Lampe an Decke in Altbauwohnung anschließen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich persönlich würde einfach jeweils zwei Drähte anschließen und solange testen, bis es funktioniert.

Ob du dir das zutraust, mußt du selbst entscheiden.

Das muss aber eine sehr alte Installation sein.

Früher gab es Deckenlampen mit z.B. 10 oder 12 Birnen. Diese konnte man über einen Doppelschalter entweder ganz oder halb anschalten.

Daher sind von den 4 Adern meistens 2 Strom führend (Phase). Es gibt einen Schutzleiter/Erde und einen gemeinsamen 0-Leiter.

Die Frage ist nur wie Du die unterscheiden kannst, wenn alle Kabel dieselbe Farbe haben.

Gestatte mir bitte eine Frage: Gab es zu den Zeiten, aus denen diese Verkabelung stammt, wirklich schon en Massekabel? Am Lampenausgang?

0

Musst du nur mit einem Messgerät prüfen, oder von einem Elektriker prüfen lassen, wenn du kein Gerät hast

Lass das lieber den Elektriker machen. Aus eigener Erfahrung weiß ich dass in Altbauten in der Lampendose die abenteuerlichsten Verschaltungen verdrahtet wurden, bevor die Bude abbrennt oder du zum Funkenmariechen mutierst besser den Fachmann ranlassen.

Das würde ich von einem Fachmann machen lassen

Um eine vernünftige und sichere Aussage zu machen, benötigst du einen 2 poligen Spannungsprüfer bzw. Multimeter.

Alles andere ist nicht empfehlenswert.

einen Fachmann an die Stromkabel lassen, der kennt sich damit aus und kann dir die Lampe anbringen.

Hallo das ist vermutlich ein Doppelanschluß

das heist es gibt in dem raum 2 Schalter mit dem die Lampen gesteuert werden.

Wenn Du den 2 ten Schalter nicht finden kannst mußt Du ihn ausmessen.

Gruß´

Theo

Was möchtest Du wissen?