laktoseintoleranz spätfolgen

3 Antworten

Verdauungsprobleme, Milchunverträglichkeit, Infektanfälligkeit, Atemnot, Reizlunge, Reizdarm, Krämpfe, Blähungen wären auch Symtome einer Schilddrüsenunterfunktion bzw-unterdosierung. Deine Ärztin sollte den TSH mal wieder kontrollieren. Ein gesudner TSH liegt bei 1. Wie hoch ist deiner? UNTER Thyroxintherapie sollte der TSH zwischen 0,3-1,2 liegen, bei Hashimoto 0,3-1,0.

Auch dein Vitamin D sollte überprüft werden. Ich vermute einen starken Viatmin D Mangel.

war am dienstag blutziehen, weiss aber jetzt da ich vom hausarzt krankgeschrieben bin und nicht auf arbeit und somit zur internistin komme die dereitigen werte nicht

1

die laktoseintoleranz ist keine erkrankung, sondern ein normales zustand nach dem abstillen: weil wir keine milch mehr brauchen wird das entsprechende enzym (laktase) nicht mehr produziert. also keine milch/produkte einnehmen, die natur hat uns nicht dafür designt...es gibt welche wo der körper i.wie weiter das enzym produziert und milch eingenommen werden kann. das ist aber kein vorteil, weil milchproteine brust-, unterleibs-, prostatakrebs und osteoporose (u. v. a.) begünstigt...

Du quälst dich nur. Außer wenn die Durchfälle dich zu sehr entwässern würde gäbe es gravierende Folgen zu befürchten.

Lactoseintoleranz ist eigentlich ein gesunder Zustand für erwachsene Säugetiere. Nur die Europäer haben mit über 500 Jahren Viehzucht diese Kinderenzyme bis ins hohe Alter angeschaltet(exprimiert). Japaner haben das nicht und können Milch und Käse ab frühester Jugend nicht verdauen. Bei uns Europäer sind nur noch wenige "normal", die meisten von uns können Milch und Käse super verdauen......eigentlich.

Seltsamerweise nimmt die "Diagnose" Lactoseintoleranz unverhältnismäßig zu! Verdauungsstörungen nehmen zu allgemein, werden als Allergie, Histamin-, Lactoseintoleranz usw interpretiert, sicher weiß man es nicht.

Sehr häufig steckt eine Schilddrüsenunterfunktion dahinter. Vitamin D substituiere, Schafgarbetee zu jeder Mahlzeit. Gänsefingerkaut hilft toll gegen die Krämpfe. Der Endokrinologen kann deine Schilddrüse genau untersuchen. Hypothyreose kann einfach mit den Hormon Thyroxin behandelt werden..nach einigen Wochen wäre dann deine "Lactoseintoleranz", Durchfälle und Dramkrämpfe geheilt. Die Ursache muss meist lebenslang aber sehr einfach mit einer Tablette Thyroxin am Tag behandelt werden. Das Gänsefingerkraut hilft akut gegen dei Krämpfe.

hab bereits l-thyroxin und noch immer die intoleranz.

0
@dustywoman88

Na siehste, da sind wir doch schon beim Thema. Eine neue Studie hat herausgefunden, dass die meisten Schilddrüsenpatienten nicht oder falsch eingestellt sind. Es würde mich sehr wundern, wenn du richtig eingestellt wärst. Sicher lobt sich dein Hausarzt aber immer selber wie gut er Dich eingestellt hat. Das ist leider die Regel. Ausnahmen gibts praktisch keine ausser der Patient registriert selber, dass was mit ihm nicht in Ordnung ist und dass mit seiner Dosis was nicht stimmen kann. Ich gehe jede Wette ein, dass dein Hausarzt nicht weiss, dass ein gesunder TSH bei 1 liegt und dass ein Patient UNTER Thyroxin nicht nur innerhalb der (meist veralteten) TSH-Norm liegen muss sondern bei 1, bzw sogar darunter (0,3-1,0). Laß dir die letzten Blutbilder ausdrucken beim Arzt, hefte alles ab. Schau wie hoch dein TSH war. War er über 1,0 dann brauchst du MEHR Thyroxin und dann sollte sich auch deine Verdauung wieder normalisieren. Sicher hast du noch mehr SD-Unterfunktionsssympotome, da sie schlechend kamen hats du dich bereits mit ihnen arrangiert..viele bekommen dann schon Medikamente für jedes einzelne Symptom vom Arzt, dabei wäre nur eines wichtig...die richtige Dosis Thyroxin.

