Landet man beim Vermieter auf einer Liste bei zuviel Mängel die man anzeigt?

5 Antworten

Na ja, so manch ein Vermieter wird sich bei vielen Mängelanzeigen seinen Teil denken.

Wir haben eine Mieterin die ständig wegen jeder Kleinigkeit anruft, dabei behaupte ich mal, das sich so manch anderer Mieter wünschen würde dass er uns als Vermieter hätte, weil wir umgehend reagieren, wenn etwas nicht in Ordnung ist.

Jeder Vermieter hat wohl so seine Pappenheimer im Kopf: Die Stänkerer, die Nörgler, die Klugscheisser....usw. Also Mieter, die ihm wegen Nichts auf die Nerven fallen.

In eurem Fall aber sind das Mängel, die vom Vermieter beseitigt werden müssen. Und es ist ja auch kein Kleinkram wie ein tropfender Wasserhahn. Ist natürlich ärgerlich für den Vermieter und kostenintensiv, aber was will er machen?

Also wenn Du jeden "Kleinmist" mit entsprechend Frist und Einschreiben sendest, mag das schon sein, dass Du beim VM auffällst. Ich persönlich würde das aber mit meinen Mietern oder demjenigen eher mal direkt ansprechen.

Die Beispiele sind aber alle relevant und insofern ist eine Meldung und vor allem die Abstimmung bzgl. der Küche i.O.

Wie immer: der Ton macht die Musik.

Schimmelige Fugen im Bad?

Guten Tag zusammen, vor kurzem war der Hausmeister bei mir und hat mich auf einen Wasserfleck im Keller aufmerksam gemacht der über meiner Dusche ist. Also kam er mit in die Wohnung, sah sich meine Dusche an und stellte fest dass die Silikonfugen meiner Dusche porös und undicht sind. Er fotografierte dies und ein paar Stunden später erhielt ich eine Abmahnung von meinem Vermieter mit der Begründung, dass ich diesen Schaden hätte melden müssen. Ich, der keine Ahnung von Fugen, Fliesen etc. hat, hätte erkennen müssen, dass diese undicht sind. Also wurde ich dazu aufgefordert den Schaden zu beheben. Als ich heute mit meinem Bruder begann die Silikonfuge zu entfernen, fiel uns auf da ss die Wand hinter den Fliesen schon schimmelt. Was soll ich tun und wieso soll ich für den Schaden aufkommen? Leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung und auch kein Geld für einen Anwalt.

Lg Tschimy

...zur Frage

Darf ich meinem EX - Partner die Miete kürzen?

Hallo zusammen,

zu meiner Situation: Ich bin im Februar 2013 mit meinem damaligen Freund zusammen gezogen, wir waren verliebt und haben beide den Mietvertrag unterschrieben über 5 Jahre. Am 6 Januar 2014 durfte ich erfahren, dass er mich betrügt und belügt - und das auch noch in unserer Wohnung! Nachdem er mir dann auch noch am 7 Januar 2014 Gewalt angedroht hat, habe ich meine Sachen gepackt und bin gegangen.

Seit dem 7 Januar wohne ich nun nicht mehr in der gemeinsamen Wohnung. Unser Vermieter hat mich freundlicherweise aus dem Vertrag geworfen und mein Expartner ist jetzt alleiniger Mieter ab 01.02.2014. Von dem her bin ich ja schon mal sehr froh.

Heute, am 18.01.2014 musste ich meinem Expartner die Wohnungsschlüssel aushändigen, da er mich sonst nicht mehr gewaltfrei aus der Wohnung gelassen hätte.

Kurzer Hinweis: Zwischen meinem Ex und mir gab es keinen Vertrag oder ähnlichen, ich habe ihm monatlich die Hälfte der Miete gezahlt, jedoch war dies nirgends festgeschrieben. Der Vermieter hat auch sein Geld.

Meine Frage: Für den Januar muss ich ja noch Miete bezahlen an meinen Expartner, dieser hat die vollständige Miete im übrigen an den Vermieter gezahlt. Da ich am 7 Januar 2014 bereits ausgezogen bin, darf ich meinem Ex die Zahlung entsprechend kürzen? Mit dem Mietvertrag dürfte das doch eigentlich nichts zu tun haben, oder? Weil die Zahlung ja Quasi privat erfolgte?!

