Laktase Tabletten nehmen ohne Lactose Unverträglichkeit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin ein wenig hin und her gerissen bzgl. des Rats deines Arztes.

Auf der einen Seite hat er Recht: Mit guter Selbstbeobachtung (z.B. einem Verzehr- und Symptomtagebuch) kann man sehr wohl gut erkennen, ob Milchzucker die Ursache für Beschwerden ist und somit eine Laktose-Intoleranz vorliegt.

Auf der anderen Seite ist es für einen "Anfänger" nicht so ganz einfach, neben den Milchprodukten, die ja ganz eindeutige Quellen von Milchzucker sind, auch all die anderen Nahrungsmittel, in die von der Industrie Milchzucker reingepanscht sein kann, sicher zu erkennen, obwohl dieser auf den Zutatenlisten deklariert sein muss.

Somit wäre es schon eine Erleichterung für dich, einen Test machen zu lassen.

Versuche, mit deinem Arzt einen Kompromiss zu schließen: Du versuchst, für 2 Wochen ein Tagebuch zu führen, in dem du alles protokollierst, was du isst und trinkst und welche Beschwerden du bekommst. Damit gehe zu deinem Arzt, der dir bei der Auswertung helfen soll. Wenn ihr hier zu keinem eindeutigen Ergebnis kommt, soll er dich testen.

Nun zu deiner Frage bzgl. Lactostop: Zuerst einmal ist es zwar nicht schädlich, ein Laktase-Präparat einzunehmen, denn es ergänzt nur die fehlende bzw. mangelnde körpereigene Laktase. Allerdings sollte man natürlich erstens nichts einnehmen, was man nicht wirklich benötigt, und zweitens handelt es sich hier trotz allem um ein künstlich hergestelltes Produkt. Und diese enthalten alle mehr oder weniger viele Zusatzstoffe, die du deinem Körper nicht ohne Grund zumuten solltest.

Und natürlich sind die Präparate auch nicht billig. Warum Geld rausschmeißen, wenn es nicht nötig ist?

Es gibt übrigens wesentlich bessere Mittel als Lactostop, die machen nur die lauteste Reklame - lass dich hier ggf. in einer Apotheke beraten oder informiere dich hier: http://www.dorispaas.de/index.php?page=laktase

Und noch etwas: Wenn du tatsächlich laktoseintolerant bist, solltest du den Milchzucker so weit es geht meiden. Laktase-Präparate sollten nur im Notfall eingenommen werden, wenn sich ein Laktoseverzehr wirklich mal nicht vermeiden lässt.

Liebe Grüße, Doris

Danke, das ist ein prima Tipp :)

0

Es ist (über kurz oder lang) immer schädlich, was auch immer in den Körper "einzuwerfen", was dort nicht reingehört (bzw. schon ausreichend vorhanden ist).

Hallo, das mit den Lactase-Tabletten kannst Du ohne weiteres und ohne Gefahr mal ausprobieren. Du wirst schnell merken, ob die Beschwerden mit den Tabletten nicht oder weniger stark auftreten, dann wäre eine Laktoseunverträglichkeit fast schon bewiesen. Du kannst aber auch einfach mal von deinem Hausarzt eine Überweisung zum Internisten ausstellen lassen, um dich dort testen zu lassen. Das kann er dir nicht verweigern.

Unerklärliche Unverträglichkeit?

In meiner verzweiflung suche ich hier nach Antworten. Mich quälen Symptome wie Durchfall, Blähungen, Kämpfe. Dazu is der Bauch laut am gluckern. (Lactose, fructose und sorbit sowie gluten Unverträglichkeit ist auszuschließen)

Nach Kreon, Bluttests, Stuhltests, Magen und Darmspiegelung, Ultraschall, Fodmap Diät, Flohsamen, Iberogast, pantoprazol und omnibiotic fand sich nicht die Ursache. Alles ohne Befund. Mit Duspatal (Mebeverin) konnten wir die psychische Ursache ausschalten. Es ist besser aber immer noch schlecht. Die Ärzte wissen nicht weiter. Hat jemand noch eine Idee?

...zur Frage

fage an alle die lactostop nehmen/mal genommen haben?

hat lactostop wirklich was bei euch gebracht?

...zur Frage

hat jemand Erfahrung mit Lactrase Tabletten? (bei Lactoseunverträglichkeit)

Hallo, war gerade in der Apotheke u. habe mir aufgrund meiner Lactose-Unverträglichkeit das Mittel Lactrase gekauft. (3300 FCC-Einheiten Lactrase pro Kapsel). Da ich an einer eher leichteren Form leide, sprich starke Magenkrämpfe und Durchfall bis zum Umfallen bleibt bei mir aus, frage ich mich, wieviele dieser Tabletten ich wohl vor dem Essen nehmen sollte!? Kann man diese Tabletten auch jeden Tag nehmen? In der Beilage wird kein Bezug darauf genommen... Also angenommen ich würde in die Eisdiele gehen u. n dicken Eisbecker o. n Milchshake trinken wollen, wieviele Tabletten müsste ich da wohl nehmen? (1-4 Tabletten steht auf der Packung) Danke!

...zur Frage

LactoStop? Bringt das was?

Hallo Liebe Community,

ich habe erst kürzlich erfahren, dass ich Lactoseintolerant bin. Nun wird das Produkt "LactoStop" in der TV-Werbung ja immer als die perfekte Lösung für dieses Problem angepriesen.

Hat jemand schon Erfahrungen mit diesem Produkt gemacht?

Hat es eventuell Nebenwirkungen?

Auf die Antworten bin ich gespannt und bedanke mich im Voraus,

TerzKeks

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?