Laienpflege im ambulanten Pflegedienst?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo iLittleSmile, Laienpflege ist, wie Du schon schreibst, vor allem die Pflege von nicht-Professionellen, das sind meist nahe Verwandte, es können aber auch Freunde oder Nachbarn sein. Sobald die Pflege über einen ambulanten Pflegedienst läuft oder gar stationär im Altenheim gepflegt wird, ist es eine berufsmäßige also professionelle Pflege. Auch wenn beim Pflegedienst jemand arbeiten kann, der keine Altenpfleger-Ausbildung hat (z. B. bei der hauswirtschaftlichen Grundversorgung wie Frühstück machen, putzen usw), ist dies doch professionelle Pflege, hier wird mit der Pflegekasse abgerechnet; Angehörige oder Freunde können von der Pflegekasse das Pflegegeld bekommen (was ihnen meist der Pflegebedürftige weitergibt, denn er ist normalerweise Empfänger des Geldes).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iLittleSmile
02.09.2014, 11:57

Ouh Mensch, also doch! Danke dir vielmals HartzHelfer ! :)

0

In diesen Fällen haben diese Pflegekräfte zumindest mehrwöchige Schulungen, Fortbildungen und Unterweisungen in der Grundpflege erhalten. Denn ambul. Pflegedienste unterliegen strengen Qualitätsauflagen. Somit ist es keine Laienpflege mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

awdawlidajwlid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?