Wann warst du das letzte Mal beim Endokrinologen? Wann wurde das letzte mal fT3, fT4 und TPO bestimmt? Weißt du ob du einen Hashimoto hast. Das ist wahrscheinlicher als ein jodmangel, trotzdem schließen Ärzte meist voreilig Hashimoto aus. Wieviel wiegst du? Wieviel Thyroxin bekomst du? Seit wann?

0
@Schnabelwal

nein bin nich beim hausarzt,bin bei ner top internistin. und bin gut eingestellt. war erst vor 4 wochen blutziehen.wert muss ich jetzt nachgucken ber sie sagt alles top. und nehme ausser pille keine andren medikamente. T3 und T4 in ordnung nur der TSH war erhöht als es festgestellt wurde. habe seit januar die unterfunktion nachgewiesen und davor gings mir 2 wochen sehr schlecht als ich dann zur doc bin kam das raus bin 163 groß und habe 50/51 kg. nehme seit januar also auch das throxin nehme früh nüchtern eine tablette 25er .konnte schon immer essen wien tier ohne zuzunehmen trotz der unterfunktion. muss eher aufpassen bei stresszeiten nicht weiter abzunehmen. und bin generell n hibbeliger typ. auf arbeit sagen se immer du bist überall zur gleichen zeit.

0
@dustywoman88

Überprüfe den TSH IMMER. Wirklich auch Internisten, Hämato-Onkologen, Endokrinologen, Nuklearmediziner können daneben liegen, wenn es um Autoimmunerkankungen der Schilddrüse geht. Glaube NIE einfach unbesehen, wenn der Arzt sagt "gut eingestellt!" Ein zu hoher TSH...was heißt das? Höher als 4,5, höher als 2,5? Ein gesunder TSH liegt bei 1. Unter therapie musßt du auf kleinergleich 1,0 kommen. Auch die freien werte fT3 und ft4 werden oft zu oberflächlich angeschaut. Wenn sie IN der Norm liegen, fällt kaum einem Arzt eine Schieflage auf. Die friene Werte sollten in der oberen Hälfte der Norm liegen. Wenn dein T4 ziemlich weit unten in der Norm liegt, dann braucht dein Körper höchstwahrscheinlich mehr Thyroxin. Deine Verdauungsprobleme, evt auch Stimmungsschwankungen, dein UNTERgewicht, deine Hibbeligkeit, Nervosität, evt mangelndes Selbstwertgefühl, spröde abbrechende Haare und Fingernägel, Zyklusprobleme, PMS, starke Blutungen, Myome, Zysten, Kieferschmerzen, Migräne, Atemnot, Kribbeln in den Extremitäten, Reizblase, Heißhungerattacken können auftreten und das ist längst nicht alles. Ist deine Zunge manchmal dicker, knirscht du mit dne Zähnen, kannst du schlecht schlafen? Mit 25µg bist du ganz sicher in einer EINstiegsdosis...wenn deine Ärztin nicht an Steigern denkt mußt du dringend zum Schilddrüsenspezialisten, Endorkrinologen oder Nueklearmediziner. Bei deinem gewicht würden guten Kliniken langsam steigern bis auf 75µg und dann nach 6 Wochen der höchstenDosis erst Blut abnehmen und dann den TSH auf kleinergleich 1,0 enstellen. Daq deine Ärztin schon so vollmundig von "gut eingestellt" gesprochen hat wird sie möglicherweise für eine weitere Dosisfindung nicht aufgeschlossen sein. Das ist sehr traurig, denn das Ego vieler Ärzte verhindert dass ein Hypothyreose/Hashimoto-Patient auf einfache harmonische Art mit seinem Arzt zu seiner idealen Dosis finden kann.

0
@Schnabelwal

also stopp!!!!!! ich vertraue der ärztin. und ohne mist sie hat bisher nur! gute stimmen gehabt. nimmt sich viel zeit für ihre patienten. und sie hat nix mit ego zu tun.sie is sich nich zu schade zu überweisen oder fehler zu korrigieren. ehrlich!....und ich fühle mich wohl.ausser eben das ich diese intoleranz hab. und wenn ich mich dran halte is auch das supi.

