Landen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

das alles sind standardisierte Verfahren. In den Flugkarten sind alle für den Zielflughafen wichtigen Informationen vermerkt, also Geschwindigkeit, Sinkrate etc. und auch, über welchem Bezugspunkt der Sinkflug eingeleitet werden muss. Der Anflugwinkel beträgt standardmäßig 3°.

Der Pilot wird dabei vom Fluglotsen und dem Instrumentenlandesystem mit Informationen zu Höhe und Richtung unterstützt, so dass eine gedachte Linie bis runter zum Aufsetzpunkt führt.

Außerdem gibt's noch die Kollegen von der Flugplanung, die schon lange vorher den gültigen Flugplan erstellt haben und noch letzte Änderungen vornehmen können.

Zusätzlich gibt es auch noch das Fluginformationssystem der Flugsicherung und das Flughafen-Informationssystem.

Und natürlich gehört das entsprechende Training dazu, diese ganzen Informationen zu verarbeiten und in eine sichere Flugdurchführung umzusetzen.

nicoman 29.08.2012, 20:59

Super Erklärung. Herzlichen Dank. Mfg

0
Computer77 31.08.2012, 16:46

Warum ist auf den Flughafenkarten die Fluggeschwindigkeit vermerkt ? Ich denke mal, die Mindestgeschwindigkeit variiert immer minimal, aufgrund des Gewichts des Flugzeuges. Und die Höchstgeschwindigkeit unter 10.000 FT. beträgt ja ( nicht das ich mich irre ) 250kt. Ist also festgelegt. Das hat doch nichts mit der Flughafenkarte zu tun ? Oder doch ?

0
rudim1950 03.09.2012, 09:33
@Computer77

Hi, ja, da hast Du recht. Ich wollte nur kurz zusammengefasst allgemeine Infos geben, da sollte der Begriff Flugkarten gar nicht auftauchen. Das kommt davon, wenn einem schon die Augen zufallen.

0

hallo.

durch das radar weisst er,wie weit er noch vom flughafen entfernt ist. der höhenmesser zeigt die höhe an,und natürlich hat er ne geschwindigkeit-anzeige. mit den 3 komponenten berechnet der pilot seinen landeanflug. und die positionslichter der landebahn helfen bei der orientierung.schon bei c.a 10 km entfernung kann der pilot sie sehen.

lg.

für die sinkrate gibt es auch die sog. papi oder visa-lichter ,das sind 4 extrem helle lichter die zwischen den farben weiß und rot wechseln, ziel ist es 2 weiße und 2 rote lichter zu sehen , dann stimmt der landewinkel. wenn man 2 weiße sieht ist man zu hoch bei 2 roten entsprechend zu niedrig und muss dies ausgleichen. auf flugzeugträgern gibt es so ein ähnliches system nur genauer undes ist ein licht das durch einen balken in der mitte geteilt sein muss mfg

Anhand seiner Boardinstrumente wie der Navigation und der Beipiloten und der Funkkommunikation wie modernen Technik. Lichtsignale des Flugzeuges am Himmel. Lande/Anflugsignale siehe Start oder Landebahn in Kontakt mit dem Flugtower per Funk. Bodenpersonal weist Flieger ein beim Landen.

woher weiss er mit welcher Geschwindigkeit, Sinkrate und Anflugwinkel er fliegen muss ?

Du, der hat mal so's Wochenendseminar gemacht, bei dem er sowas gelernt hat.....

Dafür machen die ihre Ausbildung....tztztz

Was möchtest Du wissen?