Läuft das Netzwerk so?

4 Antworten

Beim oberen, als Bridge fungierenden Router solltest Du den DHCP-Server abschalten. Außerdem solltest Du dem die IP-Adresse 192.168.0.254 mit der Subnetzmaske 255.255.255.0 geben. Ansonsten ist der für Konfigurationszwecke nicht ohne weiteres erreichbar. Ein simpler Switch hätte es auch getan. Zu den Begriffen Switch und Bridge: Switch ist eigentlich nur ein Marketingbegriff. Netzwerktechnisch ist ein Switch eine Bridge.

Sieht gut aus. Achte nur darauf, dass die Verbindung zwischen den Adaptern stabil ist.

Danke schon mal. :)

0

Nimm doch einfach einen Powerlanadapter mit Wlan und einen einfachen Lan-Switch.
http://geizhals.de/tp-link-av500-powerline-extender-starter-kit-tl-wpa4220kit-a952791.html

Ganz davon abgesehen hat der von dir gewählte TL-WPA4220 auch Wlan http://geizhals.de/tp-link-av500-nano-tl-wpa4220-tl-wpa4220-a974160.html
Somit wäre der 2.Router auch sinnlos. Da reicht auch ein Switch.

0
@compu60

Den zweiten WLAN-Router hab' ich hier halt noch rumliegen... Das WLAN des Powerline-Adapters wollte ich sowieso verwenden, weswegen das WLAN des Routers im Obergeschoss eh aus sein sollte (siehe Zeichnung).

Aber gut zu wissen, dass ein gewöhnlicher Switch hier auch als Bridge fungieren könnte. :)

0
@compu60

Nur...wenn der Router im Obergeschoss durch einen Switch (ohne DHCP) ersetzt würde, wie sähe dann die IP-Vergabe der nachgelagerten Geräte aus??? Würden die sich ihre IPs dann einfach vom DHCP im Erdgeschoss ziehen?

0
@Holzkobb

Genau. Router im Erdgeschoss macht das für alle Geräte.

0

Was möchtest Du wissen?