Landesliste mit Namen der Abgeordneten - Woher?

7 Antworten

Oft gibt es vor der Wahl Musterstimmzettel. Findet man im Internet oder auch in Tageszeitungen. Falls nicht, einfach mal beim zuständigen Wahlkreis anfragen. In einer Großstadt wie Bremen dürfte da wahrscheinlich die Verwaltung deines Stadtbezirkes (oder wie auch immer das in Bremen heißt) zuständig sein. In ländlichen Gebieten sind die Landkreise zuständig, die meist auch Wahlkreise sind (in meinem Fall bilden bei uns zwei Landkreise einen Wahlkreis).

Du kannst die Partei kontaktieren.Die Info ,welcher Direktkandidat in Deinem Wahlkreis antritt kannst Du erfahren.Einige Parteien haben auch Wahlplakate separat mit dem Direktkandidaten.Hier ist eine Mailadresse genannt,wo du diesen auch persönlich kontaktieren kannst.

Ansonsten musst Du den Stimmzettel sehr genau anschauen.Dennoch birgt diese Vorgehensweise latent die Gefahr eines Irrtums des Wahlausschusses.Je einfacher Du wählst,desto unwahrscheinlicher ist ein Fehler.

Bundestagswahl: Haben Kandidaten kleinerer Parteien in kleinen Bundesländern eine geringere Chance in den Bundestag einzuziehen aufgrund von Landeslisten?

Sehe ich das so richtig: Als Politiker einer kleinen Partei hat man nur in einem großen Bundesland die reale Chance, in den Bundestag einzuziehen, da bei der Bundestagswahl bei der Zweitstimme eine Länderliste - keine Bundesliste - gewählt wird und einem kleinen Bundesland somit weniger Plätzen zusteht. Um dann einen Platz zu ergattern, bräuchte man prozentual mehr Stimmen als in einem großen Bundesland.

Zum Beispiel bei der Bundestagswahl 1983 erreichten die Grünen in Bayern 4,7% und schickten 4 Abgeordnete nach Bonn, während im Bundesland Bremen die Grünen mehr als doppelt so viel erreichten, nämlich 9,7% und schickten kein einzigen Abgeordneten nach Bonn (sorry, dass die Zahlen alt sind, aber neuere fand ich auf die schnelle nicht. An der Methode hat sich aber ja nichts geändert).

Die prozentuale Sitzverteilung im Bundestag stimmt dadurch zwar schon, aber als Politiker einer kleinen Partei, wie der FDP oder Grüne, würde dann ein Mandat im Bundestag zu erlangen kaum möglich sein, wenn er aus einem kleinen Bundesland kommt. Seh ich das so richtig? Und wenn ja, was ist die Begründung? Um den eigenen Wahlkreis vertreten zu bekommen, gibt es doch die Erststimme, die Zweitstimme soll doch eigentlich das eigentliche und somit das bundesweite Ergebnis widerspiegeln, aber schlussendlich würde doch z.B. ein Freidemokrat aus Hamburg kaum die Chance haben, bundespolitisch Einfluss zu nehmen, während er aus z.B. NRW beim gleichen Ergebnis der Zweitstimme es könnte.

...zur Frage

Andrea Nahles nächste Bundeskanzlerin - hat sie Chancen?

könnte ihr es geligen, bei der Bundestagswahl 2021 Kanzlerin zu werden ?

sie ist ja sogar in den Reihen der CDU / CSU " beliebt " und viele trauen ihr das zu. was ist eure " Prognose " ? bitte mit einer kurzen Begründung !

...zur Frage

Bundestagswahl: Problem Überhangmandate => Lösung?

Es gibt ja immer noch das "Problem" mit den Überhangmandaten bei der Bundestagswahl. Warum regelt man es nicht einfach so, dass 299 Direktmandate in den Bundestag einziehen und 299 Listenplätze? D.h. Wenn Partei A zum Beispiel 50% Zweitstimme bekommt und 160 Direktmandate, ziehen halt 150 aus der Parteienliste und die 120 und die 160 Direktmandate ein (= 280 von 598). So würde es doch zu keinen Überhangmandaten mehr kommen? Nach der Momentanen Regelung können die idR. großen Parteien (CDU) ja NUR über Direktmandate einziehen..??

...zur Frage

Sollte man Kanzler maximal nur drei Mal werden?

...zur Frage

Was haltet ihr von einer Technokratie?

Die Technokratie ist eine Form der Regierung oder Verwaltung, in der alle Handlungen auf wissenschaftlichem und technischem Wissen aufbauen sollen. Wissenschaftler, Ingenieure und andere naturwissenschaftlich und technisch fähige Personen, oft auch aus der Praxis der Wirtschaft, ersetzen dabei Politiker.[1] Im Vordergrund steht die rationale, effektive Planung und Durchführung zielorientierter Vorhaben.

Wikipedia

...zur Frage

Warum ist die Zweitstimme wichtiger?

Hallo erstmal :) Also.. Warum ist die Zweitstimme (im Landtag) wichtiger als die Erststimme? Ich habe nächste Woche mündliche Prüfung und das Fach Politik. Und da wird u.a. dran kommen welche der beiden Stimmen wichtiger ist und warum. Ich weiß das man mit der Erststimme den Direktmandate wählt und mit der Zweitstimme die Partei. Ich weiß auch das die Zweitstimme wichtiger ist, aber nicht mehr wieso. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke schon mal im vorraus ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?