Also falls jemand von euch sich da auskennt - bitte schreibt mir.

Dankeschön :-)

...zur Frage

Nebenkosten erhöhen für weitere Person

Also ich lebe mit meinen 3 Kinder in einer naja recht baufälligen Wohnung und zahle 460 Euro Warmmiete davon sind 140 Euro Nebenkosten. In der Wohnung sind die Fenster total undicht,im Bad fallen die Fliesen von der Wand usw. Also echt renovierungsbedürftig.Jetzt wurde das Haus vor 4 Wochen zwangsversteigert und der neue Vermieter macht uns Mietern das Leben schwer. Ich darf kein Planschbecken mehr aufstellen obwohl ich den Garten mit ihm Mietsvertrag drinstehen hab.Ich darf nicht mehr grillen usw. Bin schon total genervt. Jetzt möchte mein Freund mit einziehen und der Vermieter gibt uns morgen nen neuen Mietsvertrag mit neuen Nebenkosten.Jetzt meine Frage: Um wieviel darf er die Nebenkosten erhöhen?Ich meine ich sehe es auch nicht ein,emense Nebenkosten zu zahlen bei den Fenstern usw.

...zur Frage

Dauerhafte Mietminderung bei Wasserschaden am Mietobjekt selbst?

Das Dach wurde undicht und wird repariert. Zweimal tropfte es in die Wohnung seither. Ca. 1m² Laminat quoll leicht auf, der Türrahmen Verzog sich, hässliche Wasserflecken an der Holzverkleidung und Risse sprangen in den Badezimmer Fugen auf. Bis es repariert wird kann es wieder regnen. Will ich aber jetzt schon wissen, mit den momentanen Wasserschäden, ob ich Anspruch habe auf eine dauerhafte Mietminderung. Die Wohnqualität ist nur im optischen Sinne benachteiligt worden und höchstens der Laminat kann Barfuß kratzen. Wenn der Vermieter nun die Schäden nicht beseitigen lassen will, aus kosten Gründen oder nur wenn dann, mit Mitbeteiligung der Rechnung unseres Seiten oder eben weil ja nur optisch ein Schaden entstand, kann ich eine Mietminderung verlangen und wenn ja, wie hoch? Und wenn er die Schäden reparieren lassen möchte, kann er verlangen das wir uns daran beteiligen müssen oder sonst damit Leben wie es ist?

...zur Frage

HILFE - Darf der Vermieter das?

Hallo, ich will die Sache kurz halten, und zwar geht es um folgendes. Vor 1 Jahr habe ich dem Vermieter gesagt er solle bitte unsere Fugen im Bad erneuern, weil sie dunkel geworden sind. Vermieter hatte den Verdacht auf einen Wasserrohrbruch. Vermieter hat einen Handwerker beauftragt 6 Fliesen abzuschlagen um die Wand zu analysieren. Es wurde nichts negatives Fedtgestellt. Nun habe ich als auch der Vermieter keine Ersatzfließen. Seit 1 Jahr sage ich dem Vermieter er soll den Schaden beheben, entweder alte Fliesen Sonderanfertigen oder das Bad neu fliesen. Ich bekomme nur Vorschläge wie : 1. MosaikSteine in das Loch, oder weiße Fliesen in das Loch oder ähnliche Fliesen in das Loch und das beste: komplett neue Fliesen aber gegen Mieterhöhung. Also nichts gescheites. Alles habe ich natürlich abgelehnt mit der Begründung, dass der Vermieter den Schaden verursacht hat und ich keine ähnliche Fliesen akzeptieren werde und erst recht keine Mieterhöhung. Der Vermieter versucht mir die ähnlichen Fliesen aber einzureden. Nun habe ich morgen dort nochmal ein Gespräch. Was sagt ihr habe ich das Recht, dass Sie entweder A das Bad so machen wie es war mit einer Sonderanfertigung oder B. alle Fliesen neu legen? Oder muss ich das hinnehmen ähnliche Fliesen zu akzeptieren? In meinen Augen sieht das nach Betrug aus. Es wird etwas vorgegaukelt von einem Wasserschaden und dann wird das nur gegen Mieterhöhung komplett neu gefliest. Ich weiß es soll keine Rechtsgrundlage hier darstellen möchte nur wissen was ihr darüber denkt und was man sagen könnte? Vielen Dank schonmal im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?