Laminat verlegen! Was Brauch ich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Man sollte eine Trittschalldämmung unter den Laminat verlegen, wenn du den PVC drinnen läst kann mann sogar darauf verzichten. Bedenke das der Laminat rings herum Luft haben muss ansonsten kommt er dir in der Mitte hoch .1,5 cm sind da schon empfehlenswert. Muss dein Laminat verleimt werden oder wird er nur eingeklickt? Stichsäge wird dann aber noch benötigt, eine Zulage und ein Hammer.

  1. Erstmal mit dem Mieter abklären.
  2. Wenn der Boden trotz PVC recht laut seins sollten, empfehle ich dir ne Trittschalldämmung, wenn leute darunter wohnen. Ich habe bei mir die einfache Variante genommen. Wellpappe von der Rolle..
  3. Kleine Abstandshalter für den Rand damit du entsprechend den boden Luft gibst. (Schwimmend verlegt)
  4. Werkzeug: Bleistift, Säge, Gehrungsschiene für die Leisten, Hammer und ein Laminat / Parkett Eisen. Ggfs noch Laminatkleber, falls Nut und Feder nicht gut verarbeitet sind. Somit lässt dich das eindringen von Wasser entsprechend vermeiden.

PVC kann liegen bleiben, so sparst du die Damfsperre. Trittschalldämmung, Stichsäge, Abstandskeile, Schlagklotz , Hammer, Zollstock Bleistift und Winkel. Übergangs-, Ausgleich- und/oder Abschlußprofile, für Türen, Durchgänge u.ä. Evtl. reichen Fitschenringe um die Tür(en) in der Höhe anzupassen, sonst Hobel oder Handkreissäge mit Führungsschiene um diese zu kürzen ( oder bekannten Tischler fragen). Sockelleisten runden das Gesamtbild ab. Eine ,am besten schriftliche, Einwilligung des Vermieters solltest du dir auch einholen.

Du kannst das Laminat auf den PVC tun, einen Laminatschneider benötigst du ebenfalls nicht, man kann das auch mit der elektrisch betriebenen Motorstichsäge schneiden. Du benötigst unter Umständen ebenfalls einen Motorhobel um die Türen unten abzuhobeln

vergiss die Tütschellen nicht (zu Bad, Flur, Küche......) Wenn der PVC eben ist, kann er drin bleiben, du musst ihn nur gründlich säubern (dient dann auch ein wenig als Lärmdämmung). Ich würde ihn aber dennoch rausreisen......

poh....Falls du Mieter bist, so solltest du zuallererst den Vermieter um Erlaubnis bitten denn es könnte sein, dass du bei Auszug evtl. alles wieder rausreißen musst. Bezüglich der Verlegung: schwimmend oder nicht schwimmend??? Rein theoretisch könntest du das Laminat auf das alte drauflegen, ob es denn rein optisch gut aussieht ist eine andere Frage (Anschluss an die anderen Zimmer).....

Am Besten ist es, das Laminat zu entfernen und als Erstes einen Trittschall zu verlegen. Den bekommst Du im Baumarkt von der Rolle, das ist so Schaumzeugs.

Darauf verlegst Du das Laminat. Meist verwendet man Klick-Laminat, da braucht man keinen Kleber.

Es gibt in den Baumärkten ein Verlegeset mit einem Winkeleisen und Plastik-Abstandshaltern. Außerdem sollte ein ca. 20 cm langer Klotz dabei sein um die Laminatstücke festklopfen zu können. Am besten sind die aus Holz, die Plastikklötze gehen schnell kaputt und verursachen Macken im Laminat. Das Winkeleisen brauchst Du für die Stücke an der Wand.

Einen Laminatschneider brauchst Du nicht unbedingt, eine Stichsäge tut's auch. Sinnvoll sind 2 Böcke, die erleichtern Dir das Arbeiten.

Kauf' ausreichend Laminat, lieber ein Paket mehr. Wenn Du das erste Mal Laminat verlegst, wirst Du viel Verschnitt haben und ein paar Fehler machen (vor Allem an den Ecken oder an der Türe), das ist normal.

Achte beim aneinanderklopfen der Stücke, daß Du nicht zu stark mit dem Hammer draufschlägst, sonst springen Dir Splitter vom Laminat weg.

das solltest du mit deinem vermieter besprechen...

Was möchtest Du wissen?