Laktoseintoleranz von einem auf den anderen tag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, es kann manchmal so erscheinen, als ob die Unverträglichkeit von Milchzucker ganz plötzlich Beschwerden macht - in Wirklichkeit ist die Produktion des Laktase-Enzyms im Dünndarm nur ganz allmählich gesunken (vorausgesetzt, der Grund für deine Laktose-Intoleranz beruht nicht auf einer Entzündung der Darmschleimhaut - also auf eine sekundären Intoleranz).

Zu Anfang sind die Beschwerden so gering, dass du sie nicht bemerkst, erst ab Unterschreitung einer gewissen Grenze registrierst du die typischen Symptome wie Blähungen, Bauchgrummeln, Bauchschmerzen und/oder sogar Durchfälle.

Am besten ist es nun, wenn du zuerst einmal alle milchzuckerhaltigen Nahrungsmittel weglässt, bis du keine Beschwerden mehr hast. Nach einigen Wochen Beschwerdefreiheit kannst du kleinere Mengen Laktose zu dir nehmen und testen, wo deine individuelle Grenze liegt. Diese solltest du günstigstenfalls immer beachten, sonst schadest du deiner Darmflora, und die gesunden Bakterienarten könnten verdrängt werden.

Alles Gute!

Doris

danke für das Sternchen :)

0

Es kann sich ziemlich plötzlich entwickeln - aber meistens ist es dann so, dass man die ersten Anzeichen gar nicht merkt bzw. übersieht, weil man nicht drauf achtet oder andere Erklärungen findet.

Was möchtest Du wissen?