sind aus- und einbauten nötig. Also überlege genau was sinnvoll ist.

Ich würde sagen, dass er das Motoröl wechseln soll und den nächsten ölwechsel 7000 KM später muss. Danach ist der motor auch wieder sauber.

0

Einige generelle Ratschläge kann Dir jeder geben, der sich ein wenig mit Autos auskennt. Ein Wechsel von Motoröl sowie Bremsflüssigkeit sollte auf jeden Fall erfolgen. Genauso ist zu überlegen, ob nach einer so langen Zeit nicht auch die Reifen zu wechseln sind, da diese altern.

Eine andere Frage ist, ob es hier Mängel gibt bezüglich einer TÜV-Abnahme, also zum Beispiel Mängel in der Funktion der Bremsen, nicht sofort sichtbare Rostbildung oder in der Funktion der Lenkung. Dazu benötigst Du schon eine Hebebühne oder entsprechende weitere Geräte.

Was mal alles tun Sollte:

  • Ölwechel mit Ölfilter, Luftfilter und Zündkerzen.
  • Zahnriemenwechel (nach 7 Jahren werden die Hart und können reisen am besten mit Wasserpumpe, umlenkrollen und kühlwasser mit tauschen)
  • Neue Reifen Montieren (die sind viel zu alt und haben standplatten)
  • Getriebeöl und Differenzialöl wechseln lassen (es ist durch die Standzeit überaltert und kann wasser aufgenommen haben)
  • Bremsflüssigkeit wechseln (die hat zu viel wasser angezogen und bildet sonst dampfblasen)
  • Bremsanlage überprüfen lassen (Gerade die Bremsbeläge und scheiben können verrostet sein)
  • Verbandskasten tauschen (der ist sicher vor 10 Jahren abgelaufen)
  • Check vom Fahrwerk auf einrostung (domlager oder gebrochene federn)

Lässt du das alles machen, ist der Wagen wie neu. Das könnte so ca. 900€ bis 1200€ kosten ist aber alles unbedingt notwendig und lohnt sich meiner Meinung nach!!!

Achja.. am Besten lässt du den Wagen nicht laufen. bevor das Motorenöl gewechselt worden ist und der Zahnriemen auf Risse geprüft wurde. Es wäre schade, wenn der Motor mit dem Alten Öl anfängt zu fressen oder der Zahnriemen reist.

0

Der Granada hat keinen Zahnriemen da Nockenwellenantrieb im Ölbad über Stirnräder aus Pertinax erfolgt.

1

Hallo

wenn er nie bewegt wurde sind die Reifen kaputt!

Schiebe ihn einfach mal aus der Garage und wechsle die Reifen, zum TÜV muss er so oder so... ich würde den Fachmann zu mir kommen lassen.

Gruß

In der Garage ist das kaum möglich, da er ja auch unter das Auto gucken muss.

Nach 12 Jahre trockene Garage wird da unten nicht so viel kaputt sein. Zur nächsten Werkstatt oder aufn anhänger reicht es noch.

0

Was möchtest Du wissen?