Laktoseintoleranz - Krämpfe..!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst natürlich Laktasepräparate zu dir nehmen, wenn du mal nicht an einem Stück Sahnetorte vorbeigehen kannst ;o) mach ich auch manchmal.

ich hatte anfangs auch Probleme mich an die Regeln zu halten. aber das funktioniert nun mal nicht von jetzt auf gleich. mir hat die Seite von libase.de viel geholfen. zum einen weil man da auch viele Kochrezepte bekommt, die Laktosefrei sind, aber auch Tipps wie man den inneren Schweinehund überlistet.

zunächst solltest du dich aber auch damit befassen, welche Alternativen der Markt für dich bietet. sprich welche laktosenfreien Produkte es gibt. die meisten Kühlregale bieten ja mittlerweile viel an, was laktosefrei ist. sicherlich nicht immer geschmacklich so wie man es von nicht laktosefreien Sachen kennt, aber mit ein bisschen Kreativität und weiteren Zutaten, bekommt man das dann auch noch hin.

eins noch zum Schluss. ganz an die Regeln halten, dass schaffe ich auch nicht immer. aber zum Beginn sollte man sich streng an die Regeln halten, damit sich der Magen-Darm-Trakt erstmal ein bisschen erholen kann von dem riesigen Angriff der Laktose. denn wenn dein Magen-Darm-Trakt wieder etwas entspannter ist, dann verzeit er einem später auch mal den einen oder anderen nicht-laktosefreien Ausrutscher. ich kann heute schon mal ein halbes Stück Schwarzwälderkirschtorte essen, ohne gleich von Übelkeit, Durchfall und Bauchkrämpfen geplakt zu werden. aber wie gesagt, erstmal den Magen-Darm-Trakt zur Ruhe kommen und erholen lassen.

ich nehme übrigens wenn ich doch mal über die Strenge geschlagen haben, gegen die Bauchkrämpfe Spasmofides-Tropfen. damit komm ich gut zurecht.

Wenn du unbedingt Milchproduckte essen willst könntes du Kapseln mit dem Verdauungsenzym nehmen. Das hilft bei Laktoseintoleranz bei einer Milcheiweißallergie  nicht mehr.

Es gibt dafür Medikamente, die bekommste in der Apotheke. Müssen immer vor den Mahlzeiten eingenommen werden und Du könntest essen was Du willst. Mußt Dich mal kundig machen.

zunehmen wie?p

hey leute ich bin 14 jahre alt und ca. 1.80 groß .. und wiege 55 kg müsste aber eig 60 -70 kg wiegen .. ja also meine frage wär wie nehm ich richtig zu ? weil ich seh aus wie son lauch (auser mein bauch :3) also ich mein jetzt von meinen armen her und meinen schultern der rest ist eig alles oke .. ich ess auch oft fast food um zu zunehmen aber ich ess auch viel obst und gemüse .. aber ich will einfach nich zunehmen :/

...zur Frage

Krämpfe in der Fußsohle

Hey Leute,

ich spiele Handball und werde ziemlich regelmäßig in der ersten Minuten des Sports von Krämpfen im Fuß, genauer auf der Fußsohle, geplagt. Das ist eigentlich erst, seit ich Einlagen trage, da ich mir früher 2 mal den Mittelfußknochen beim Sport gebrochen habe. Seit ich jetzt die Einlagen trage habe ich mir nichts mehr gebrochen, nur diese Krämpfe am Anfang nerven und tun echt weh. Irgendwann stellt sich der Schmerz dann komischerweise ganz ein und ich kann wieder ganz normal laufen als wäre nichts gewesen.

Weiß da jemand Rat? Magnesium nehmen ist schon klar, aber sonst noch was?

lg

...zur Frage

Starker Durchfall mit Krämpfen!

Ich hab schon den ganzen Tag leichte Bauchschmerzen gehabt und hatte heute auch 3x breiigen Stuhlgang...

Um 23:00 bin ich aufgewacht und hatte richtig starke Magenkrämpfe!!!

