Lampen mit höherer Farbtemperatur?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich selbst habe mit höherer Farbtemperatur sehr gute Erfahrungen gemacht, z.B. 6500 K "Nature Color" von Megaman (Farbwiedergabeindex Ra=92) oder diverse "kaltweiße" LEDs (verschiedene Anbieter im Internet).

Viele Menschen empfinden solches Licht als ungemütlich, was aber vor allem an der Erfahrung liegt, dass solches Licht bevorzugt an ungemütlichen Orten wie Arztpraxen oder Arbeitsplätzen verwendet wird. Tatsächlich hat direktes Sonnenlicht etwa 5500 K (hoher Sonnenstand; im Weltall ohne atm. Filterwirkung wären es ca. 5900 K), bedeckter Himmel ca. 7000 und blauer Himmel teilweise bis 30000 K. Hohe Farbtemperatur bedeutet hohen Blauanteil, und dieser wirkt, wie erst in den letzten 10 Jahren wissenschaftlich bestätigt, besonders auf den Tag/Nacht-Rhythmus, d.h. blaues Licht macht wach (daher kann Bildschirmarbeit oder Fernsehen zu später Stunde Einschlafstörungen bewirken).

Viele glauben, durch das als "warm" empfundene Glühlampenlicht dem kalten trüben Winterwetter etwas entgegensetzen zu können. Rötliches Licht wirkt auf viele (nicht alle!) Menschen warm und gemütlich, hat aber nur wenig vitalisierende Wirkung und kann daher das mangelnde Sonnenlicht nicht ersetzen.

Aber auch eine Tageslicht- oder gar Therapielampe kann eine weitere Wirkung des Sonnenlichts nicht ersetzen: Die Bildung von Vitamin D3 mittels UV-B-Strahlung. Diese wird in ausreichender Menge nur von der Sonne geliefert. Daher ist gerade im Winter der tägliche Spaziergang in der Mittagspause unverzichtbar. Dafür sollte jeder Arbeitgeber Veständnis zeigen. Wenn es gar nicht geht, kann Vitamin D3 auch über bestimmte Lebensmittel (z.B. Lebertran, Aal, Lachs) oder Ergänzungsmittel eingenommen werden.

Ich empfehle dir Fullspectrum Tageslichtlampen, bsp. von LifeLite. Ich habe 3 (je 20 Watt) zuhause stehen und jeder der reinkommt reagiert mit einem "huch" drauf. Also man reagiert schon positiv drauf. Selbst Leute die nicht am Winterblues leiden (ich gehöre leider nicht dazu), bemerken eine Stimmungsaufhellung.


Zudem hat das natürliche Sonnenlicht eine Farbtemperatur von 6000-7000 K, nur als Orientierungshilfe.

Nun sind die dunklen Tage ja schon fast vorüber - aber wenn Du schon für den nächsten Herbst vorplanen möchtest... Ja, ich habe in der Küche Energiesparlampen mit 5400K "Tageslicht", wie sie zum Fotografieren benutzt werden. Das bringt mich morgens schneller auf Touren. Das übliche "Dämmerlicht" hingegen macht mich nur müde.

Cranberry42 20.02.2014, 15:59

5400 K geht ja noch ... 6500 K wäre nett.

0
Zyogen 21.02.2014, 08:30
@Cranberry42

6500 war mir persönlich dann doch ein wenig zu blau und ich muß auch noch einen Kompromiss mit meiner Familie finden. Ansonsten: Probiere es einfach aus. Wenn es Dir Wohlbefinden bringt, dann ist ein derartiges Licht auch angebracht.

1

Was möchtest Du wissen?