Laktoseintoleranz loswerden wie? :-(

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was rovercraft schreibt ist absoluter bloedsinn!!Es ist ein Gendefekt mit dem Du leben musst aber Du wirst Dich daran gwoenen auch wenn Du auf manches verzichten musst es ist nicht heilbar.

korrekt. aber "nicht heilbar" würde ich nicht behaupten, theoretisch gesehen könnte man über ein retrovirus das fehlende gen in die entsprechenden zellen einbauen. man kann gespannt sein, was die forschung da noch bringt.

momentan helfen nur besagte tabletten.

0
@justmenotyou

Danke fuer den hinweis aber das geht schon in den Bereich der Gentherapie in dem bereich kenne ich mich nicht aus,aber man kann immer dazu lernen!Da ich eine Histamin intolleranz habe kenne ich mich mit dem Grundproblem der Intolleranzen schon recht gut aus gezwungendermassen.

0

Hi Travana,

wenn es Dich stört, das Laktaseenzym in Tablettenform einzunehmen, hast Du "nur noch" die Alternative, Dich laktosefrei zu ernähren. Das heißt im konsequenten Fall, auch Eis selber zu machen. Mittlerweile gibt es richtig viele Milchprodukte, die laktosefrei hergestellt werden, d.h. der Anteil der enthaltenen Laktose ist so gering, dass diese Produkte i.d.R. keine Beschwerden verursachen.

Übrigens: Selbst Eis herzustellen ist überhaupt nicht schwer. Aber natürlich löst das nicht Deine Unzufriedenheit damit, unterwegs nicht "mal eben ein Eis" kaufen zu können, wie Du schreibst. Da geht dann wirklich nur Wassereis oder Fruchtsorbet. Oder Du nimmst eben die Tabletten in Ausnahmefällen, wie eben unterwegs.

Nimm es nicht so schwer :) Am Anfang irritiert es einen tatsächlich, wenn man seine Ernährung umstellen muss (bin selbst auch intolerant, plus ein paar Lebensmittelallergien, da wird der Spaß noch größer). Aber man lernt, damit umzugehen und man isst nicht weniger lecker, wenn man sich erst einmal darauf eingeschossen hat.

Ganz liebe Grüße Laura

Es gibt nur Verzicht oder du musst Medikamente vor der Einnahme von Milchprodukten nehmen.L.G.

laktoseintoleranz heisst, dein körper hat nach dem abstillen, weil keine muttermilch mehr notwendig ist, die produktion des enzyms laktase (welches dei laktose=milchzucker) spaltet eingestellt...das passiert ca. 80% der weltbevölkerung und hat seinen sinn...du sollst das ganze verstehen, dass bei dir dieser schutzmechanismus gott sei dank funktioniert, weil milch/produkte die verursacher von vielen krankheiten sind, neurodermitis, diabetes typ 1, sind nur wenige davon...du kannst auch eis essen, nur nicht milcheis, es gibt leckeres fruchteis oder sorbet, diese sind allemal gesünder als milcheis...also, sei froh und lass es mit milch/produkte gut sein, es ist nur zu deinen vorteil...

im gegenteil. die möglichkeit laktose zu spalten ist ein evolutionärer vorteil.

früher hat er vor allem menschen in den nördlichen gebieten einen überlebensvorteil geboten. heutzutage ist man nicht mehr darauf angewiesen, aber trotzdem sind milchprodukte gesund.

für deine behauptungen, milch sei ursache für die genannten krankheiten hätte ich gerne mal harte wissenschaftliche fakten (und komm bitte nicht mit ihrendwelchen schlecht recherchierten verschörungstheorie-websites)

0
@justmenotyou

ich empfehle dir einiges zu lesen, damit dein horizont mit den noch fehlenden kenntnisse über milch erweitert werden...bitte erst danach wieder melden...

0
@rovercraft

mein horizont ist weit genug um zu erkennen, wann leute die keine harten fakten haben versuchen kritischen nachfragen auszuweichen.

0
@rovercraft

keine sorge, meine vorkenntnisse in medizin und mikrobiologie sind gut genug um eine vernünftige diskussion auf basis wissenschaftlicher fakten und studien zu führen. es sind übrigens letztendlich bakterien, die für die beschwerden verantwortlich sind.

es geht hier nicht darum den querulanten zu spielen, sondern auf basis belastbarer fakten zu argumentieren. wenn du daran kein interesse hast, dann sag das einfach und weiche nicht mit fadenscheinigen begründungen und beleidigenden unterstellungen aus.

0
@justmenotyou

ich bleibe dabei, dass deine kenntnisse bezüglich milch erweiterungsbedürftig sind, ob du es akzeprieren willst oder nicht....wissenschaftliche erkenntnisse sind was anderes als milchdogma...

0
@rovercraft

genau das ist der punkt. du scheinst ein anti-milch-dogma zu vertreten, sonst würdest du nicht ausweichen sondern einfach ein paar fakten auf den tisch legen anstatt meine kenntnisse in frage zu stellen.

du argumentierst so, wie die meisten ufo-verschwörer. die behaupten auch immer von den kritikern, dass diesen an kenntnissen mangelt, und sie deshalb die so offensichtlichen beweise nicht wahrhaben wollen.

