Laktose: Unterstützung von der Krankenkasse?

5 Antworten

habe gerade mit meiner krankenkasse gesprochen und die haben gesagt das es keine unterstützung gibt.es gäbe nur beratungsgutschein für ein gespräch mit einer ernährungsberaterin und dazu kommt noch das ich auch hartz4 bekomme und beim arbeitsamt auch nen antrag abgegeben habe und da wahrscheinölich auch keine unterstützung bekomme.

Ich habe das problem mit der laktoseintoleranz ebenfalls, ich bin weder vegetarier noch sonst irgendwas, aber es ist heute nahezu unmöglich der laktose vollständig aus dem weg zu gehen. Die einzige Möglichkeit wäre auf Eis, Milch, Sahne, Schmand, Käse, Wurst, alle Arten von Gebäck usw. es gibt quasi nichts wo keine Milch oder Laktose drin ist.

Die Laktosefreien Lebensmittel sind zwar durchaus eine gewisse alternative, allerdings auch das nur bedingt da die Auswahl an laktosefreien Produkten sehr stark eingeschränkt ist. Es gibt milch, sahne und joghurt Laktosefrei und auch das nur zu gut dem doppelten bis dreifachen Preis. Aber alles andere ist nicht ohne Laktose erhältlich. Also ist es nahezu unmöglich dem zur gänze aus dem weg zu gehen, was wiederrum die Tabletten notwendig macht die ja leider gottes extrem teuer sind.

Ergo ist es für den Laktoseintoleranten heutzutage teuer sich ihrer Krankheit gemäß zu ernähren, aber trotzdem zahlt die Krankenkasse nicht dafür. Das wirklich interessante dabei ist: wenn man harz4 empfänger ist gibt es von der ARGE einen zuschuss dafür der auf den bedarf drauf gerechnet wird. Aber solange man arbeiten geht und genug verdient um aus dem Harz4 bezug raus zu sein interessiert es den Staat einen scheiß wie man es bewerkstelligt sich vernüünftig zu ernähren.

Hallo

Das mit dem einschränken ist nur alles andere als einfach. Ich bin auch Laktoseintolerant und Laktose ist nahezu überall drin, weil es auch als Mittel zur Haltbarkeit verwendet wird. So findet es sich oft sogar in Fleisch, in Kartoffelchips... in nahezu jedem Nahrungsmittel, welches man kaufen kann.

Man muss sich nur mal Produkte ansehen... alles wo Spuren von Milch, Milcherzeugnisse, Molkenpulver, Laktose oder Milchzucker draufsteht kann schon zu Magenverstimmungen führen.

Wirklich nicht angenehm. Und das es da wirklich keine Unterstützung von der Krankenkasse gibt ist nahezu... gemein. Sie müssen ja die kosten nicht vollständig übernehmen doch 25-50% Reduzierung vom Preis wäre schon optimal.

Was nicht stimmt, ist das Laktoseintoleranz eine Krankheit ist. Im Normalfall ist eigentlich sogar so, dass man mit Eintritt der Pubertät die Fähigkeit verliert Laktose zu spalten. Die Natur sieht eben nicht vor, dass wir Muttermilch konsummieren (und Kuhmilch ist nichts anderes als das), sobald wir sie nicht mehr brauchen.

LG genderbutterfly

Muss man bei Laktoseintoleranz Durchfall haben?

Ich glaube ich habe Laktoseintoleranz mir wird immer nach Eis und anderen Milchprodukten schlecht.Mein bauch grummelt dann auch immer so komisch aber ich habe kein Durchfall.... Muss man bei Laktose Durchfall haben ? Glaubt ihr ich habe Laktose so wie ich meine Symptome beschreibe ...?

...zur Frage

Assistenzhund Kostenübernahme?

Soweit ich es im Internet herausgefunden habe, übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten nicht, da wir aber privat versichert sind wollte ich fragen wie es da ausschaut? Oder sollte ich einfach bei meiner Krankenkasse nachfragen?

...zur Frage

Lactoseintolerant aber trotzdem Lactose essen?

Was passiert eigentlich, wenn man Lactoseintolerant ist, aber trotzdem Produkte wie Milch o.ä. ist? Außer Bauchweh? Hat das irgendwelche schlimmen Folgen? Nur Interesse!

...zur Frage

Darf man das essen bei Laktoseintoleranz?

Bei den Zutaten steht nichts vom Milch, aber unten steht es könnte spuren von Milch erhalten,

...zur Frage

Wie erkenne ich Laktoseintoleranz?

Soweit ich denken kann wird mir schon immer oft von Milchprodukten wie Joghurts, Eis, usw. schlecht. Zwar nicht immer, aber schon häufig.

Bei warmen Milchspeisen, wie z.B. Milchreis oder Griesbrei wird mir dabei IMMER schlecht und bekomme meist auch Bauchschmerzen.

Es gibt ja diese Laktoseintoleranz, habe aber gelesen, dass dabei noch mehr Sachen, wie z.B. Schwindelgefühle und auch Erbrechen kommen, die ich aber nicht habe.

Kann es da auch sein, dass ich vielleicht nur eine LEICHTE Variante von dieser Laktoseintoleranz habe?

...zur Frage

Keine Unterstützung? Was soll ich tun?

Guten Abend,

ich hätte nie gedacht, dass ich mal so etwas online schreibe, aber jetzt ist es so weit. Meine Langzeitbeziehung leidet zur Zeit darunter, dass mein Freund mir meiner Meinung nach nicht wirklich hilft.

Zuerst wegen dem stressigen Studieren und Arbeiten sowie jetzt wegen meiner Promotion (arbeite an der Uni und mache meinen Doktor) hab ich Figurprobleme bekommen. Die Arbeit in der Wissenschaft ist auch leider so schlecht bezahlt, dass ich seit langem mindestens einen Nebenjob brauchte.

Ich war nie schlank und hatte auch nie den Anspruch einen in den Augen der Gesellschaft perfekten Körper zu haben. Aber ich wollte seit letztem Sommer auch wieder etwas schlanker werden, da es sicher auf Dauer auch nicht so gesund ist. Ich merke schon, dass ich wenig Kondition habe und bei allem direkt aus der Puste bin. Alleine durch die ganzen Lehrveranstaltungen in verschiedenen Gebäuden... Ich bin übrigens 26 Jahre jung, 1,73 m groß und seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen.

Mein Freund meinte zwar immer das er voll hinter mir steht, mich liebt und hübsch findet wie ich bin, aber auch unterstützt wenn ich abnehmen will. Seit letztem Jahr im Herbst versuche ich das, aber er hilft kaum. Zum Sport mit mir will er nicht und egal was ich vorschlage. Er redet sich raus. Er will auch nicht auf Essen gehen oder leckeres Essen verzichten. So ist es für mich Demotivierend und recht schwer auf meiner Linie zu bleiben.

Wenn ich mit meinen Freundinnen darüber rede, meinen sie oft ich könne doch so glücklich mit einem so tollen und hübschen Freund sein. Heißt sie verteidigen ihn. Ich habe schon alles versucht, aber er will sich nicht beteiligen und erzählt mir nur, dass er mich so hübsch und anziehend findet.

Ich will bei Euch keine albernen Beziehungsprobleme abladen, aber vielleicht habt Ihr ja gute Tipps. Und sei bitte ehrlich, ich mag Unaufrichtigkeit gar nicht.

Findet ihr mich eigentlich sehr kräftig bzw kritisch für meine Gesundheit? :/

Liebe Grüße,

Jeanine :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?