Lampengeist?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das sind Spannungen die durch Übersprechen der Stromleitung immer entstehen, auch wenn das Licht ausgeschaltet ist. Bei ner Glühbirne sieht man das eben nicht weil der geringe Strom den Glühfaden nicht ansprechen lässt. Ein Netzfilter im Lampensockel kann da eventuell Abhilfe schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so wie sich mir das hier darstellt handelt es sich um eine wechselschaltung. hier liegen spannungsführende Adern direkt neben spannungsfreien adern. das bildet einen kondensator... und jedes mal, wenn er geladen ist, entlädt er sich über die lampe... da diese nur eine sehr geringe stromaufnahme hat, sieht man diese entladungen.. bei der guten alten glühbirne sah man sie eben nicht...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sieht mir nach einem stetigen Auflade- /Entladezyklus aus. Womöglich ist unzulässigerweise der Neutralleiter geschaltet, während die Phase dauerhaft anliegt. Also kontrollieren und ggf. reparieren.

Andere Möglichkeit: Ein beleuchteter Schalter, dessen Glimmlampe über den Lampenstrom gespeist wird und so die Elektronik der Leuchtmittel mit Spannung versorgt. Hier einfach die Glimmlampe entfernen.

Dritte Möglichkeit: Ein Isolationsfehler zwischen Schalter und Lampe, so dass die Phase nicht vollständig getrennt wird. Das könnte der Schalter selber sein, eine angebohrte Leitung oder Schmutz und Feuchtigkeit in der Wand oder einer Abzweigdose.

Vierte Variante: Es liegt eine Ader parallel, an welcher eine Leuchtstofflampe versucht zu zünden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach kann es nur ein Verdrahtungs-/Isolationsfehler usw. sein, wie electrician schon schrieb. Kapazitive Stöme oder über (falsch angeklemmte) Glimmlampen am Schalter sind zu gering.

Das Phänomen wird nicht mehr auftreten, wenn du z. B. eine LED-Leuchte mit einer Glühlampe ersetzt. Oder mit einem Widerstand, oder evtl. einem Kondesator (Vorsicht, nur mit Vorwiderstand!)
Aber es löst nicht die Ursache! - Spannung auf einer ausgeschalteten Leitung, das darf nicht sein. Den Fehler findet gezielt nur ein Fachmann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind kapazitive Ströme, die durch das parallel liegen der Drähte entstehen, schön erkennbar an der Erhöhung der Frequenz, wenn du eine blitzende Lampe raus drehst. Das lässt sich leicht lösen mit einem weiteren Verbraucher am gleichen Anschluss. Eine Lampe, 10 Watt reicht völlig, mit herkömmlichen Glühdraht mit rein, wäre das einfachste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?