0
@justmenotyou

meine argumente haben eine solide basis, von dir habe nur allgemeinheiten und vorurteile bisher gelesen, die brauche ich nicht...und bitte richtig verstehen: ich fühle mich nicht verpflichtet dir oder jemand anderen rechensc haft abzugeben, ich habe meinen rat abgegeben, was der ratsuchende daraus macht ist seine sache...dieskussionnen dieser art wären hier durch das regelwerk auch nicht zugelassen...eines muss ich aber noch hinzufügen: was die milchindustrie und glaubhaft machen möchte hat wirschaftliche interessen, es geht um milliarden...was die wissenschaft längst kennt, aber nicht die mittel hat diese kenntnisse auch auzubreiten ist leider traurige wirklichkeit...lass dich also nicht von denn argumenten der milchlobby blenden...calciummangel z. b. ist eine krankheit die von der milchindustrie erfunden wurde, deine medizinischen kenntnisse müssten dir sofort zeigen, dass solche fälle in der medizin nicht bekannt sind...warum ist das so?...

0
@rovercraft

Ich halte Deine Ausfuerungen fuer absolut fragwuerdig um es mal vorsichtig auszudruecken!Seit wann vertragen 80%der Bevoelkerung keine Milch und seit wann ist Milch Krebserregent woher nimmst Du diese Weisheiten?Ich habe Dein Profil gelesen in dem steht wer von etwas keine Ahnung hat soll auch dazu nichts sagen gillt das nur fuer andere und nicht fuer dich,Du hast vom Thema Laktoseintolleranz nicht die geringste Ahnung Du verbreitest nur wenig hilfreiche verschwoerungstheorien mehr nicht!

0
@andie61

von jemand, der behaptet gut informiert zu sein (medizin und mikrobiologie) ist es recht ärmlich wie du jetzt argumentiertst...sorry, aber ich muss es dir nochmal sagen, deine kenntnisse über milch sind oberflächig und sehr wahrscheinlich dogmatisch...schade...

0
@andie61

Ist alles an Arroganz nicht zu ueberbieten was rovercraft noch zum besten gibt,fuer solche Diskussionen ist mir meine Zeit zu schade es kommt ja nichts vernuenftiges von ihm,ich klinke mich aus.

0
@andie61

@andie61: es hat nichts mit arroganz, sondern mit richtigem wissen zu tun, aber es ist schon gut, dass du dich ausklikst, ein zeichen dass auch du nicht bereit bist deinen horizont über milch zu erweitern...jedem das seine...

0
@rovercraft

ich klinke mich an dieser stelle auch aus.

von rovercraft kommt nichts mit substanz, sondern nur die üblichen sprüche von leuten die keine fakten haben und arrogante ausflüchte alle andern wären schlecht informiert. sorry, aber das ist genau auf dem niveau der ufo-verschwörer und deren konsorten.

bring harte fakten anstatt vom thema abzulenken mit abstrusen ausflüchten, dann reden wir weiter.

0
@justmenotyou

meine aussage ist klar und deutlich: wenn der fragesteller sich mehr wünscht, bekommt er mehr infos von mir...die meinung von querulanten die, wie du, behaupten was zu wissen, bringen aber nur vorurteile vor, interessieren mich nicht...

0
@rovercraft

hey hey kein streit ich habe das mal gegooglet was rovercraft schrieb und das stimmt auch danke für das Wissen :)

0
@Travana

infolge mehrerer verstösse gegen gf-richtlinien wurde der user justmenotyou dauerhaft gesperrt...diejenigen die ähnlich sich verhalten sollen die konsequenz daraus ziehen...sachliche argumenten ja, beschimpfungen und rüdes verhalten nicht...

0

Laktoseintoleranz ist keine Krankheit. Im Gegenteil, Laktosetoleranz ist ein Gendefekt, der nur bei 10% der Menschen auftritt.

d.h ich werde das nie wieder los?

0
@Travana

Nur 10% der Menschen vertragen Laktose nach dem Säuglingsalter. Wieso? Weil ein erwachsener Mensch keine Milch mehr braucht. Schon gar nicht von einem fremden Tier. D.h. das Gen funktioniert bei dir richtig.

0
@Travana

korrekt... Du mußt Dein Leben lang damit umgehen. Und auch wenn Du das nicht hören magst: es gibt schlimmere Dinge, die Dich treffen könnten.

0

gar nicht. vorab hilft es, über die besagten tabletten das enzym laktase zuzuführen.

aber es kann sein, dass in ein paar jahren forscher eine lösung finden.

mit lactostop 2klicks und unbeschwert geniessen

Das ist ja das Problem mit dem Medikamenten das würde ich ja gerne nie wieder nehmen wollen für dieses Problem :-/

0

Was möchtest Du wissen?