Plötzlich hatte ich dann auch einen starken Stuhldrang und rannte zur Toilette

Der Durchfall ist flüssig wie Wasser und die Krämpfe sind zum Teil echt unerträglich :( Ich füle mich soooo mies und komme einfach nicht vom Pott runter :(

Bitte helft mir!!

...zur Frage

Laktoseintoleranztest negativ, trotz Beschwerden

Hallo,

ich bin total fertig. Letztes Jahr hatte ich eine Magenschleimhautentzündung Typ B (Infizierung durch Helicobactor pylori) hab ich dann mit Antibiotika besiegt. Dieses Jahr bekam ich wieder die gleichen Symptome (+ einige ungewohnte wie Kreislaufprobleme zb. Schwindel, Schweißausbrüche, plötzliches Herzrasen) nur etwas ausgeprägter. Übelkeit, Magenschmerzen/krämpfe ect. Ultraschall gab keine Ergebnisse ausser das ich viel Luft im Magen hätte. Also schickte mich meine Internistin zur Magenspiegelung, dort haben sie mir danach gesagt das alles in Ordnung aussah aber ich hatte noch Hoffnung da Gewebeproben abgenommen worden sind.. die nächste Woche waren die Ergebnisse da - kein Bakterienbefund. Totale Verzweiflung, dann ist mir plötzlich etwas aufgefallen; nach Kakao hatte ich lautes Bauchgrummeln, Krämpfe, Übelkeit und etwas Schwindel. Nach einer Pizza mit extra Käse, bekam ich eine Stunde später Durchfall verbunden mit Krämpfen.

Also hatte meine Internistin den Verdacht auf Laktose, ich hatte den Laktoseintoleranztest heute, also den wo jede halbe Stunde der Blutzuckerwert gemessen wird. Nach einer Stunde wurde mir in der Praxis schon komisch, bekam Blähungen und Krämpfe und musste sofort aufs Klo. Danach gings mir besser, und ich dachte "Das muss eine Laktoseintoleranz sein". Doch dann das Ergebnis - unauffällig, negativ. Als ich Zuhause war hab ich mich dann erstmal 2 Stunden hingelegt und dann gings richtig los; Durchfall, Krämpfe, Übelkeit, Schwindel. Dann muss ich doch Laktoseintolerant sein, anders kann ich mir mein Körperverhalten nicht begründen. Aber wie kanns dann sein das der Test negativ war? .. Ich Bitte um Rat.

Lg

...zur Frage

Plötzliche Krämpfe in den Füßen, was tun?

Ich hatte heute einen echt langen Tag, aber ich kann nicht richtig zur Ruhe kommen. Ich hab das Gefühl, dass alles an meinem Körper zuckt und mir ist schwindlig. Meine Zähen verkrampfen sich plötzlich und ich bekomm sie dann fast nicht mehr auseinander. Es ist ein komisches Gefühl. Fast als ob mir der rechte Fuß einschläft.
Was kann das sein und was kann ich jetzt am besten dagegen tun? Kann eine zu enge Hose schuld sein oder falsches Sitzen?

...zur Frage

(fast) täglich Krämpfe in den Füßen

Hallo, ich habe seit einigen Wochen verstärkt das Problem, dass ich so gut wie täglich Krämpfe in meinen Füßen/Zehen bekomme. Die sind allerdings meistens nur so kurz, dass wenn ich dann den Fuß/Zeh belaste, also mit Absicht gegendrücke, der Krampf nach einigen Sekunden gelöst ist. In der Nacht habe ich das auch öfters, dann werde ich einfach wach, weil ich nen Krampf habe, da aber auch ziemlich oft in der Wade. Ab und zu (verhältnismäßig sehr selten) bekomme ich auch Krämpfe in meinen Fingern, die ich ganz schnell durch etwas Bewegung in der Hand gelöst bekomme. Was könnte das sein & was könnte ich dagegen tun ?

LG ClimbUpAll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?