0
@dustywoman88

Dann wird du mit ihr zusammen erfolgreich weiter an der Dosisfindung arbeiten. Viel Erfolg!

0

Laktoseintoleranz, was wenn ich trotzdem laktose esse?

Hallo, ich habe laktoseintoleranz und wenn ich nun Laktosehaltige produkte esse habe ich ziemlich starke bauchschmerzen und durchfall wie als hätte ich ein abführmittel geschluckt. Nun meine Frage, wenn ich nun trotzdem laktose esse und den durchfall einfach aussitze kann das irgendwie mir schaden? Ich hätte lust mal wieder milch zu trinken aber bei so krassen laktosebomben wie milch und sahne helfen diese laktase tabletten nicht, darum wollte ich fragen wenn ich laktose trotz latkoseintoleranz esse habe ich noch mehr als durchfall zu befürchten? Oder wars das? Außer bauchschmerzen und durchfall kann da nix passieren oder kann dadruch die schleimhaut oder sowas geschädigt werden?

...zur Frage

Ganz plötzlich laktoseintolerant?

hi, ich esse täglich joghurt oder andere milchprodukte und hab in letzter zeit ständig bauchkrämpfe, übelkeit und blähungen. heute nachmittag habe ich auf leeren magen einen pudding, einen eiweißriegel und einen joghurt gegessen - 20 minuten später bekam ich heftige bauchkrämpfe und anschließend durchfall. spricht das für laktoseintoleranz?

...zur Frage

Bei mir wurde Laktoseintoleranz festgestellt nun esse ich schokolade

Ich habe nach dem genuss von Müsli immer richtig wässrigen durchfall und bauchschmerzen bekommen. Ich war dann beim arzt und wir machten einen laktosetest, ergebnis war ich bin laktoseintolerant. Nun war ostern und ich bekam süßigkeiten von leuten die nicht genau wussten was laktoseintoleranz bedeutet. Ich wurde schwach und habe gleich einen ganzen osterhasen vernichtet und verspeißt. Nun.... ich rechnete mit schmerzen und bauchkrämpfen und durchfällen aber nö... nix.... nix passierte.

Hat schokolade kaum laktose oder warum passierte mir so rein garnichts?

...zur Frage

Laktose - nur Übelkeit?

ich weiß nicht, ob ich laktoseintolerant bin. es kam aber schon öfter vor, dass ich von joghurt/pudding bauchkrämpfe und durchfall bekam. seltsamerweise passiert das aber nicht immer und die meiste zeit ist mir einfach nur übel, wenn ich milchprodukte konsumiere. heute hab ich schokomilch getrunken und mir ist phasenweise schlecht; manchmal krampft auch mein bauch. könnte das laktoseintoleranz sein?

...zur Frage

Bitte helft mir sofort (Laktoseintoleranz)?

Hallo :)
Brauche dringend eure Hilfe. Ich bin Laktoseintolerant. Ich habe in letzter Zeit sehr viele Milchprodukte gegessen, aber erst jetzt bemerkt dass ich intolerant bin. Ich habe die typischen Symptome wie Durchfall, Übelkeit Bauchschmerzen(oberer bauch) und normalerweise habe ich starke blähungen doch jetzt durch die bauchschmerzen ist mein magen wie verstopft, ich kann grad nicht blähen. Was soll ich jetzt machen ich habe die Symptome und weiss dass ich Laktoseintolerant bin? Was kann man dagegen tun, denn ich habe gerade starke Bauchschmerzen.
Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Laktose, Fructose & Histamin. Was bleibt mir noch zu essen?

Was leibt mir noch zu essen wenn ich eine Laktose, Fructose & Histaminintoleranz habe? Muss ich auf alles vezichten? Denn lactostop z.B hat bei mir keine Wirkung und ich habe ohnehin schon probleme mit der Gewichtszunahme. Das letzte mal als ich mich genau nach plan ernährt habe bin ich von ca. 45kg auf gut 38kg gerutscht. was da los ist konnte mir bisher aber auch kein arzt sagen. Zudem bin ich 20 und bin ca. 1.66m groß. Wiege derzeit durch permanentes essen 46kg, doch sobald ich mal einen Tag nicht soo viel esse habe ich ein tag später gleich wieder einen kilogramm weniger.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?