Lamotrigin/Rivotril plus Citalopram gegen Depersonalisation

2 Antworten

Süchtig macht nur das Rivotril, aber wie! Ich war schon davon abhängig, das passiert ganz schnell und das Mittel ist eigentlich als Angstlöser gebaut. Lamotrigin ist ein Epilepsiemittel, das auch antidepressiv wirkt. Als ich das erstmals nahm, hatte ich meine erste schwere Derealisationsphase, die wochenlang anhielt und erst durch ein anderes Epilepsiemittel, Carbamazepin, beendet werden konnte. Citalopram ist ein Antidepressivum, das ich auch nehme. Derealisationserleben verhindert es zumindest nicht, solche Erlebnisse habe ich nach wie vor. Ich habe recht gute Erfahrungen mit Venlafaxin gemacht. Lamotrigin scheint sich in Verbindung mit den Serotonin-Hemmern sehr gut zur Behandlung von Derealisation zu eignen, das habe ich auch gelesen. Bei Rivotril kann ich mir das nicht vorstellen, denn das hat einen ganz anderen Wirkmechanismus als Lamotrigin.

Depersonalisation/Angststörung Symptome weg, wenn ich ohne Schlaf bin?

Hallo,

ich habe seit einem Jahr Depersonalisation und Derealisation mit vielen Ängsten, vermutlich ausgelöst durch Cannabis. Wirklich nichts hilft mir dagegen.

Das einzige, was ich gemerkt habe ist, dass die Symptome schwach werden, wenn ich NICHT schlafen gehe. Wenn ich eine Nacht durchmache, merke ich, wie es mir morgens viel besser geht und die Ängste und die Depersonalisierung verschwinden/zurück gehen. Aber ich bin dann immer wirklich so müde, dass ich es nicht mehr aushalte und schlafen gehe.

Meine Frage ist jetzt: Auf was deutet das denn hin? Kann es auf eine bestimmte Störung hindeuten? Oder auf etwas, was mir fehlt, was es sein könnte? Könnte ich ADHS haben, obwohl ich ja eigentlich voll der ruhige Typ bin? (Zumindest vor der Depersonalisation).

Ich freue mich schon auf eure Antworten! :-)

...zur Frage

Unwahrscheinlichkeitsgefühl? Depersonalisation?

Vorab erstmal: ich diagnostiziere mich natürlich nicht selbst und bin mir auch nicht sicher, ob Derealisation bzw. Depersonalisation hier auch passt, aber ich finde nichts, was besser passt. Ich habe öfter so ein "Unwirklichkeitsgefühl", oft bei Klausuren oder in Situationen, die mir unangenehm sind. Ich habe dann das Gefühl, dass sich mein ... Blickfeld irgendwie verkleinert. So ähnlich, wie wenn man müde ist, aber ich bin eben körperlich total wach. Das geht dann eigentlich auch immer innerhalb etwa einer Stunde wieder weg. Ich kann nicht genau sagen, wann das begonnen hat, aber ich erinnere mich, dass ich als Kind (3-6 Jahre circa) öfter mal gesagt hab: "Das fühlt sich nicht real an." Ob es da einen Zusammenhang gibt, kann ich nicht sagen, weil das nie zu einem bestimmten Ereignis passiert ist. Meine Frage ist jetzt, ob man das als Derealisation/Depersonalisation bezeichnen kann, bzw wenn nicht, als was dann. Und was man dagegen evtl. machen kann. Danke schon mal im Voraus, M

...zur Frage

zu viel essen, Absetzen Lamictal

Hallo Zusammen

Ich habe eine Frage, und zwar bin ich das Medikament Lamictal am Ausschleichen (hatte 125mg, zurzeit nehme ich 50mg) Jetzt esse ich seitdem zu viel, ich habe ständig hunger und fühle mich nie satt. Weiss jemand ob das eine Nebenwirkung vom ausschleichen des Lamictals sein kann?

...zur Frage

Derealisation durch Agoraphobie?

Halloo, bin 15 und leide an Depersonalisation und besonders an Derealisation mit jedes mal dazugehöriger Panikattacke bzw Hyperventilation. Ich krieg diese aber nur wenn ich in Menschenmassen stehe wie zb in der Stadt oder auf dem Schulhof. Es ist immer so das ich versuche nicht auf die ganzen Stimmen und Geräusche zu achten aber nach einiger Zeit geht das einfach nicht mehr und ich fange an du Derealisieren, obwohl ich es in letzter Zeit schaffe dies nach ein paar sekunden zu unterdrücken. Deshalb meine Frage, kann die Dr/Dp auch ein Begleitsymptom von einer Agoraphobie sein?

...zur Frage

Derealisation?Behandlung?

Hey weiß einer ob Es in Bielefeld ein Arzt gibt der speziell für Derealisation zu ständig ist den habe das jetzt seit ca. 3 Jahren es ist so als ob man einfach nur Suizid machen will aber ich habe schon 100 Ärzte besucht doch keiner wusste was es sei aus bei Psychologen und gibt es in Bielefeld solche Ärzte die was gegen Derealisation bzw alles Ist unecht man erkennt die Umwelt nicht mehr alles ist wie ein Spiel Danke schon mal für eure Antworten :)

...zur Frage

Lamotrigin 2 Tage lang runterdosiert gehabt, jetzt wieder hochdosieren?

Hallo,

ich nahm 13 Tage lang jeweils 1x25mg am Abend Lamotrigin ein. Dann 6-7 Tage jeweils morgens eine und abends eine, also insgesamt 50mg am Tag. Dann habe ich aber gemerkt, dass ich starke Gelenkschmerzen und Halsschmerzen und ne Erklältung hatte, und ich denke, es kam vom Lamotrigin. So. Deswegen habe ich jetzt 2 Tage lang wieder nur abends eine genommen, also am Tag nur 25mg.

Kann ich jetzt morgen nochmal ausprobieren, die Dosis zu steigern? Sprich morgens wieder auch eine?

Was vielleicht noch wichtig ist: Ich nehme Lamotrigin nicht wegen Epilepsie, sondern ich habe eine Depersonalisationsstörung und ich bin dieses Medikament gerade mit meinem Arzt am testen.

MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?