Laktoseintoleranz test gemacht nach dem trinken des milchzuckers hattr ich blähungen?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Test, den der Arzt bei dir durchgeführt hat, war entweder ein Bluttest (hierbei wurde dir vor dem Trinken der Testlösung ein erstes Mal Blut abgenommen zur Bestimmung des Basiswertes) oder ein Wasserstoff-Atemtest (auch hierbei musstest du vor dem Trinken der Testlösung ein erstes Mal in ein Gerät pusten zur Bestimmung des Basiswertes). Danach wurdest du auf jeweils die gleiche Weise in regelmäßigen Abständen von 15 oder 30 Minuten erneut getestet.

Aus den Werten, die so ermittelt wurden, kann der Arzt feststellen, ob du eine Laktose-Intoleranz (keine Allergie, das ist etwas anderes!) hast oder nicht. Zusätzlich werden deine Beschwerden, die du nach dem Trinken der Laktose-Lösung hattest (hoffentlich) vom Arzt oder dem Praxis-Personal protokolliert, denn diese tragen ebenfalls zu einer sicheren Diagnosefindung bei.

Bei einer Laktose-Intoleranz, die es in mehr oder weniger starken Ausprägungen gibt, treten so gut wie immer Bauchschmerzen, Bauchgrummeln, Blähungen oder sogar Durchfälle auf - manchmal schon in der Praxis, manchmal aber auch erst später (das muss man dann dem Arzt beim Abschlussgespräch berichten). Wenn diese Symptome ausbleiben, ist eine Laktose-Intoleranz eher unwahrscheinlich.

Bei dir ist es also wahrscheinlich, dass du eine - glücklicherweise noch leichte - Laktose-Intoleranz hast.

Mach dich jetzt schlau, was du am besten nicht mehr isst und was du noch alles essen darfst (das ist sehr viel!). Wenn du dich daran hältst, Milchzucker (Laktose) weitestgehend zu meiden, wird es dir sehr gut gehen. Bei einer leichten Form ist es nicht nötig, dauerhaft völlig auf Laktose zu verzichten, aber du solltest auf jeden Fall in einer Anfangszeit von etwa 4 Wochen möglichst keine Laktose verzehren, bis deine Beschwerden völlig zurück gegangen sind. Danach kannst du dich langsam an deine persönliche Toleranzschwelle herantasten.

Hier kannst du, wenn du magst, mehr darüber lesen: http://www.dorispaas.de/index.php?page=wasistli

Liebe Grüße

Doris Paas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab diesen Test auch hinter mir, mit dem Ergebnis laktoseintolerant zu sein.

Das Gespräch, wo der Arzt mir das damals mitteilen wollte, musste aber oft unterbrochen werden^^

Die paar Blähungen die du hast, waren nichts dagegen. Also mach dir keinen Kopf.

Und falls du es doch hast: Mit Glück gehts vielleicht auch wieder weg. 3 Jahre nach der Diagnose trinke ich Milch in Massen und habe höchstens mal nicht der Rede wertes Seitenstechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür wird ja der Test gemacht. Und da Laktoseintolernaz Blähungen und Durchfall verursachen KANN, ist das gut möglich. Andererseits ist Milchzucker ja ein mildes Abführmittel....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allergisch schon mal gar nicht, das ist etwas anderes. Hattest du denn auch schmerzhafte Blähungen und/oder Durchfall?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein bissl wirst du schon haben

wenn du es absolut nicht verträgst dann würdest aufs klo rennen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?